abfluss verstopft reinigen 0x 564


Zuerst versucht man es noch zu ignorieren, wenn das Wasser in der Dusche oder im Waschbecken nur noch verzögert in den Untergrund abfließt. Mit der Folge, dass hässliche Schmutzränder auf dem hellen Keramik heranwachsen. Klug, wer dann rasch handelt, um größere Schäden zu vermeiden.

Wir erläutern drei Empfehlungen zum Reinigen eines verstopften Abflusses und nennen obendrein Tipps, die eine künftige Verstopfung vermeiden.

1

Empfehlung 1: Reinigen mit Pümpel / Pömpel oder Spirale

Wenn das Schmutzwasser schon nur noch Tropfen für Tropfen im Abwasserrohr verschwindet, sind mechanische Maßnahmen gefragt. Man beginne mit Pümpel bzw. Pömpel.

 

rohrexperten 0x 564Bild: Rohrexperten

 

Zunächst wird das Waschbecken soweit gefüllt, dass der Gummiüberzug des über dem Abfluss aufgesetzten Pömpels vollständig unter Wasser verschwindet. Dann drückt man den Pümpel über den Abfluss und pumpt hoch und runter. Hierdurch wird ein Sog erzeugt, der mit dem Schmutzwasser auch viel Dreck heraufbefördert. Diesen Dreck entsorgt man am besten im Mülleimer.

Wenn der Wasserstand absinkt, einfach wieder neues klares Wasser nachlaufen lassen, so dass das Gummi vom Pümpel immer unter Wasser steht. Siehe dazu bei Bedarf auch den folgenden Film:

 

 

Ist die Verstopfung entfernt, mit kochendem Wasser nachspülen. So haben es künftige Dreckteilchen im Abwasser schwerer, an den Rohren anzuhaften.

2

Empfehlung 2: Backpulver und Essig

Hausfrauen lehren seit Generationen, wie ein verstopfter Abfluss auch mit Backpulver und Essig gereinigt werden kann. Dies empfiehlt sich besonders bei kleineren Verstopfungen in der Küche.

Vorgehen

  • Füllen Sie fünf Teelöffel Backpulver in den Abfluss und spülen Sie mit einer kleinen Tasse Essig nach.
  • Nun fängt es in den Rohren an zu sprudeln. Wenn dieser "Lärm" verebbt ist, wieder mit kochendem Wasser nachspülen.

Siehe auch den folgenden Film:

 
 


Wenn Sie eine Abflussspirale zur Hand haben, können Sie natürlich auch diese verwenden. Diese müssen Sie in den Abfluss einführen und im Uhrzeigersinn drehen.

 

3

Empfehlung 3: Siphon reinigen

Manchmal hilft kein Pümpel und kein Backpulver. Dann muss der Siphon – das Rohrgewinde unter dem Abfluss – abgenommen und gereinigt werden.

Vorgehen

  1. Stellen Sie einen großen Eimer unter das Siphon.
  2. Leben Sie einen Lappen um die Siphon-Schraube und setzen Sie dann mit der Zange an.
  3. Halten Sie den Siphon gegen die Drehrichtung stabil, um Verkantungen zu vermeiden.
  4. Dann lösen Sie die Siphon-Schrauben.
  5. Reinigen Sie den Siphon gründlich, auch die Dichtungen. Eventuell müssen einige ausgetauscht werden.

 

Das Vorgehen im Film:

 

Soweit unsere Empfehlungen zur Reinigung eines verstopften Abflusses. Wenn Sie mit diesen Eigenbemühungen nicht weiterkommen, wenden Sie sich an einen Fachmann. 


abfluss sw strudel jm 564

Künftige Verstopfung vermeiden

Um künftige Reinigungsvorgänge zu vermeiden, sollten die folgenden Tipps beherzigt werden:

Für die Toilette

  • Keine Taschentücher oder Küchenpapiere in die Toilette werfen.
  • Immer ausreichend spülen, besonders beim "großen Geschäft".
  • Keine Speisereste in der Toilette entsorgen.

Für Dusche und Waschbecken

  • Abflusssiebe nehmen die größten Haarmengen auf, sind aber etwas lästig in der Anwendung.

Für alle Abflüsse

  • Regelmäßig kochendes Wasser in den Abwassergang gekippt und Verstopfungen werden deutlich seltener ausfallen. Besonders befreiend soll kochendes Kartoffelwasser sein.
  • Ebenfalls hilfreich: Den Abfluss mit einem Liter Cola spülen und danach einige Stunden lang kein Wasser hinterherlaufen lassen. Möglichst über Nacht einwirken lassen, die Cola geht derweil den Verschmutzungen an den Kragen. Am nächsten Morgen dann mit kochendem Wasser nachspülen.
    Eine ähnliche Wirkung erzielt man, wenn man statt der Cola pures Spüli nimmt. Davon reichlich. Das ist aber aus umwelttechnisch nicht zu empfehlen.

Mehr zu Vorbeuge im Artikel Vorsorge gegen Verstopfung von Abflüssen.

Diesen Beitrag...

Kommentare zum Beitrag

 Deine Meinung/Frage zum Thema ist gerne gesehen: Unten findest du die Kommentare. 

Auch interessant

Kommentare  

Jenny Eckhardt
#1 Jenny Eckhardt 2017-03-14 11:02
Bei einem Haushalt mit 3 Kindern, kann man sich eventuell vorstellen das es etwas häufiger als sonst zu Verstopfungen kommt. Man versucht diese Probleme mit einem Pömpel zu beseitigen, doch man kommt nicht drum herum zum Rohrreiniger zu greifen. Gut das man im Internet Artikel findet, die einem weiterhelfen.
Zitieren

Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: