wie funktioniert entruempeln 2w 564

Auf die Plätze, entrümpeln, fertig...Los!

Ratgeber-Tipps: So funktioniert eine Entrümpelung

Ordnung ist bekanntlich das halbe Leben. An dieser Devise kann jederzeit festgehalten werden, denn eine gewisse Struktur im Alltag oder ein organisierter Haushalt ist immer ein Stück mehr Lebensqualität. Aus diesem Grund sollte man regelmäßig ausmisten, um sich somit von Altlasten zu befreien. Wir geben Tipps, wie man so eine Entrümpelung richtig angeht, damit man sich nachher wirklich besser fühlt und nichts bereut.

 

 
 

Ausmisten, entrümpeln oder aufräumen bedeutet auch Platz schaffen zum Durchatmen. Entrümpeln macht Spaß, befreit und kann Energien freisetzen. Wer seine Wohnung, seinen Keller oder auch den Dachboden entrümpeln möchte, sollte nicht lange zögern und sofort beginnen.

1

Der Angang

Dieses Angehen kostet in der Regel viel Überwindung, denn Unrat vermehrt sich fest zusehend und verschwindet nicht von allein. Ganz gleich, ob ein Umzug oder einfach mal zwischendurch, der Zeitpunkt für eine Entrümpelung kommt ganz bestimmt und ist irgendwann unumgänglich.

Jeder weiß, was vorerst nicht benötigt wird, wird im Keller eingelagert oder auf dem Dachboden auf unbestimmte Zeit deponiert. Wie von Zauberhand verschwinden so Möbel, Schränke, Bücherkisten und vieles mehr, das Chaos ist somit verschoben, aber leider nicht behoben.

 

sperrmuell strasse moebel jw 564Weg damit!

2

In kleinen Schritten

Wer beim Gedanken an eine Entrümpelungsaktion gleich den ganzen Keller im Blick hat, macht sich den Angang unnötig schwer. Besser ist es, in kleinen Schritten zu denken. Wie wäre es z.B. damit, erst einmal die jahrelang aufgehobenen einzelnen Socken wegzuschmeissen. Dann geht es an die Schubladen der Kommode im Flur. Und dann sehen wir weiter. 

Dieses Prinzip gilt übrigens ebenso für das Aufräumen. Profis raten: Lieber oft und kurz aufräumen, als immer gleich in ganzen Wohnbereichen zu denken.

Gute Startbereiche für das Entrümpeln sind: Schreibtisch, Kleiderschrank, Auto und ... der PC!

3

Die 3-Kisten-Methode

Wenn Sie ein bestimmtes Gebiet (Kleiderschrank, Vorratskammer, Gästezimmer ...) im Auge haben, nehmen Sie drei große Kisten zur Hand:

  • In Kiste 1 kommt alles, was Sie definitiv wegschmeissen werden.
  • In Kiste 2 packen Sie das hinein, das Sie entbehren können, worüber sich jemand aus dem Freundeskreis aber durchaus noch freuen würde.
  • Kiste 3 erhält alles, was auch in Zukunft dasselbe Dach mit Ihnen teilen soll.

 

4

Apropos Geschenkekiste

Eines dürfen Sie beim Entrümepln nie tun: Über den ehemaligen Kaufpreis nachdenken. Das schwächt Ihre Wegwerfkraft!

Dennoch: Manche Sachen brauche ich vielleicht nicht mehr, diese sind aber definitiv zu schade zum Wegschmeißen. Dann nutzen Sie die Geschenkekiste. In diese kommt alles hinein, was im Bekannten- und Verwandtenkreis dankbare Abnehmer findet.

 

kleiderschrank smiley m 564

Beispiel Kleiderschrank

Anhand unserer Textilien können wir eine Parade-Entrümpelung skizzieren:

  1. Alle Kleidungsstücke aus dem Schrank rausnehmen.

  2. Nun für jedes Kleidungsstück folgende Fragen beantworten:
    - Nutze (trage) ich das noch? Überlegen Sie ein Jahr zurück.
    - Nicht mehr von mir genutzt, aber zu schade zum Wegschmeißen? Das rote Kreuz freut sich über jede Kleiderspende. Sie tun Gutes und werden freier.
    - Trage ich noch regelmäßig - dann wieder rein damit in den Schrank.

