Altbau umweltfreundlich

Den Altbau umweltfreundlich renovieren - geht das überhaupt?

Altbauten, mit ihren hohen Decken, bieten einen einmaligen Wohnkomfort, den neuere Wohnungen oder Häuser oft missen lassen. Ein Nachteil älterer Häuser ist allerdings der, dass die Heizkosten oft schnell in die Höhe steigen, die Isolation ist nicht mit heutigen Wohnungsvarianten zu vergleichen und gerade während der kalten Wintermonate kann es ungemütlich werden. Was es in einem solchen Fall braucht, das ist eine grundlegende, moderne Renovierung. 

Lässt sich der Altbau umweltfreundlich renovieren und dabei energetisch sanieren? ► Wärmepumpe im Altbau? ► Stromspeicher ►In Zukunftstechniken investieren

Punkt 1

1. Worauf liegt das Augenmerk bei der Renovierung?

Die Gründe, warum sich Haus- oder Wohnungsbesitzer für eine Renovierung entscheiden, können vielfältig sein. Vielleicht ist die Baumasse beschädigt oder die Kosten für Energie sind einfach nicht mehr länger tragbar. Die anstehen Renovierung ist dabei nicht nur eine Kostenfrage, sondern auch eine solche, die sich mit den Prinzipien der Nachhaltigkeit und des Energiewandels auseinandersetzen muss.

So ist es üblich, sich vor der Renovierung die Frage zu stellen, ob eine Wärmepumpe im Altbau Sinn ergibt oder nicht. Eine Wärmepumpe ist ein Gerät, das natürlich vorkommende Wärme von außen ins Innere des Hauses leitet. Es kommt bei modernen Null- oder Plus-Energie-Häusern oftmals vor und ergibt dort Sinn, da sich diese Bauvarianten durch ihre gute Dämmung und Isolierung auszeichnen. Bei einem Altbau stellt sich hierbei natürlich die Frage, ob die Arbeiten finanzierbar sind, die eine derart gute Isolation ermöglichen. Ist das der Fall, so ist der Einbau einer Wärmepumpe eine Überlegung wert. Selbst, wenn sich damit nicht das gesamte Haus auf Temperatur bringen lassen sollte, kann es zu einer erheblichen Senkung der Energiekosten beitragen.

Mehr zur Wärmepumpe:

Beitrag: Wann Wärmepumpe sinnvoll?

Wann Wärmepumpe sinnvoll?

erde hitze feuer g 564

Wann ist eine Wärmepumpe sinnvoll? Vorteile und Nachteile der Systeme

Das Verhältnis vieler Heimwerker zu Wärmepumpen ist ambivalent: Zwar kann deren Einbau staatlich gefördert werden, dennoch gilt ihre Ökobilanz für Altbauten eher als mäßig. Bei nachträglichen Installationen können hohe Stromkosten resultieren. Neubauten mit Fußbodenheizungen sind ideale Partner einer Wärmepumpe.

Wir geben einen Überblick über die Systeme und zeigen auf, wann eine Wärmepumpe sinnvoll ist.

Beitrag: Wärmepumpe – was ist zu beachten?

Wärmepumpe – was ist zu beachten?

erdwaerme rohre acker

Wärmepumpe – was ist zu beachten? Systeme, notwendige Voraussetzungen, Förderungen

Die Zahlen sprechen für sich. In fast jedem dritten, neu errichteten Eigenheim wird eine Wärmepumpe eingebaut. Diese Entwicklung resultiert unter anderem aus den aktuellen Richtlinien der Energieeinsparverordnung (EnEV). Nicht zuletzt haben sich die diesbezüglichen Ansprüche der Häuslebauer und Eigenheimbesitzer verändert. Klassische Heizsysteme rücken somit mehr und mehr in den Hintergrund. Fakt ist, dass Wärmepumpen, im Vergleich zu herkömmlichen Heizungen, weit mehr zu bieten haben. Zugleich ist im Vorfeld der Anschaffung einiges zu beachten.

Punkt 2

2. Bei der Renovierung an die Zukunft denken

Zwar sind Heizungen, die sich heute noch fossiler Brennstoffe bedienen, günstig zu haben, doch unwahrscheinlich ist, dass derartige Technik nochmals eine Renaissance erleben wird. Die Kosten für fossile Brennstoffe steigen stetig an, sodass sich eine Renovierung, die weiterhin auf veraltete Technik setzt, nicht lohnt und sehr wahrscheinlich eine baldige Teilrenovierung oder zumindest das Ersetzen von wichtigen Geräten nach sich zieht.

Die Techniken, die im renovierten Haus oder in der Wohnung Verwendung finden, sollten noch in mehreren Jahrzehnten aktuell und einsatzfähig sein. Damit lohnt es sich, bereits jetzt über Stromspeicher für das Haus nachzudenken. Die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien ist kein Problem mehr, lange Zeit galt es nur als problematisch, den gewonnenen Strom zu speichern. Heute und in naher Zukunft werden recycelte Batterien von Elektroautos genutzt, um daraus langlebige und zuverlässige Stromspeicher zu bauen. Damit ist es ein Leichtes, etwa Sonnenenergie auch während der Nacht nutzbar zu machen. Ob sich das rentiert? Siehe:

Beitrag: Wann lohnt sich ein Stromspeicher?

Wann lohnt sich ein Stromspeicher?

Stromspeicher

 Stromspeicher kaufen: lohnt das schon?

Stromspeicher für Photovoltaik-Anlage – was beachten? Wann lohnt sich ein Stromspeicher?

Photovoltaikanlagen werden immer beliebter und werden vermehrt von vielen Hausbesitzern auf den Dächern der Häuser installiert. Sie senken die Stromkosten und können bei richtiger Verwendung teilweise sogar eine Unabhängigkeit vom Stromanbieter ermöglichen. Doch damit dies möglich wird, wird ein Stromspeicher in der Photovoltaik-Anlage benötigt. Da ein Stromspeicher jedoch oftmals nicht ganz günstig ist, stellt man sich als Anlagenbesitzer vielleicht die Frage, ob sich ein Stromspeicher überhaupt lohnt.

In diesem Artikel wird erklärt, welche Vorteile ein Stromspeicher hat und wann er sich für wen lohnt. ► Rechner für die Einsparung durch den Stromspeicher ► Wo aufstellen? ► Rechner: so lange hält der Notstrom

Punkt 3

3. Ein Fazit zur nachhaltigen Renovierung

Die Vorzüge eines Altbaus mit denen eines nachhaltigen Neubaus zu vereinen – das wäre es! Tatsächlich ist diese Möglichkeit immer wahrscheinlicher, moderne Technik, wie immer leistungsfähigere Wärmepumpen und Hausspeicher machen es möglich. Die genau geplante Altbausanierung bietet immer mehr Möglichkeiten und aufgrund der längeren Laufzeit verwendeter Techniken und besserer Isolation amortisieren sich Investitionen schneller. Eine genaue Planung, weit in die Zukunft gerichtet, ist der Schlüssel zum Erfolg bei Sanierungen und Renovierungen. Dabei darf innovativ gedacht werden, denn der Energiewandel schreitet schneller voran, als so mancher es glauben will. Lieber gehen Haus- und Wohnungsbesitzer die Sache bereits jetzt richtig an, planen detailliert und sinnvoll, als später die Arbeiten im zu geringen Umfang zu bereuen.

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 4

4. Weiterlesen

energetisch sanieren thema 250

➔  Zu allen Artikel "Energetisch sanieren"

4.1. Abriss – was ist zu beachten?

abbruch stein drei r 564

Abriss vom Haus – diese 9 Punkte sind beim Abbruch zu beachten

Wer sich nach einer gebrauchten Immobilie umsieht, steht öfters vor der Frage: Sanierung oder Abriss und Neubau – was lohnt sich mehr? Schon vor einigen Jahren kam eine Studie der Kampagne "Impulse für den Wohnungsbau" zu dem Ergebnis, dass bei jedem zehnten Haus in Deutschland eine Sanierung der Bausubstanz teurer käme als Abbruch und Neubau.

Ein Abriss geht schneller und leichter vonstatten, als man denkt. Doch sollte der Bauherr die folgenden 9 Punkte bei der Planung und der Durchführung des Abbruchs beachten.

4.2. Wie Sie Schimmel in der Wohnung feststellen

schimmel entstehung 23 564

Wie Sie ganz einfach Schimmel in Ihrer Wohnung feststellen – diese 4 Punkte geben Sicherheit

Schimmelpilze an den Wänden führen zu Schimmelsporen in der Luft. Diese sind ausgesprochen schädlich für die Gesundheit. Deshalb sollte Schimmel so frühzeitig wie möglich erkannt und behandelt werden. Doch wie lässt sich Schimmel in der Wohnung erkennen? In diesem Beitrag erfahren Sie unter anderem, welcher Geruch die Alarmglocken läuten lassen sollte, ob Schimmel sichtbar ist und welche Faktoren Schimmelbefall begünstigen.

4.3. Baumischabfall – was ist das und was darf rein?

baumischabfall was ist das rt 564

Bei jeder größeren Renovierung fallen erhebliche Mengen Schutt an, die nicht mehr in der schwarzen Tonne beseitigt werden können bzw. dürfen. Bei der Entsorgung unterscheidet man zwischen Bauschutt und Baumischabfall. Wir zeigen, was in Baumischabfall mit und ohne Mineralik rein darf und wie sich bei der Entsorgung viel Geld sparen lässt.

4.4. Wann Abwasserleitung erneuern?

rohre abwasser alt sw

Altbausanierung – wann sollte man die Abwasserleitung erneuern?

Bei der Altbausanierung sollte auch die Erneuerung von Abwasserleitungen in Betracht gezogen werden. Erneuern oder austauschen? Ein Austausch veralteter Leitungen kann notwendig werden, um die Funktionsfähigkeit der Abwasserrohre zu gewährleisten. Meist reicht aber eine Reparatur.

4.5. Immobilie Wert steigern

wert immobilie steigern 564

Mit diesen 14 (teilweise ganz einfachen) Maßnahmen den Wert einer Immobilie steigern

Eine Renovierung, eine Sanierung und Reparaturen dienen nicht nur dazu, das Leben im Haus oder in der Wohnung angenehmer und kostengünstiger zu gestalten. Derartige Arbeiten können aber auch eine Wertsteigerung des Hauses mit sich bringen. Wie man mit nur einigen einfachen Arbeiten den Marktwert einer Immobilie erhöhen kann verraten wir Ihnen im folgenden.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant