Die Bevölkerungsentwicklung verlangt barrierefreie HäuserJeder Mensch möchte gerne ein selbstbestimmtes Leben, auch wenn die Jahre schon ins Land gegangen sind und man älter geworden ist. Die Eigenständigkeit ist sehr wichtig und die möchte man auch nicht aufgeben, auch wenn es schon zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen gekommen ist. Es gibt immer Möglichkeiten, weiter in seinen eigenen vier Wänden leben zu können. Solche Möglichkeiten sind zum Beispiel:

  • Hilfe durch Familie und Bekannte
  • Mobile Pflegedienste
  • Bauliche Veränderungen des Hauses
  • Eine altersgerechte neue Wohnung, so weit wie möglich barrierefrei

Diese oben aufgeführten Punkte werden auch gerne von schon älteren Menschen in Anspruch genommen. Die Pflege ihrer Eltern oder Großeltern ist für jüngere Generationen auch selbstverständlich. Kaum jemand möchte, dass ältere Menschen in ein Pflegeheim oder Altersheim untergebracht werden. Schaffen es die Familienangehörigen selbst nicht, sich um alle Belange ihrer älteren oder gesundheitlich beeinträchtigten Angehörigen zu kümmern, kann auch noch auf mobile Pflegekräfte zurückgegriffen werden. Diese kümmern sich dann um alle notwendigen Dinge, die von dem Betroffenen selbst nicht mehr alleine gemacht werden können. Ob es sich dabei um das Kochen handelt oder die Wohnung aufzuräumen, ein gravierender Vorteil ist auch, dass ältere Menschen Gesellschaft haben und somit auch weiterhin am sozialen Leben teilhaben können.

Notwendige Veränderungen des Hauses bzw. der Wohnung

Es gibt viele Erleichterungen, die älteren Menschen helfen können, weiterhin selbstständig in ihrer eigenen Wohnung bleiben zu können. Oft lässt sich die Wohnung durch bauliche Veränderungen altersgerecht gestalten. Manchmal ist aber auch ein Umzug erforderlich, wo in der neuen Wohnung ein altersgerechtes Wohnen dann auch möglich ist.

Einen ersten Überblick über mögliche Maßnahmen gibt das folgende Video:

Solche Hilfen für ältere Menschen, die durch einfache bauliche Maßnahmen geschaffen werden können, sind zum Beispiel Treppenlifte oder auch Rampen für Rollstuhlfahrer. Dadurch ist die Beweglichkeit weiterhin gegeben und die älteren Menschen können sich alleine und frei in den eigenen vier Wänden bewegen. Gerade, wenn es sich um ein Eigenheim handelt, möchte man ja häufig nicht umziehen und lieber sein Haus altersgerecht gestalten. Solche baulichen Veränderungen müssen auch nicht immer sehr teuer sein.

Im Netz findet man zum Beispiel Vergleichsseiten für Treppenlifte, auf denen man sich schnell und einfach informieren kann. Auch für andere handwerklich notwendigen Arbeiten kann man sich bei vielen verschiedenen Firmen Kostenvoranschläge einholen und dann entscheiden, ob es finanziell möglich ist, die Baumaßnahmen durchführen lassen zu können. Manchmal sind die Familienangehörigen auch handwerklich begabt und können solche Arbeiten auch alleine ausführen.

Beratungen zum altersgerechten wohnen

Welche Maßnahmen für jeden Einzelnen erforderlich sind, liegt an der gesundheitlichen Gesamtsituation des Betroffenen. Deshalb ist es auch wichtig, sich nach seinen eigenen Bedürfnissen hin ausreichend beraten zu lassen. Hier sollten auch die Familienangehörigen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das gemeinsame und vordergründige Ziel sollte eine gemeinsame Lösung sein, die älteren Menschen so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung selbstständig leben lassen zu können. Viele Menschen denken zuerst an die Kosten von möglichen Wohnraumveränderungen, aber auch für ein Pflegeheim müssen finanzielle Mittel aufgewendet werden. Es sollte vor allem auch nicht am Geld liegen, wenn es um das selbstständige Leben der Eltern und Großeltern geht.

Ältere Menschen können lange selbstständig zu Hause in ihrer Wohnung leben, wenn man ihnen hilft, ihre Lebensqualität zu erhalten. Weitere Ideen finden sich im folgenden ZDF-Beitrag:

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant