Selbst schwere Bilder können ohne Bohren befestigt werdenMit Bildern und Postern lassen sich Räume sehr schön optisch aufwerten. Doch bevor man sich an ihnen erfreuen kann, gilt es sie erst einmal aufzuhängen. Allerdings ist dies gar nicht immer ohne weiteres möglich. Aus ganz verschiedenen Gründen ist es in einigen Wohnräumen nicht zu empfehlen, Nägel in die Wand zu schlagen oder gar zu bohren.

Hier findest du mehrere Möglichkeiten, Bilder ohne Bohren oder Nägel aufzuhängen.

Gerade in Mietwohnungen ist dies ein häufiges Problem. So mancher Vermieter sieht dies überhaupt nicht gerne. Spätestens beim Auszug kann es zu großem Ärger und womöglich auch Kosten kommen. Da ziehen es einige Mieter vor, die Wände bewusst nicht zu beschädigen. Aber auch Leitungen, die direkt unter dem Putz verlaufen, können zu einem Problem werden. Folglich gibt es etliche Personen, die sich auf der Suche nach Möglichkeiten befinden, um Bilder oder Fotos ohne Bohren oder Nägel aufzuhängen.

Einigen Leuten mag dies zunächst unmöglich erscheinen, doch genau betrachtet existieren gleich mehrere Lösungen. Letztlich muss einfach nur die Lösung gewählt werden, die in der jeweiligen Situation am besten passt. Dementsprechend kann man mit gutem Gewissen ein Poster gestalten und z.B. drucken lassen, damit es schon bald eine Wand ziert.

Tipp 1: Wand mit Magnetfarbe streichen

Eine relativ unbekannte Methode besteht darin, Wände mit so genannter Magnetfarbe zu streichen. Man braucht hiervor keine Angst haben, denn genau betrachtet hat die Farbe überhaupt keine direkte magnetische Wirkung, sodass Fernsehgeräte oder andere Elektrogeräte in ihrer Funktionsweise auch nicht beeinträchtigt werden.

Stattdessen enthält die Farbe einen hohen Anteil an Eisen. Ein dicker Farbauftrag stellt sicher, dass Magnete direkt an die Wand geheftet werden können. Wichtig ist hierbei nur eine Sache: Die Magnete sollten möglichst stark sein. Als besonders empfehlenswert gelten so genannte Neodym-Magnete. Sie sind äußerst klein und zugleich extrem stark. Poster lassen sich mit ihnen problemlos befestigen.

Tipp 2: Starkes Doppelklebeband einsetzen

Vorgehen

Im Handel gibt es kompakte Klebestreifen zu kaufen, die sich angeblich leicht entfernen lassen und trotzdem über eine immense Klebekraft verfügen. Doch sobald man Bilder mit Rahmen aufhängen möchten, lassen sie einen häufig im Stich. Wer mit diesen Streifen arbeiten möchte, muss besonders viele verwenden und sie beispielsweise in einer Reihe aufhängen.

Günstiger und meist auch wesentlich effektiver ist es, mit einem starken doppelseitigem Klebeband zu arbeiten. Allerdings sollte man nicht zu eifrig loslegen. Gerade beim Kleben auf Tapeten ist Vorsicht angebracht: Womöglich lässt sich das Klebeband nicht entfernen, ohne Spuren zu hinterlassen. Da kann es unter Umständen empfehlenswert sein, erst einmal an einer schwer einsehbaren Stelle mit einem kleinen Probelauf zu starten.

Bildnagel

Im Handel ist ein Klebeband unter der Bezeichnung "Bildnagel" erhältlich, das Bilder bis 1 Kilogramm sicher an der Wand befestigen soll:

Tipp 3:  Bilderschiene einsetzen

Will man seine eigene Leinwand kreieren, kommt man aufgrund des hohen Gewichts zumeist um eine Bilderschiene nicht herum. Eine Bilderschiene wird unter der Decke angebracht - das geht meist nicht ohne Bohren. Aber ist diese einmal vorhanden, können Poster und Bilder bequem über durchsichtige Drähte an der gesamten darunterliegenden Wand angebracht werden. Unterschiedliche Höhen und Breiten sind möglich.

Extratipps

Extratipp 1

bild an draht 2 564

Mit Draht und Schraube

Unter einem Einzelregal lässt sich ein Bild fast unsichtbar mit einem Metalldraht und einer Schraube aufhängen. Vorghen:

  1. Ausreichend Draht abschneiden.
  2. Bild am Draht befestigen.
  3. Das freie Drahtende zwischen Wand und Regalboden durchführen.
  4. Draht um Schraube herumwickeln, hängen lassen, fertig.

Der Draht wird fast unsichtbar:

bild an draht 1 564

Diesen Beitrag...

Kommentare zum Beitrag

 Deine Meinung/Frage zum Thema ist gerne gesehen: Unten findest du die Kommentare. 

Auch interessant


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: