rechner stift planen 564


Der Weg ins Eigenheim ist heute für mehr Menschen denn je eine der wenigen Möglichkeiten, um Vermögen sinnvoll zu investieren. Besonders selbst genutzte Gebäude sind in Zeiten der Minuszinsen profitabel, da von einer finanziellen Entlastung im Alter profitiert wird. Bevor der Bau beginnt, müssen zahlreiche Entscheidungen gefällt werden. Wir geben Tipps zur Vorbereitung und erläutern Wissenswertes zum Hausbau. Dieser Ratgeber soll als Orientierung dienen und den Start in die Bauphase erleichtern.

Wie hoch ist das Budget?

Die erste Frage, die es im Zusammenhang mit der Hausbau-Planung zu beantworten gilt, betrifft das Budget. Denn davon hängen nahezu alle anderen Faktoren ab. Erst wenn Sie wissen, wie viel Geld Ihnen für Ihr eigenes Haus zur Verfügung steht, können Sie Angebote effektiv vergleichen und sich entsprechend für Grundstück, Gebäudeform, Architektur, Inneneinrichtung, Technik und vieles mehr entscheiden. Eine realistische Einschätzung der persönlichen Finanzlage ist daher unverzichtbar. Das Immobilienportal www.immobilienscout24.de  hat im Ratgeber „Wie viel Haus kann ich mir leisten?“ passende Formeln zur Errechnung des Familiennettoeinkommens und der Finanzierbarkeit veröffentlicht. Beispielhafte Rechnungen verdeutlichen das Thema. Ergänzend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Berechnen des Eigenkapitals.

 
 

haus rohbau 564


Konstruktionsformen und Haustypen

Ist das Budget kalkuliert, ist es ratsam sich die möglichen Haustypen und Konstruktionsweisen näher anzuschauen. Die Preisunterschiede sind teilweise markant, lassen sich aber erst mit einem detaillierten Blick auf die Einzelheiten errechnen. In unserem Beitrag „Grundlagen zum Hausbau“ haben wir eine hilfreiche Übersicht mit den wichtigsten Haustypen arrangiert. Hier finden Sie Informationen zu Fertighäusern, Holzhäusern, Architektenhäusern und mehr. Auch Hinweise zu den Konstruktionsweisen sind enthalten. Klicken Sie einfach auf die verlinkten Schlagworte und Sie gelangen zum jeweiligen Ratgeber. Unter Konstruktionsweisen erläutern wir ergänzend die Unterschiede zu Massiv-, Holz- und Stahlbauweise.

Der Preis ist nicht alles

Neben den preislichen Variablen sollten Sie allerdings auch andere Aspekte in die Entscheidung einfließen lassen wie zum Beispiel Raumklima, Schallschutz, Wiederverkaufswert und Ökobilanz. Im Zweifelsfall kann es grundsätzlich sinnvoll sein etwas mehr auszugeben, dafür aber von einem höheren Wiederverkaufswert zu profitieren.

So beispielsweise beim Gegenüberstellen von Fertighäusern aus Holz- und Massivbauweise. In einigen Fällen ist der Wiederverkaufswert bei der Massivbauweise höher, als bei vergleichsweise ähnlichen Gebäuden aus Holz. Andererseits ist Holz ein ökologisch wertvoller Naturwerkstoff, der bauphysikalisch einige Vorteile mit sich bringt. Welche Lösung am Ende am besten zum persönlichen Bedarf passt, kann nur der Bauherr entscheiden.

rohbau holz 564

Mein Traumhaus live erleben

Um sich einen authentischen Eindruck von der Vielzahl an Häusertypen verschaffen zu können, raten wir zum Besuch von Musterhausparks. Dort können Sie vorab Häuser begehen und sich ein besseres Bild von Ihrem Vorhaben machen. Außerdem erhalten Sie so kostenlose Inspirationen zu Bauweise und Inneneinrichtung. Auf www.viebrockhaus.de/.../musterhauspark  finden Sie zum Beispiel eine große Auswahl an Musterhausparks zur Massivhausbauweise in Ihrer Nähe. Viebrockhaus ist übrigens laut Test von Focus Money unter elf Herstellern der fairste Massivhaus-Anbieter.

Derartige Musterhausparks gibt es deutschlandweit für nahezu alle Haustypen und Konstruktionsweisen. Eine empfehlenswerte Alternative ist die Kundenhausbesichtigung. Einige Unternehmen ermöglichen es, dass potenzielle Neukunden fertig realisierte Bauvorhaben von Kunden besichtigen können. Während der Hausbesichtigung begehen Interessenten ein fertiges Gebäude, das Familien inzwischen als Zuhause dient und können sich mit den Besitzern direkt unterhalten. So bekommen sie einen guten Eindruck zur Zufriedenheit, können wichtige Fragen stellen und sich mit den Unternehmen vor Ort über mögliche Vorhaben austauschen.

Das Netz nutzen

Außerdem dient das Internet mittlerweile als hilfreiches Nachschlagewerk. Es gibt einige sehr gute Verbraucherportale, die unabhängig informieren und die Vor- und Nachteile sämtlicher Lösungen aufführen. Stöbern Sie generell nie ausschließlich auf den Internetpräsenzen von Bauunternehmen, sondern ziehen Sie ergänzend objektive Plattformen zurate, die keinerlei Interesse daran haben eine der möglichen Angebote zu bevorzugen. Auch die Verbraucherzentrale ist eine gute Anlaufstelle. Unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de/recht-und-vertraege-beim-hausbau  finden Sie einen Bauratgeber, der rechtliche Fragen klärt und darüber aufklärt, wie sich bauvertragliche Ansprüche durchsetzen lassen.  

haus wiese weg 564


Wo soll gebaut werden?

Steht das Budget fest, das für den Hausbau verfügbar ist und haben Sie sich für einen Haustyp entschieden, lässt sich kalkulieren, wie viel noch für das Grundstück zur Verfügung steht. Quadratmeterzahl, Erschließung und ähnliches haben ihren Preis und hängen direkt vom Standort ab. Folgende Faktoren können regelrechte Preistreiber sein:

  • Lage: Die Lage einer Immobilie hat direkten Einfluss auf den Grundstückspreis. Je exklusiver und gefragter die Region, desto höher in der Regel der Preis.
  • Bodenrichtwerte: Die Definition der Bodenrichtwerte ist im Baugesetzbuch (BauGB) beschrieben. Damit ist der durchschnittliche Wert einer Lage beziehungsweise eines Quartiers gemeint. Bodenrichtwerte dienen als grobe Orientierung.
  • Verkehrsanbindung: Ist das Grundstück gut an das Straßennetz angebunden, treibt das den Kaufpreis in die Höhe, da damit die Attraktivität der Lage steigt.
  • Umwelt: Auch die Natur hängt mit dem Kaufpreis zusammen. In Regionen, die beispielsweise häufig von Hochwasser belastet sind, können Grundstücke oft günstiger gekauft werden.
  • Nahversorgung: Egal ob Supermärkte, Ärzte, Restaurants oder ähnliches: Wie teuer ein Grundstück ist, wird auch von den infrastrukturellen Bedingungen und dem örtlichen Konsumangebot beeinflusst.

Neben genannten Mikrostandortfaktoren sind Makrostandortfaktoren elementare Einflussnehmer.

„Der Makrostandort ist durch die soziodemografische Entwicklung, höhere Gewalteinwirkungen, die gesamtwirtschaftliche Entwicklung der Stadt oder Region sowie die internationale Attraktivität gekennzeichnet“,

schildert das Informationsportal unter www.häuserbauen.net/.../grundstueckspreise  in einem Beitrag über Grundstückspreise.

Ob es sinnvoller ist, in eine gute Lage oder in ein günstigeres Grundstück mit weniger positiven Standortfaktoren zu investieren, muss jeder potenzielle Hausbesitzer persönlich entscheiden. Abhängig vom Budget kann es vorteilhaft sein sich für ein hochwertigeres Gebäude zu entscheiden, dafür aber auf eine attraktive Lage zu verzichten. Alternativ wäre es denkbar die Wohnfläche zu verkleinern, um sich eine bessere Lage leisten zu können und von einem besseren Wiederverkaufswert zu profitieren. Denn dieser hängt unweigerlich von der Lage ab.

Passend zur Planung des Hausbaus

Hausbau Planung

planung hausbau skizze 74 564

Die Planung vom Hausbau – grundlegende Elemente und Tipps

Bei der Planung eines Hauses sind eine Vielzahl von – teilweise voneinander abhängigen – Elementen zu berücksichtigen und festzulegen. Von daher macht sich die Einschaltung eines Architekten sehr schnell bezahlt, auch wenn dies oft erst im Nachhinein festgestellt wird. Die Planung beginnt bei der Auswahl des Grundstückes – sehen Sie hier unser Spezialkapitel zur Wahl des Grundstückes. Steht das Grundstück fest, kann man an die Planung des Hauses gehen.

Im Vorwege sollten die folgenden Punkte bei der Planung des Hauses geklärt werden:

Checkliste zum Grundstückskauf

Checkliste GrundstueckskaufWenn Sie nun ein Grundstück kaufen möchten, können Sie die folgende Checkliste abarbeiten:

Checkliste zur Baufinanzierung

Mit der Checkliste Baufinanzierung die Baukosten ermittelnDie Baufinanzierung ist wohl die größte Herausforderung bei der Baufinanzierung. Von der umfassenden Planung der Kosten bis zum Einbringen der notwendigen Unterlagen lauern eine Menge Möglichkeiten, Fehler zu begehen. Nutzen Sie unsere Checkliste zur Baufinanzierung und vermeiden sie damit teure Nachkalkulationen.

Checkliste für den Hausbau

liste stift 564

Der eigene Hausbau ist vermutlich das größte Projekt, das ein Mensch in seinem Privatleben vollzieht. Sowohl finanziell gesehen als auch vom Umfang her betrachtet. Checklisten helfen dabei, keine wichtigen Punkte zu vernachlässigen oder gar zu übersehen. Wir haben hilfreiche Listen für den Hausbau zusammengestellt.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant