arbeitsbuehnen formen 5h 564Arbeitsbühnen gibt es in vielen Varianten und Formen

Arbeitsbühnen können vielerlei Arbeiten am Haus oder im Garten erleichtern. Vor allem dann, wenn der Einsatzort in der Höhe liegt und sich darüber hinaus noch in einer etwas unzugänglicheren Position befindet. Für Privatleute werden eher die kleineren Bühnen infrage kommen, d. h. Senkrechtlifte oder kleine Gelenkteleskopbühnen. Bei der Miete und dem Arbeiten mit der Arbeitsbühne gibt es einige wichtige Punkte zu beachten.

Senkrechtlifte heben den Korb, wie der Name schon sagt, senkrecht nach oben. Mit Gelenkteleskopbühnen hingegen können auch Einsatzorte erreicht werden, die z. B. hinter einem kleinen Vorsprung liegen. Ganz gleich, welche Bühne zum Einsatz kommt, für sie sprechen besonders der geringe Platzbedarf, die Mobilität und die kurze Aufbauzeit. Doch bevor es losgeht, sollte man sich mit ihnen vertraut machen – für die eigene Sicherheit.

 

 
 

senkrechtlift anweisung 7u 564

 

Bereiten Sie sich vor!

Grundsätzlich kann jeder eine Arbeitsbühne mieten und mit bzw. auf ihr arbeiten, auch jede Privatperson für Tätigkeiten auf dem eigenen Grundstück.

Anders als etwa bei Gabelstaplern ist keine Fahrerlaubnis oder eine andere Bescheinigung zwingend vorgeschrieben – aber: Da die Arbeit in der Höhe Gefahren birgt, die auf keinen Fall unterschätzt werden sollten, gibt es eine Schulungspflicht.

Solch eine Schulung muss einmalig durchlaufen werden und Sie lernen in Theorie und Praxis intensiv die Bedienung und Funktionsweise der jeweiligen Bühne sowie elementare Sicherheitsvorkehrungen kennen.

Am besten ist es, wenn Sie sich einen Vermieter für Arbeitsbühnen suchen, der solche Schulungen gleich mit anbietet – am besten IPAF-zertifiziert.

 

lift gelb rt 564

 

Beachten Sie die Vorgaben!

In jeder Arbeitsbühne gibt es eine Dokumentenbox, in der sich u. a. die Bedienungsanleitung befindet. Hier finden Sie u. a. folgende, wichtige Angaben:

  • zulässige Arbeitshöhe
  • Gewicht und Grundmaße der Maschine
  • maximale Traglast
  • Reichweitendiagramm für den relevanten Arbeitsbereich

 

Achtung!

Wichtig ist, dass vor allem die maximale Traglast nicht überschritten wird und auch sonst alle Anweisungen strikt eingehalten werden. Außerdem dürfen keine Hebezeuge an der Arbeitsbühne angebracht oder pendelnde Lasten abgesetzt werden – es sei denn, die Bedienungsanleitung lässt dies ausdrücklich zu. Wird in Arbeitshöhe die Windstärke 6 (12,5 m/s) erreicht oder zieht ein Gewitter auf, sind die Arbeiten sofort einzustellen.

 

Achten Sie auf den Untergrund

Arbeitsbühnen weisen aus Stabilitätsgründen ein hohes Gewicht auf. Schon eine verhältnismäßige kleine Scheren-Arbeitsbühne mit einer Hubhöhe von 6,60 m wiegt deutlich über eine Tonne. Bei Arbeitshöhen von über 12 Metern werden es schnell über vier Tonnen!

Prüfen Sie deshalb die Wegstrecke, die die Bühne zurücklegen muss, auf ihren soliden Untergrund. Dies ist besonders bei einem aufgeweichten Untergrund nach einem Regenschauer wichtig.

Halten Gehwegplatten und Rasenflächen dem Gewicht stand oder gibt es unterirdische Hohlräume (z. B. Rohrschächte, Kanalisation), die nachgeben könnten?

Räumen Sie ggf. Laub oder Schnee beiseite, damit Sie sich einen optimalen Überblick verschaffen können.

Behalten Sie zudem im Hinterkopf, dass auf einem unebenen Untergrund das Gewicht der Bühne ungleich auf die Räder verteilt werden könnte. Bis zu 80% des Gesamtgewichts können bei einer ungünstigen Position auf einem einzigen Rad oder einer Stütze lasten – je nach Bühne können das mehrere Tonnen sein. 

 

TIPP

Damit das Gewicht der Bühne auf eine möglichst große Fläche verteilt wird, können Sie (möglichst große) Unterlegplatten verwenden.

Diesen Beitrag...

Kommentare zum Beitrag

 Deine Meinung/Frage zum Thema ist gerne gesehen: Unten findest du die Kommentare. 

Auch interessant


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: