sperrmuell strasse moebel jw 564

Sperrmüll – was wird abgeholt? Plus 4 Geheimtipps

Es ist schon gut zu wissen, was der Sperrmüll mitnimmt und was nicht. Schließlich muss alles, was mühsam an die Straße gestellt und nicht mitgenommen wurde, auch wieder reingetragen werden. Hat im Haus oder Garten lange Zeit (bis zum Sperrmülltermin) unnütz die Sicht verschandelt.

Interessant: Müll muss manchmal nur ein wenig bearbeitet werden, um doch noch gratis abgeholt zu werden. Darum listen wir einmal auf, was beim Sperrmüll immer abgeholt wird, wo ein wenig Bearbeitung gefragt ist und was so gar nicht (mit-)geht. Plus 4 Geheimtipps.

 
 

Individuelle Akzente

Vorab: Die konkrete Festlegung, was beim Sperrmüll abgeholt wird und was nicht wird vom lokalen Entsorger festgelegt. Ein wenig liegt es auch im Ermessen der Männer, die den Müll abholen.

Alles, was nicht in die Tonne passt

Prinzipiell wird ist Sperrmüll der Müll aus privaten Haushalten, der wegen Größe, Eigenschaft oder Gewicht – auch nach zumutbarer Zerkleinerung – nicht in die Restmülltonne in ihrer großen Ausführung passt.

... und beim Umzug mitgenommen würde

Es gibt noch eine Unterscheidungshilfe: Würde man diesen Müll – in neuem Zustand – bei einem Umzug mit einpacken? Dann ist es Sperrmüll ...

Anders ausgedrückt: alle beweglichen Einrichtungsgegenstände, nicht jedoch üblicherweise fest mit der Wohnung verbundene wie Bodenbeläge, Zimmertüren, Wandverkleidungen oder Tapeten.

 

Geheimtipp 1: Nachfragen, ob nicht doch was geht

Eigene Erfahrung: Im Internet stand beim örtlichen Versorger, dass Teppichböden nicht mitgenommen werden. Stattdessen müssten diese zur Deponie gefahren und dort kostenpflichtig entsorgt werden. Aber die freundliche Dame an der Telefonauskunft des Versorgers verriet mir den Trick, den Teppichboden auf 2 Meter-Rollen zu zerschneiden. Dann würde er – wie ein Teppich – abgeholt werden ...

Naturgegebene Einschränkungen

Der Sperrmüll muss in den Müllwagen passen und von den Männern (meist 2-3) auch ohne Rückenschaden aufgeladen werden können. Darum finden sich in vielen Kommunen diese oder ähnliche Einschränkungen:

  • Der Sperrmüll darf nicht breiter als 2 Meter sein,
  • nicht mehr als 60-70 Kilogramm wiegen,
  • nicht höher als 1,5 Meter sein und
  • nicht tiefer als 75 Zentimeter.

Metall- und Elektroschrott werden manchmal mitsamt dem Sperrmüll, oft hingegen gesondert eingesammelt.

 

Halb-Geheimtipp 2: Kostenlos anbieten / Verschenken

Viele Dinge müssen nicht in den Sperrmüll, sondern lassen sich vorher verschenken. Per Ebay-Kleinanzeigen ist das kein Problem. Ich konnte darüber sogar ausgebauten Laminatboden (Klicklaminat) samt darunter liegender Trittschalldämmung kostenlos abgeben. Die Anzeigen waren jeweils keine 5 Minuten online, da hatte sich schon der erste Interessent gemeldet ...

reifen kunst hw 564Altreifen müssen Sie verschenken, beim Reifenhändler zurückgeben oder kostenpflichtig entsorgen

Was wird abgeholt?

  • Möbel wie Tische, Schränke, Stühle, Regale, Anrichten, Betten
  • Matratzen, Federbetten
  • Teppiche – meist muss dieser aufgerollt sein (Achtung: Maximalmaße und Maximalanzahl einhalten, ggf. zerschneiden)
  • Gartenzubehör, das nicht aus Metall besteht, z.B. Regentonnen, Plastikkompostbehälter, Holzleitern etc.
  • Spielzeug wie Plastikautos, Puppenwagen, Schlitten
  • Sportgeräte wie Skier, Faltboote
  • Kindersitze, Kinderwagen, Wippen ...

 
 

 

Geheimtipp 3: Mit anpacken

Wir hatten mal ein Klavier für den Sperrmüll rausgestellt. Erst wollten die Abfuhrleute es stehen lassen. Als ich zur Hilfe rausgeeilt kam (und meine Frau parallel ganz verzweifelt geguckt hat), haben wir es doch noch zu viert in den Müllwagen gewuchtet. Danach hatte der Kompressor.Wagen eine Viertelstunde zu tun, um das (einst) gute Stück zu zerkleinern ...

 

Was wird nicht mitgenommen

Meist ist folgendes ausgeschlossen:

  • Kleinteile, die auch in die Tonne passen,
  • Alles, was Baumischabfall ist., z.B. Tapetenreste, Bauholz, Türen, Fenster, Steine, Rigips, Waschbecken ...,
  • Autoreifen und andere KFZ-Teile,
  • Nachtspeicheröfen,
  • Abfälle in Kartons oder Tüten verpackt,
  • Sondermüll wie Leuchtstoffröhren, Batterien, Farbeimer,
  • Grünschnitt,
  • Kartonagen / Verpackungsabfälle,
  • Oft ausgeschlossen: Abfälle aus Haushaltsauflösungen. Entsorgt werden nur "haushaltsübliche Mengen".

sperrmuell container gelb z 564

Hinweis: Fast alles was nichtgenommen wird, kann zur örtlichen Deponie gebracht und dort kostenpflichtig entsorgt werden. Alternativ können Sie im Internet bundesweit Sperrmüllcontainer mieten.

 

Geheimtipp 4: Bestechen

Früher hatte man eine Bierflasche auf die Mülltonne gestellt, wenn man etwas mehr Müll hatte. Wer Sperrmüll im "Grenzbereich" ausstellt (vielleicht etwas zu schwer oder zu breit) kann sich das Wohlwollen der Müllmännern eventuell mit einem kleinen Geschenk erkaufen.

 

Von Versorger zu Versorger unterschiedlich

Der folgend Müll wird von dem einen Versorger mitgenommen, vom einem anderen nicht:

  • PVC-Böden
  • Fußleisten, Gardinenstangen
  • Hundehütten

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant