Topic-icon Spalt zwischen Fenster und Fensterbank - Zugluft! Abdichten mit Silikon?

Mehr
07 Feb 2012 21:29 #1296 von kasello
Hallo Leute,
in unserem renovierten Altbau, sind zwischen Fenster und Fensterbank im Spalt die Fugen nicht mit Silikon abgedichtet (bzw. bei manchen Fenstern nur teilweise Silikonfuge gezogen). Meine Theorie war, dass dies ein notwendiger Lüftungsschlitz ist oder es einen anderen (sinnvollen) Zweck dient. Nun habe ich aber bei der Kälte festgestellt, dass es an einem Fenster vor dem Spalt zieht. Sollte ich dies abdichten oder eher nicht? Also ich meine klar, wenns zieht, aber hat dieser Spalt vielleicht einen Zweck hinsichtlich Verdunstung entstandene Feuchtigkeit oder so?

Danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
08 Feb 2012 10:06 #1297 von Peter
Hallo Kasello,

Achtung: Das ist jetzt kein Expertenbeitrag, nur gesunder Menschenverstand - von daher möglicherweise falsch.

Da teilweise Silikonfugen vorhanden sind, denke ich, dass auch die anderen Fugen mit Silikon abgedichtet gehören. Und zum zweiten: Du wirst deinen Altbau nie so dicht kriegen, dass du mit dem Verfugen Feuchtigkeitsprobleme bekommst. Und drittens: Es kann kein Konstruktionsprinzip der Fenster sein, dass es zieht. Schlussfolgerung: Dichte ab! :cheer:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Feb 2012 14:24 #1309 von FrankyT
Jop ich würde die Fugen auch einfach mit Silicon abdichten.
Und die alten Fugen wo noch Silicon ist nochmal neu machen damit du alle Fenster noch einmal neu abgedichtet hast.
Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Feb 2012 18:19 #1319 von Bernd32
Dem würde ich mich anschließen. Ist aber auch von mir kein Expertenrat :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Mär 2012 14:31 #1340 von Condor123
Hallo zusammen,

vor einigen Jahren hatte ich mir von einem lokalen Installateur die Fotovoltaikanlage auf das Dach bauen lassen.
Meine Erfahrungen zum Örtlichen:
1. Heute gibt es ihn nicht mehr (war zu klein)
2. Nach 4 Jahren war der Wechselrichter defekt. Zu dem Zeitpunkt gab es den Installateuer noch. Aber er hätte den Wechselrichter ausgebaut und von Münster nach Aachen zur Reparatur geschickt. Ich hab mich dann entschieden den Wechselrichter selbst abzubauen und nach Aachen zur Reparatur zu bringen. Das war dann 1 Tag vom Urlaub.

Meine Empfehlung ist deshalb, beim Wechselrichter darauf achten, dass ggf. die Reparatur direkt vom Hersteller vor Ort ausgeführt werden kann. Und weiter einen nicht zu kleinen Installateur auswählen.

Viele Grüße
Condor123

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Christian Arp
Ladezeit der Seite: 0.075 Sekunden

Auch interessant