haus fassade gelb dach rot gauben

Bausubstanz erhalten: Maßnahmen zum Schutz der Immobilie

Der Wert einer Immobilie wird maßgeblich von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Im Baugesetzbuch ist klar definiert, wie sich der Verkehrswert – auch Marktwert – zusammensetzt. Demnach ist neben der Lage und den rechtlichen Gegebenheiten auch die Beschaffenheit der Immobilie von Bedeutung. Die Beschaffenheit bezieht sich auf die Bausubstanz.

Witterungsbedingte Einflüsse, Schädlinge, Unwetter – die Bausubstanz muss mit der Zeit viel einstecken. Nur mit regelmäßigen Maßnahmen und dem passenden Schutz wird der Verkehrswert erhalten. Welche Schutzmaßnahmen rentieren sich? Unterstützt der Staat mit Krediten die Werterhaltung? Antwort offenbart dieser Ratgeber.

 
 

Punkt 1

Was ist eigentlich die Bausubstanz?

Wovon reden wir eigentlich, wenn wir das Wort Bausubstanz verwenden? Das folgende 3-Minuten-Video gibt einen Überblick:

Punkt 2

Energetische Sanierung

Der Kauf von Bestandsimmobilien ist angesichts niedriger Zinsen und damit verbundenen lukrativen Immobilienkrediten gefragt. Während der Kauf eines Grundstückes und der Neubau vielen Menschen mit dem Traum vom Eigenheim zu teuer ist, scheint die Bestandsimmobilie finanzierbar. Was viele neue Immobilienbesitzer nicht auf dem Radar haben: die EnergieEinsparVerordnung (EnEV).

Die Verordnung legt fest, welche Maßnahmen an der Bausubstanz bei älteren Immobilien zur Optimierung der Energieeffizienz vorgeschrieben sind. Laut EnEV haben Eigentümer die Pflicht zur Sanierung des Daches oder der obersten Etage. Sie muss neu gedämmt werden – und zwar spätestens zwei Jahre nach Einzug. Dieselbe Frist gilt bei der Dämmung von Rohrleitungen in kalten Kellern. Die Einhaltung der Frist für die Arbeiten der Bausubstanz überprüfen das örtliche Bauamt sowie der Schornsteinfeger.

Punkt 3

baufinanzierung haus modell e 564

Schutzmaßnahmen für das Mauerwerk

Die Außenwände eine Immobilie müssen viel aushalten. Wechselnde Witterungseinflüsse nagen mit der Zeit an der Substanz. Hitze und Feuchtigkeit hinterlassen ihre Spuren, die dauerhaft nicht ignoriert werden können. Das wandelnde Klima erfordert einen besonderen Schutz des Mauerwerkes. Starkregen und Stürme werden in der Zukunft zunehmen.

Eindringendes Wasser und aufsteigende Feuchtigkeit in den Hausmauern ist eine Gefahr für die Bausubstanz und die Gesundheit. Bei einem hochwertigen Bautenschutz kommt die Hydrophobierung vermehrt zum Einsatz. Diese Maßnahme macht Mauern wasserabweisend und verhindert das Eindringen von Wasser. Geeignet ist diese Maßnahme bei allem Mauern, die aus einem mineralischen Baustoff bestehen. Dazu zählen Granit, Ziegel, Beton oder auch Kalksandstein. Die Hydrophobierung wirkt wie eine Imprägnierung und schützt das die Fassade wie auch die Isolierung dauerhaft.

Punkt 4

Schutz des Daches

Der Erhalt der Schutzwirkung des Daches ist oberste Priorität für den Erhalt der Bausubstanz. Undichte Stellen durch alte oder verrutschte Ziegel sollten unverzüglich ausgebessert werden. Ansonsten treten zwangsläufig teure Folgeschäden auf.

Punkt 5

Schutz gegen Schädlinge

Nicht nur das Wetter ist schädlich für die Bausubstanz. Die Gefahr kommt auch auf zwei oder vier Beinen daher. Schädlinge wie Tauben, Insekten oder Ratten richten erheblichen Schaden an der Substanz an. Im heimischen Garten und alleinstehenden Einfamilienhäusern ist die Wühlmaus gefürchtet. In Ballungszentren sind Ratten eine Gefahr. Perfekt an die Lebensbedingungen in der Stadt angepasst, machen es sich die Nagetiere gern in Immobilien gemütlich.

Unter den Hinterlassenschaften von Tauben leidet die Bausubstanz enorm. Der Kot der Tiere ist toxisch und frisst sich sprichwörtlich in die Fassade. Die Tiere übertragen zudem gefährliche Krankheiten, sind eine Gefahr für die Gesundheit. Moderne Maßnahmen wie Spanndraht oder ein Elektro- und Magnetfeldsystem vertreibt die lästigen Schädlinge.

Punkt 6

Fördermaßnahmen der KfW-Bank

Investitionen in die Bausubstanz sind kostspielig. Immobilienbesitzer können bei der Finanzierung notwendiger Maßnahmen zum Erhalt oder zur Steigerung des Verkehrswertes auf Fördermittel der KfW-Bank zurückgreifen.

Die Bank bietet verschiedene Förderkredite und Zuschüsse für bestehende Immobilien. Sie werden entweder als Kredit oder direkt ausgezahlten Zuschuss vergeben. Ferner besteht die Möglichkeit, günstige Kredite bei Privatbanken und Darlehensgeber zu beantragen.

Siehe dazu folgenden Beitrag:

Bauförderung Hausbau

geld immobilie holz tg 564

Bauförderung Hausbau: Übersicht bundesweite und regionale Fördermöglichkeiten

Programme, Hilfstools, Auflistungen, bundesweit und regional

Die Bauförderung ist stark dezentralisiert - auf den Bauherren mag so manche (positive!) Überraschung warten, wenn er alle Programme ermittelt.

Punkt 7

Weiterlesen

Geld sparen durch energetische Sanierung

haus rechner euro 564

Geld sparen durch energetische Sanierung – So rechnet sich die Modernisierung für Sie

Unter einer energetischen Sanierung versteht man in der Regel die Modernisierung eines Gebäudes, mit dem Ziel den allgemeinen Energieverbrauch zu senken. Seitdem in Deutschland die Energiewende ausgerufen wurde, nehmen mehr und mehr Hausbesitzer energiesparende Maßnahmen, wie den Kauf neuer Fenster oder eine Fassadendämmung vor.

Hauptmotiv für eine energetische Sanierung ist für die meisten Deutschen aber nicht der Umweltschutz, sondern das Sparen von Heizkosten. Denn wer schlau saniert, spart auf lange Sicht bares Geld.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Maßnahmen sich für Sie lohnen und wie Sie finanziell von der Hausmodernisierung profitieren können.

Punkt 8

Bücher zum Thema

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant