Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Was kann man noch zur veganen Energieversorgung beitragen? 29 Jul 2020 11:18 #3472

Hallo liebe Community,

ich verwende schon seitdem ich in mein Haus gezogen bin Solarstrom da ich mich dazu entschlossen hatte umweltfreundlicher zu leben. Nun würde ich gerne noch mehr machen, wenn das möglich ist, darum frage ich mich was ich noch dazu beitragen kann. Habt Ihr vielleicht irgendwelche Ideen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Was kann man noch zur veganen Energieversorgung beitragen? 29 Jul 2020 20:24 #3473

Hallo BarthlJ,

ich finde es wirklich gut, dass du dir solche Gedanken machst! Vegane Energieversorgung muss nicht nur auf nur auf veganen Strom wie Solarenergie beschränkt sein. Du könntest dir über einen Eisspeicher Gedanken machen, der dazu beiträgt Wärme aus einer veganen klima- und umweltfreundlichen Quelle zu beziehen. Durch die Sonneneinstrahlung und die Erdwärme ist es dem Eisspeicher möglich die Energie zu nützen und Wärme bereitzustellen.

Da du in einem Haus lebst könnte diese Möglichkeit genau die richtige für dich sein wenn dir die Umwelt am Herzen liegt und du den Planeten schützen willst. Da du eine Solaranlage besitzt ist dir sicherlich bewusst das die Solaranlage nicht nur dann Strom liefert, wenn du sie benötigst. Die Überschüsse werden vermutlich in einem Batteriespeicher gespeichert oder du speist sie gegen eine Einspeisevergütung in das öffentliche Stromnetzt. Aber dieser überschüssige Strom kann auch als Wärme gespeichert werden. Dazu wird der der Strom meistens zum Beheizen eines Wärmespeichers benutzt, der sich dann im Keller des Hauses befindet. Eine gute alternative wäre es einen Eisspeicher zu benutzen der neben der Solarenergie auch noch die wärme aus dem Erdreich aufnimmt. Somit sammelt also ein Eisspeicher die Wärme von Sonnenenergie und Geothermie.

Ein Eisspeicher ist eigentlich nichts anderes als ein großer Wassertank, der im Boden vergraben wird und über die Außenwand des Tanks die Wärme aus dem Erdreich aufnimmt, um somit das Wasser im inneren zu erwärmen. Diese Umgebungswärme stammt zum Teil aus dem Inneren der Erde, zum Teil aber auch aus Sonnenlicht, das auf den Erdboden fällt und diesen von oben erwärmt. Je nach Temperatur der Erde kann das Wasser so Temperaturen zwischen 0 und 30 °C speichern.

Im inneren des Wassertanks befindet sich ein Rohrsystem, in dem ein Wärmeträger zirkuliert. Du musst dir auch bei niedrigen Temperaturen keine Gedanken machen, denn das Wasser enthält etwas Frostschutzmittel, das dafür sorgt, dass es auch bei tiefen Temperaturen flüssig bleibt. Wird Wärme zum Heizen benötigt, fließt der Wärmeträger durch das Rohrsystem und entzieht dabei dem Wasser einen Teil seiner Energie, die er anschließend an eine Wärmepumpe übermittelt, welche die Heizung des Hauses betreibt.
Sein Name „Eisspeicher“ entstammt daher, dass in diesem System das Wasser bis zum Gefrieren abgekühlt wird. Tatsächlich entstammt ein großer Teil der entnommenen Wärme dem Gefrierprozess. Denn gefrierendes Wasser gibt beim Übergang vom flüssigen zum festen Zustand ebenso viel Energie ab wie die gleiche Menge Wasser, die sich von 80 auf 0 °C abkühlt.

Im Sommer lässt sich die Funktion der Wärmepumpe übrigens umkehren um somit den Eisspeicher für den nächsten Winter vorzubereiten und das Haus umweltfreundlich abzukühlen. Also wenn du über eine Rasenfläche oder einfahrt verfügst ist ein Eisspeicher sicher eine Überlegung für dich wert da es eine gute Idee ist umweltfreundliche Energie zu nutzen. Ich hoffe das ich dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnte!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von admin. Begründung: Link entfernt
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Christian Arp
Ladezeit der Seite: 0.288 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Auch interessant