EuroHäuslebauer, die vor einigen Jahren einigen Jahren den Kredit für Ihre Traumimmobilie aufgenommen haben, werden bei der aktuellen Zinsentwicklung zunehmend nervöser. Im Markt wird gemunkelt, dass die amerikanische Notenbank demnächst den Leitzins anheben wird. Eventuell kann die Europäische Zentralbank dann nicht mehr lange ihre Niedrigzinspolitik aufrechterhalten und muss nachziehen. Dann wären die gegenwärtigen Minizinsen für die Anschlussfinanzierung verloren. Welche Möglichkeiten stehen für eine vorzeitige Umschuldung zur Verfügung?

 
 

Zusammengefasst

Läuft Ihr Immobilienkredit bereits länger als zehn Jahre?
Sie dürfen diesen sofort kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln.

Läuft Ihr Hypothekenkredit innerhalb der nächsten 12 Monate aus?
Viele Banken werden Ihnen Konditionen ohne Zinsaufschlag als Bereitstellungskredit anbieten.

Vergleichen Sie mehrere Anbieter
Mindestens drei Vergleichsangebote sollten Sie einholen, nutzen Sie auch Onlinetools zum Kreditvergleich.

Keine Scheu vor dem Bankenwechsel
Der neue Anbieter wird Sie mit offenen Armen empfangen und Ihnen bei allen notwendigen Schritten behilflich sein.

Forward-Darlehen in Erwägung ziehen
Wenn Sie ansteigende Zinsen befürchten, momentan aber nicht aus Ihrem Kreditvertrag herauskommen, ziehen Sie ein Forward-Darlehen in Betracht. Holen Sie zunächst mehrere Angebote ein und wägen Sie die Vorteile (Zinssicherheit) gegenüber den Nachteilen (wenn die Zinsen niedrig bleiben, zahlen Sie trotzdem die jetzt vereinbarten höheren Zinsen.

Zusatztipp: Tilgungsraten erhöhen
Zur schnelleren Entschuldung sollten Sie die derzeitigen Minizinsen dazu nutzen, Ihre Tilgungsrate bei dem neuen Vertrag entsprechend zu erhöhen.

Möglichkeit 1: Der Kredit läuft bereits zehn Jahre oder länger

Ein Wechsel des Anbieters der Baufinanzierung ist laut § 489 BGB nach zehn Jahren möglich, ohne dass die Bank dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen darf. Sollten Sie also in dieser glücklichen Lage sein, zögern Sie nicht: Streben Sie einen neuen Kreditvertrag an. Am einfachsten wird dieser Vorgang, wenn Sie sich mit Ihrer jetzigen Bank über eine günstige Anschlussfinanzierung einigen können. Gehen Sie gut vorbereitet in dieses Gespräch, je besser Sie über die aktuelle Marktlage im Bilde sind, umso eher kommt Ihnen Ihre Bank bei den Zinskonditionen entgegen.

Falsche Widerrufsbelehrung

Generell haben viele Kreditinstitute in den letzten Jahren bei der Vergabe von Krediten eine nicht rechtssichere Widerrufsbelehrung formuliert. Mit der Folge, dass dieses Widerrufsrecht nie begonnen hat und Sie den Kreditvertrag sofort kündigen dürfen. Wenn Sie diesen Schritt in Erwägung ziehen, sollten Sie zunächst eine Verbraucherzentrale in Ihrer Nähe aufsuchen und dort gemeinsam mit dem Berater Ihren Kreditvertrag durchgehen. Doch wenn Sie kündigen, müssen Sie zunächst Ihrer alten Bank die Restschuld bezahlen. Gut, wenn Sie dann bereits ein Konkurrenzangebot gesichert haben. Eventuell können Sie kleinere Kreditengpässe mit einem Ratenkredit überbrücken. Sie können auch online einen Kredit aufnehmen.

Möglichkeit 2: Forward-Darlehen

Bis zu drei Jahre vor Ablauf des alten Kreditvertrages bieten Banken ein sogenanntes Forward-Darlehen an. Sie sichern sich in diesem Kreditvertrag heute Konditionen für einen Kreditvertrag, den Sie erst in Zukunft in Anspruch nehmen werden. Die Banken berechnen hierfür einen Zinsaufschlag gegenüber dem heutigen Zinsniveaus als Risikoaufschlag. Doch das kann sich durchaus rechnen, die Zinsaufschläge sind geringer als man denkt. Aktuelle Angebote finden sich zum Beispiel hier.

Wieviel teurer wird es, wenn ich schon vorher die Bauzinsen festzurren möchte? Sie können nach folgender Faustregel gehen:

0,02 bis 0,04 Prozent Zinsaufschlag pro Monat Vorlaufzeit

Ein Forward-Darlehen mit zwei Jahren Vorlaufzeit kostet somit ungefähr ein halbes Prozent Zinsaufschlag gegenüber dem derzeitigen Zinsniveau.

immobilie aus geld 564

 
 

Scheu ablegen und Bankenwechsel erwägen

Auch wenn die Prolongation mit der bisherigen Hausbank der bequemste Weg ist, suchen Sie dennoch das Gespräch mit einem Alternativanbieter. Der Mehraufwand eines Kreditgeberwechsels hält sich in Grenzen. Der Zusatzaufwand des Wechsels besteht vornehmlich in der:

  • Veränderung des Grundbucheintrages
  • Erstellung eines neuen Wertgutachtens
  • Gebühren für die Übergabe und Abwicklung der bestehenden Hypothekenfinanzierung (ca. 0,2 Prozent der Grundschuld)

Verbraucherverbände haben errechnet, dass sich in der Regel ein Wechsel ab 0,2 Prozent Zinsdifferenz rechnet.

Zinsen in der Baufinanzierung Januar 2019

Baufinanzierung Rechner

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant