Die Werkstatt - einrichten, nutzen, Ordnung halten

 

Schon geteilt? Teilen auf Facebook    Auf Twitter teilen    Auf Google+ teilen Danke!

My Werkstatt is my castleEin Raum zum Arbeiten, zum Leben, zum Abschalten. Staumöglichkeit, Partyzimmer und Ideenschmiede. Eine Werkstatt ist eine multifunktionaler Bereich. Hauptsinn und -zweck besteht aber darin, dem Werkzeug eine Heimat zu bieten und Platz zum bequemen und effektiven Arbeiten zu schaffen. Unsere Artikel wollen helfen, den Ort der Arbeit aufgeräumter und nutzvoller zu gestalten.

 

kompressor Manch einer sehnt sich nach einen Ferrari in der Garage, andere träumen lieber vom Kompressor in der Werkstatt. Solch ein Gerät trennt den Laien vom Profi. Ein Werktstattkompressor zeigt: Hier werkelt kein Anfänger. Doch Spaß beiseite, ein Kompressor erleichtert viele Arbeiten oder macht diese erst möglich. Doch beim Kauf gilt es einiges zu beachten.

Besser nicht: Chaos-WerkstattSägen, hammern, feilen, basteln, lackieren, schrauben ... die eigene Werkstatt bedarf einer multifunktionalen Einrichtung. Darum ist es wichtig, sich vorab über die konkrete Nutzung und die dafür notwendige Einrichtungsgestaltung klar zu werden. Wir geben in diesem Artikel viele Ratschläge, die eine gelungene Werkstatteinrichtung gewährleisten.

Bei der Werkstattausrüstung sollte auf Qualität geachtet werden!Raum für Werkzeuge, Platz zum Arbeiten – eine Heimwerkstatt erleichtert das Basteln und Reparieren in den eigenen vier Wänden maßgeblich. Und auch der Hobbykeller, in dem viele Kleinteile und allerlei Utensilien gelagert werden können, ist eine praktische Sache. Beides muss aber erst einmal entsprechend hergerichtet werden. Wir verraten, wie das geht.

Werkzeug lässt sich auch im Seecontainer unterbringenWer zuhause eine kleine Werkstatt betreiben, viele Materialien und sonstige Gegenstände lagert oder einen Handwerksbetrieb aufbauen / betreiben möchte, der hat eventuell Bedarf an günstigem, solidem und flexiblem Stauraum. Klassische Lösungen wären hier etwa ein Verschlag, eine Gartenhütte oder eine Garage. Eine interessante und vor allem mobile Alternative dazu, stellt jedoch der Seecontainer dar.

Die eigene Werkstatt einrichten ist eine große FreudeDer Traum jedes ambitionierten Heimwerkers ist eine eigene großzügige Werkstatt. Viele fangen klein an und reservieren einen kleinen Teil der Kellerräumlichkeiten für Reparatur- und Basteltätigkeiten. Reicht der Platz dort nicht mehr aus und kann man sich des Bewohnens eines eigenen Hauses erfreuen, wird der nächste Schritt gegangen: Ein Teil der Garage muss für Heimwerkertätigkeiten herhalten.

Das Ziel ist aber erst erreicht, wenn man einen eigenen Raum für seinen Schaffensdrang zur Verfügung hat. Wir geben Tipps zur Planung und Einrichtung einer professionellen Werkstatt.

 
 

Teilen macht Freude:

 

Auch interessant