geruest haus 564

Wer sein komplettes Haus einrüsten muss, sollte auf die Dienste einer professionellen Gerüstbaufirma zurückgreifen. Doch kleinere Gerüste auf unproblematischen Böden können auch selbst aufgebaut werden. Wir geben in dieser Anleitung Tipps, mit denen das Gerüst sicher und schnell aufgestellt wird.

Generell sagt man, dass ab drei Metern Arbeitshöhe ein Gerüst her muss. So die finanziellen Mittel vorhanden sind, ist wie gesagt die Nutzung der Dienste einer Gerüstfirma wie z.B. Gemeinhardt  anzuraten. Willst du selber das Gerüst aufstellen möchtest, achte auf eine gute Qualität der Gerüstbauteile.

Bauteile am Gerüst

  • Fußspindeln: Die Füße eines Gerüstes
  • Diagonalbefestigungen
  • Rückengeländer
  • Ringschrauben
  • Vertikalrahmen
  • Bodenbeläge
  • Bordbretter
  • Rückengeländer
  • Stirngeländer
  • Verankerung mit der Hauswand

 
 

dachdeckerArbeitsschritte

  1. Tragfähiger Boden: Idealerweise baut man das Gerüst auf einem ebenen Betonboden auf. Ist dieser nicht gegeben, werden stabile Bretter unter die Fußspindeln gelegt.
  2. Fußspindeln: Die Aufstellung der Fußspindeln erfolgt so dicht wie möglich an der Hauswand. Der Abstand muss unter 30 Zentimeter betragen. Dies senkt die Unfallgefahr.
  3. Diagonalbefestigungen: Danach werden über die äußeren Fußspindeln die Diagonalbefestigungen geschoben. Nun kann man zur Ausrichtung des korrekten Abstandes der Fußspindeln ein Rückengeländer in die Diagonalbefestigungen einhängen.
  4. Vertikalrahmen: Nun werden die ersten beiden Vertikalrahmen aufgestellt.
  5. Danach wird die erste Diagonale außen eingehängt. Die Diagonalen besitzen zumeist 2 Löcher. Unten wählt man das innere Loch, in den höheren Etagen den weiteren Lochabstand.
  6. Holzbeläge: Nun kommt in die erste Etage der Holzboden hinein. 
  7. Ausrichtung: Diese erste Etage wird mithilfe der Fußspindeln waagerecht und lotrecht ausjustiert. Dadurch sind auch die folgenden Etagen korrekt austariert.
  8. Erweiterung: Nun kann das Gerüst rechts und links analog zum bisher geschilderten erweitert werden.
  9. Die zweite Ebene: Nun werden zunächst wieder die zwei Rahmen aufgesetzt, mit den Holzbelägen stabilisiert und anschließend durch Einhängen der Rückengeländer in die Kippstifte abgesichert. Danach wird die zweite Diagonale eingehängt.
  10. Durchstieg: Um weiter nach oben zu gelangen, braucht die zweite und alle folgenden Ebenen einen Durchstieg. Darin wird die Leiter auf dem Gerüst eingehängt.
  11. Absicherung: Danach werden außen und an den Stirnseiten die unteren Bordbretter angebracht. An den Stirnseiten kommen zusätzlich die Stirngeländer in die entsprechenden Kupplungen. Damit ist die zweite Ebene wie vorgeschrieben an drei Seiten abgesichert.
  12. Verankerung: Damit das Gerüst sicher steht, wird es nun über Gerüstanker an der Hauswand stabilisiert. Dazu werden für die Hausfassade geeignete Dübel ca. 10 cm unterhalb der Beläge (oben im zweiten Stockwerk) ins Mauerwerk getrieben, in die dann die Ringschrauben hineingeschraubt werden. An den Stirnseiten wird das Gerüst stabiler befestigt: Hier wird jeweils ein langer Gerüsthalter mit der Ringschraube verbunden und über zwei Normalkupplungen am Gerüst befestigt. Die innen liegenden Rahmen brauchen nur kurze Gerüsthalter, entsprechend reicht hier eine Normalkupplung aus. Vergewissere dich, dass die Befestigung gut hält.
  13. L-Gerüststangen: Nehmen wir an, wir belassen es bei diesen beiden Gerüstebenen. Dann werden nun oben die L-Gerüststangen aufgesetzt und die Querstangen eingehängt. Danach erfolgt wie auf der ersten Ebene die Sicherung mit Seitenschutz, Bordbrettern und Stirngeländern.

geruest leiter 564

Beachte

  • Das Gerüst muss sicher, kippfrei und standfest aufgebaut werden.
  • Kenne die maximale Belastung des Gerüstes! Überschreite niemals dikese Maximalbelastung und auch nicht die maximale Höhe des Gerüstes.
  • Gehe vorsichtig auf dem Gerüst. Keine Faxen!
  • Halte einen Schutzabstand zu Kabeln und anderen elektrischen Bauteilen ein. Im Bedarfsfall den durchfließenden Strom abstellen.
  • Leihe nur ein Gerüst von einer zuverlässigen Spezialfirma aus.
  • Prüfe vor jedem Arbeiten, ob die Bodenbeläge stabil und ohne Stolperfallen sind und die Verankerung noch mängelfrei ist.
  • Werfe kein Material oder Werkzeug vom Gerüst ab.

PS: Im Winter ist der Einsatz von Wetterschutzdächern am Gerüst zu empfehlen.

Gerüst-Aufbauanleitung im Video und weitere Filme

Das prinzipielle Vorgehen zeigt dieses Video sehr schön:

Aufbauanleitung

Diesen Beitrag...

Kommentare  

Jasmin
#1 Jasmin 2014-07-23 13:09
Klasse, das ist echt ne gute Anleitung, habe nirgends eine bessere gefunden!
Zitieren
Lothar Breitig
#2 Lothar Breitig 2016-06-23 13:42
Wann müssen Gerüst -Schutznetze angebracht werden.
Wir wollen eine Fassade neu steichen lassen.

mfg. Lothar Breitig
Zitieren

Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: