Topic-icon Ziegelwand mit vielen Dübellöchern so ausbessern, dass Tragfähigkeit wieder hergestellt wird

Mehr
06 Jan 2008 02:12 #122 von tnunberger
Hallo,

bei der Selbstmontage meiner Küche sind die Oberschränke durch einen blöden Messfehler knapp 2-3 cm zu weit links aufgehängt worden. Im Ergebnis steht nun nicht mehr genügend Raum zur Verfügung, um die Dunstabzugshaube deckungsgleich über dem Kochfeld des Herdes zu installieren.

Die Schränke hängen an Metallschienen, die weiter nach rechts versetzt werden müssen. Dabei steht an der Montagestelle an der Wand teilweise nicht mehr genügend Substanz zur Verfügung, zum einen, weil meine eigenen Bohrlöcher da jetzt sind, und zum anderen, weil sich dort teilweise noch die (mit Gips verschlossenen) Löcher der Vormieter tummeln.

Es handelt sich um einen Altbau von ca. Mitte der 60er Jahre, die Wand ist aus verputztem Ziegel und dahinter scheint es hohl zu sein, zumindest ist mir ein Dübel schon durch ein zu tief gebohrtes Loch flöten gegangen (ich bilde mir ein, ihn sogar fallen gehört zu haben).

Ich habe mich etwas umgeschaut und bin auf den Hinweis gestoßen, dass man in solchen Fällen die Tragfähigkeit mit Schnellzement wieder herstellen kann. Bei Wikipedia hab ich gelesen, dass die Tragfähigkeit von Schnellzement außerdem höher als von Gips sein soll.

Ich spiele deshalb mit dem Gedanken, meine Bohrlöcher und evtl. im Bereich der neu zu bohrenden Stellen vorhandeneLöcher mit diesem Schnellzement zu verschließen (teilweise muss direkt über oder neben einem solchen Loch gebohrt werden, was normalerweise mächtig schief geht).

Jetzt möchte ich gerne wissen, ob mir jemand mehr dazu sagen kann? Ist Schnellzement wirklich das richtige für mich, oder gibt es etwas Besseres um die durch Bohren entstandenen Löcher wieder auszubessern, damit man neue Löcher setzen kann? Hat das schon mal jemand gemacht, muss ich auf irgendwas bestimmtes achten, oder hat jemand einen Vorschlag, wie ich die Wand besser \"saniere\", damit die Schränke zuverlässig hängen bleiben?

Ich habe außerdem noch so eine Art Zweikomponenten-Installationskleber im Obi gefunden, allerdings scheint das eher eine Lösung für zu groß geratene Bohrlöcher zu sein, was ja aktuell nicht mein Problem ist.

Ich bin für jeden Hinweis mächtig dankbar, meine Küche ist im Augenblick leider echt keine Augenweide :(

Vielen Dank und schöne Grüße,
Toby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
06 Jan 2008 10:02 #123 von Christian Arp
Hallo Toby,

Eine Alternative wäre Rigips-Fugenspachtel, am besten kunstoffvergütet, der ist wesentlich härter als normaler Gipsspachtel.

Ich persönlich würde allerdings mit einem scharfen Spiralbohrer neue Löcher in die Metallschienen setzen. 2 Löcher je Schiene reichen völlig aus. Im Handel gibt es auch längere Schienen, an die gleich mehrere Schränke, die nebeneinander hängen, befestigt werden können. Da hättest du dann noch mehr Auswahlmöglichkeiten für deine Bohrlöcher.


Viele Grüße Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan 2008 13:39 #124 von tnunberger
Hallo Christian,

vielen Dank für Deine Antwort.

Soweit ich herausgefunden habe, soll Schnellzement schnell abbinden und sehr schnell wieder bearbeitbar und dabei extrem hart sein. Weißt Du zufällig, wie das mit Rigips-Fugenspachtel ist?

Das mit den Schienen zum Aufhängen war bei mir ein echtes Problem. Ursprünglich vom Hersteller der Schränke vorgesehen waren lange Metallschienen in der Breite der Rückseite des jeweiligen Hängeschrankes. Die Schränke wurden dabei in eine Aussparrung eingehängt.

Leider hat der Monteur, der meine Küche bei Lieferung in meiner alten Wohnung aufgebaut hat, eine Art Epoxidharzkleber oder sowas in die Bohrlöcher gegeben und die Dübel damit festgeklebt. Beim Entfernen der Schienen sind die dann regelrecht gebrochen bzw. verbogen.

Im Obi haben sie mir dann so kleine Metallschienen in die Hand gedrückt, die etwa 15 cm lang waren, daran habe ich die Schränke dann aufgehängt, also für jeden Haken am Schrank eine eigene Schiene. Längere Ausführungen habe ich nicht bekommen.

Viele Grüße,
Toby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan 2008 16:19 #172 von Christian Arp
Hallo Toby,

Probiere es einfach mal mit dem Schnellzement aus und schreibe uns einen Erfahrungsbericht.

Die langen Schienen, meiner Ansicht nach die beste Lösung, bekommst du z.B. bei Ebay.
Einfach \"Aufhängeschiene\" eingeben.


Viele Grüße Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Christian Arp
Ladezeit der Seite: 0.066 Sekunden

Auch interessant