Bei einer Fussbodenheizung wird der Raum durch im Boden verlegte Schläuche erwärmt. Es eignen sich besonder Keramik- und Natursteinböden für eine Fussbodenheizung, weil diese Wärme schnell aufnehmen und lange speichern. Aber auch Laminat, Teppich oder Parkett eignen sich, soweit vom Hersteller zugelassen. Vorteile der Fußbodenheizung sind die angenehm warmen Füsse, die gleichmässige Verteilung der Wärme und das Fehlen von Heizkörpern. Nachteilig wirkt sich aus, dass Fussbodenheizungen in der Regel recht träge auf Temperatureinstellungen reagieren.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant