bohrer einzeln

Hier findest du die wichtigsten Bohrerarten mit ihren Einsatzgebieten und spezifischen Vor- und Nachteilen aufgelistet.

 

Spiralbohrer

Spiralbohrer bestehen aus 2 Spannuten und einer Dachspitze oder einer Zentrierspitze.

Spiralbohrer mit Dachspitze können unterschieden werden in 3 Typen:


Typ NTyp N: normale Ausführung aus HSS (Hochleistungsschnellschnittstahl) für allgemeine Baustähle, NE-Metalle, Gusseisen.


Typ HTyp H: langgedrallte Spirale aus HSS für harte und zähharte Werkstoffe, wie z.B. Stähle, Kunststoffe, Schichtpressstoffe, Plexiglas.


Typ WTyp W: kurzgedrallte Spirale aus HSS für weiche und zähe Werkstoffe, wie Leichtmetalle, weiche Kunsttoffe, Hartholz, Spanplatte.

Weiterhin ist die Dachspitze des Spiralbohres nach der DIN 1412 unterschiedlich geschliffen.

bohrer aufrecht

 
 

Die wichtigsten Bohreranschliffe neben dem Normalschliff sind:


ImageImageDIN 1412 A : 4-Flächenschliff mit ausgespitzter Querschneide für Bohrungen, die eine gute Zentrierung benötigen.
Vorteil
:        - Vorschubkraft wird verringert, bessere Zentrierung möglich.
Nachteil:     - Mehraufwand beim Schleifen


ImageImageDIN 1412 B: Korrigierte Hauptschneide für das Bohren von harten Stählen.
Vorteil:         - kein Verhaken bei dünnwandigen Werkstücken.
Nachteil:      - großer Vorschubkraft nötig
                       - Mehraufwand beim Schleifen


ImageImageDIN 1412 D: 6-Flächenschliff  für Grauguss un Schmiedestücke.
Vorteil:           -verbesserte Standzeit
Nachteil:        -Mehraufwand beim Schleifen

 Spiralbohrer mit Zentrierspitze
Image
 Der Spiralbohrer mit einer Zentrierspitze hat zwei Vorschneider, zwei Spanabheber und an den Wangen der Spannuten in der Regel eine Nebenschneide.
Dieser Bohrertyp wird hauptsächlich zum Bohren von Hart- und Weichholz sowie Holzwerkstoffen benutzt.
  Schlangenbohrer


ImageSchlangenbohrer haben eine Gewindespitze, ein oder zwei Vorschneider und ein oder zwei Spanabheber. Die ausladenen Transportschnecken fördern zuverlässig die Späneaus dem Bohrloch und verstopfen nicht so schnell wie die Spiralbohrer mit Zentrierspitze.
Dieser Bohrer wird hauptsächlich für das Bohren in Hart- und Weichholz sowie allen anderen Holzwerkstoffen benutzt.

Auch für das Bohren in Hirnholz ist der Schlangenbohrer geeignet.

 Forstner- und Kunstbohrer


ImageImageForstner- und Kunstbohrer gibt in der Regel in den Größen 10mm bis 40mm. Sie sind geeignet für Bohrungen in Holz und Holzwerkstoffen, zB um Äste auszubohren oder um Bohrungen für Topfbänder zu machen.
Beide Bohrertypen haben eine Zentriespitze, zwei Spanabheber , jedoch hat der Kunstbohrer(rechtes Bild) zwei besonders geformte Vorschneider während der Forstnerbohrer (linkes Bild) eine gleichmäßig umlaufende Umfangschneide als Vorschneider besitzt.





Steinbohrer

Steinbohrer sind von ihrer Grundform Spiralbohrer, die in ihrer Schneide ein  Hartmetallplättchen eingelötet  haben und zum Bohren von Löchern in Gestein, Mauerwerk und Beton mit Schlagbohrmaschinen entwickelt wurden.


ImageMan unterscheidet bei der Ausprägung des Hartmetallplätchens zwischen:

  1. Schneide mit scharfer Schneidekante für bohrenden Betrieb (Karat-Bohrer), z.B. Fliese, weiche Gesteine.
  2. meißelförmige Schneide für schlagbohrenden Betrieb, z.B Mauerwerk, Beton.

 

Image

 Es gibt bei Steinbohrern mit 2 verschiedene Schaftausführungen:

Imageals Rundschaftbohrer mit zylindrischen Schaft

Image

 

mit SDF Aufnahme, entweder SDF-Plus(10mmSchaftdurchmesser) oder SDF-Max (18mm Schaftdurchmesser)

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant