Kleine und energiesparsame Häuser: Die Zukunft des Wohnens

Aktuell lässt sich ein Wandel im Wohnsektor erkennen. Immer mehr Leute beziehen eine kleine Wohnung oder bauen sich ein kleines Haus, um zum einen sparsam zu leben und andererseits der Umwelt entgegenzukommen. Die sogenannten „Tiny-Häuser“ sind dabei extrem populär.

Wohnungen mit blauen Fenster

Inhalt: Kleine und energiesparsame Häuser: Die Zukunft des Wohnens

1. Was sind Tiny-Häuser?

Das sind ganze Häuser, die aber sehr kompakt und praktisch gebaut sind. So befinden sich auf 30 qm Küche, Bad, Schlafbereich und Wohnzimmer. Alles ist multifunktional aufgebaut, sodass es sowohl praktisch als auch platzsparend ist. Die Größe ist dabei aber nicht das entscheidende, sondern die Klimafreundlichkeit. Meist haben diese Häuser Solaranlagen auf dem Dach und erzeugen genügend Energie, um sich „selbst zu versorgen“. In einigen Regionen werden mittlerweile sogar Siedlungen gebaut, die nur aus Tiny-Häusern bestehen.

Das ist aber natürlich nicht der einzige Trend. Aktuell steigen sehr viele Hausbesitzer auf Solarenergie um, da es deutlich günstiger und umweltfreundlicher ist. Einige Unternehmen, die sich um den Anbau der Anlage kümmern, machen dies sogar kostenlos und ziehen das Geld dann von der erzeugten Energie ab.

2. Verändertes Stadtleben

In Großstädten verändern sich ebenfalls die Wohnsituationen. Nahezu jede Stadt verfügt über zu wenige Wohnungen für die vielen Einwohner, sodass Kompromisse entstehen müssen. Junge Studenten leben zum Beispiel immer mehr in Wohngemeinschaften, da sie sonst keine passende Wohnung finden. Früher sah das noch anders aus, sodass fast jeder ein eigenes Zimmer im Wohnheim oder eine eigene Wohnung besaß. Heutzutage lassen sich alleinige Wohnungen zwar auch nicht mehr finanzieren, aber meist findet die Entscheidung aufgrund des Wohnmangels statt.

Darüber hinaus verändern sich auch die Wohnungen an sich. Während früher sehr viel Wert auf eine anschauliche Ausstattung mit Möbeln und Dekorationen gelegt wurde, leben Menschen inzwischen immer minimalistischer. Es lassen sich nur noch wenige Einrichtungen in den vier Wänden finden, sodass alles größer und heller wirkt. Hinzu kommt, dass Maisonette-Wohnungen immer populärer werden. Eine Spindeltreppe in solch einer Wohnung wirkt sehr attraktiv und befreiend.

Passend zu diesem Punkt entstehen auch immer mehr „Zweck-Wohngemeinschaften“. Früher bestanden die meisten WGs aus Studenten und inzwischen wohnen auch Berufstätige in solchen Wohnsituationen. Das liegt zum einen daran, dass es günstiger ist und Wohnungen sehr teuer geworden sind. Und zum andern vereinsamen sie dadurch nicht. Mittlerweile gibt es sehr viele junge Erwachsene, die noch Single sind und auch Single bleiben möchten. Dennoch wollen sie nicht allein sein, weshalb sie lieber mit Freunden in einer Wohngemeinschaft wohnen, um dadurch stetigen sozialen Kontakt zu haben.

3. Video: Wohnkonzepte der Zukunft

Länge: 14 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Punkt 1

4. Ergänzung oder Frage von dir?

Gibt es eine Frage zum Beitrag, etwas zu ergänzen oder vielleicht sogar zu korrigieren?

Fehlt etwas im Beitrag? ... Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet. Vielen Dank!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 1

5. Im Zusammenhang interessant

vid enge raeume gr

Videos: Ideen für kleine Räume

Riesige Räume gemütlich einzurichten ist keine große Kunst. Der Meister scheidet sich vom Laien in engen und verwinkelten Zimmern. Werde auch du zu einem Einrichtungsmeister – mit diesen Videos kennst du alle geheimen Einrichtungstricks für kleine Wohnräume.

Hier weiterlesen

Der Traum vom eigenen Tiny House mit einem Containerhaus

Die Nachfrage nach einem Eigenheim steigt seit einigen Jahren kontinuierlich an. Der Platz in den meisten Ländern ist jedoch begrenzt und so können sich immer weniger junge Menschen tatsächlich ein eigenes Haus leisten. Aus diesem Grund werden sogenannte Tiny Houses immer beliebter. Sie kosten viel weniger, brauchen weniger Platz und sind zudem oftmals nachhaltig gestaltet.

Die einfachste Art und Weise eines Tiny Houses ist das sogenannte Containerhaus. Bis vor einiger Zeit waren Container häufig die Behausung der finanziell Schwächeren. Dies hat sich jedoch verändert. Dank dem Tiny House Boom sind alte Schiffscontainer beliebter denn je.

Container als Tiny House – was beachten? ► Vorteile ► Verwendungsmöglichkeiten ► Kosten ► weitere wichtige Punkte ► Erfahrungsberichte (im Video)

Hier weiterlesen

dachgeschoss ausgebaut teleskop v 564

10 Ideen, um zusätzlichen Wohnraum zu schaffen

Mit der Zeit kommt einem das Haus immer kleiner vor. Besonders, wenn die Kinder größer werden oder sich Nachwuchs ankündigt, scheint der eigentlich geplante Platz nicht mehr auszureichen. Je nach Grundstücksgröße kann man das Haus um einen Anbau erweitern. In dicht bebauten Städten ist dies jedoch für die meisten Menschen keine Option.

Es gibt jedoch zum Glück verschiedene Wege, die momentane Wohnfläche aufzustocken. Wir nennen 10 Möglichkeiten der Wohnraumschaffung.

Hier weiterlesen

Geschrieben von

Bauen-und-Heimwerken.de
Bauen und Heimwerken

Bauen-und-Heimwerken.de Team

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.