  3. Bin ich mir beii ein paar Sachen unsicher und kann mich einfach nicht entscheiden? Packen Sie diese Kleidungsstücke dann in einen Karton und verstauen Sie diesen für ein Jahr im Keller. Wenn man nach diesen Zeitraum nichts vermisst hat, kommt alles aus diesem Karton in die Kleiderspende.

5

Ein perfektes Zeitmanagement

Mit der Zeit rücken die verstauten Gegenstände, im wahrsten Sinne des Wortes, immer mehr in den Hintergrund. Schon nach kurzer Zeit, ist das Unbrauchbare in Vergessenheit geraten. Aus den Augen, aus dem Sinn ist aber nicht zwangsläufig eine vorteilhafte Einstellung, um strukturiert leben zu können.

Eine kurzweilige Entrümpelung kann sofort für Abhilfe sorgen und den Start in ein organisiertes Leben vereinfachen. Auf die Plätze, fertig, entrümpeln! Eine Entrümpelung sollte immer gut vorbereitet sein, denn auch hier kann eine gute Vorbereitung das Zeitmanagement deutlich vorteilhaft beeinflussen.

Zuerst wird ein fester Termin für die Entrümpelungsaktion bestimmt. Je nach Entrümpelungsmenge sollten sowohl

  • Helfer, als auch
  • Kisten,
  • Müllsäcke oder
  • andere Boxen

besorgt werden. Kleinteile oder auch Papiere und Bücher lassen sich in Kisten hervorragend transportieren.

Für sperriges Gut eignen sich kleine Anhänger, die ebenfalls vor Beginn gut positioniert werden sollten. Bei Bedarf, Zeitmangel oder unüberschaubaren Mengen an Unrat hilft auch ein Entrümpelungsteam.

6

Das Experten Team vor Ort

Mittlerweile gibt es für diese Arbeiten kompetente Anbieter, die mit einem Spezialistenteam im Handumdrehen für Ordnung sorgen. Natürlich muss nicht alles zwangsläufig endgültig entsorgt werden, denn wertvolle Bücher oder Dekorationsartikel sind gefragte Gegenstände, mit denen man über Second Hand Portale (z.B. kleinanzeigen.ebay.de) oder Flohmarktaktionen die Haushaltskasse aufbessern kann. Eine unverbindliche Beratung bei einem Entrümpelungsexperten wie z.B. Entrümpelung Berlin kann dann lohnend sein. Solche Spezialisten verstehen ihr Handwerk, verfügen über nötiges Equipment, agieren professionell und kennen eventuell sogar Interessenten für antike Möbel usw.

Gefragte Gegenstände, die bei der Entrümpelung gefunden werden, gehören an einen gesonderten Platz. Aber bitte in Sichtweite und auf keinen Fall in eine dunkle Ecke auf dem Dachboden.

Um ein erneutes Chaos zu vermeiden, helfen einfache Regale oder große Kisten für Dachboden und Keller. Hier lassen sich Kabel, Steckdosen, Dekoartikel oder andere Kleinteile gut, sauber und platzsparend verstauen. 

Ist der Dachboden frei geräumt und von grobem Schmutz befreit, kann zum Beispiel ein Flohmarkttermin rausgesucht werden.

7

Zum Schluss: Die Belohnung!

Sie sind erfolgreich einen Entrümpelungs-Schritt gegangen? Dann legen Sie gleich den Grundstein für den erfolgreichen Angang der nächsten Aufräum-Aktion und gönnen Sie sich etwas Schönes. Ihr Unterbewusstsein wird es sich merken und Sie mit mehr Elan den nächsten Schritt angehen lassen.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant