gemuesegarten anlegen xn 564


Das Anlegen eines Gemüsegartens kann eine erfüllende Beschäftigung sein, wenn die Ernte denn gelingt. Um das zu garantieren, sind neben einer sorgfältigen Planung auch die folgenden Punkte (Fruchtfolge, Saatzeiten, Werkzeug, Dünger ...) von Belang.

Gemüsegarten anlegenEinen Plan erstellen

Wer einen Gemüsegarten anlegen möchte, sollte sich vorerst einen Plan zurechtlegen. Auf diesem können etwa besonders sonnige Plätze vermerkt werden, denn die meisten Gemüsesorten benötigen mindestens fünf bis sechs Stunden warmes Sonnenlicht, um richtig zu gedeihen.

Auch Sträucher oder Büsche, die dem Gemüse die wertvolle Sonne nehmen, sollten auf einem solchen Plan vermerkt werden.

Danach geht es daran, die richtige Größe für den eigenen Gemüsegarten zu finden. Gerade für Hobbygärtner ist es wichtig, sich hierbei nicht selbst zu überschätzen, da die Pflege der Beete unter Umständen eine Menge Arbeit erfordert.

Die Beetmitte sollte von mehreren Seiten erreichen werden können. Daneben sollte auf dem Plan natürlich vermerkt sein, welche Gemüsesorten an welcher Stelle eingepflanzt wurden.

salatkopf nj 564

Anschauen!

Die Bayerische Gartenakademie stellt einen Planer zur Verfügung, der die jeweiligen Sä- und Erntezeiten übersichtlich auflistet.

Das Zusammenstellen eines solchen Planes ist auch deshalb wichtig, weil manche Gemüsesorten nicht miteinander kombiniert werden dürfen. Hier einige Beispiele für schlechte und gute Nachbarschaft verschiedener Gemüsesorten.

Man sollte auf einem Plan also folgende Dinge berücksichtigen:

  • Sä- und Erntezeiten
  • Sonneneinstrahlung
  • Größe des Gemüsegartens
  • Mögliche Kombination verschiedener Gemüsesorten
  • Mögliche Schädlinge im Garten

moehre beet tr 564

Boden und Saatgut

Damit die Ernte auch gelingt, sind zwei Dinge besonders wichtig: Der Boden und das Saatgut. Der Boden sollte am besten locker und humusreich ausfallen, wobei auch etwas lehmig-sandiger Boden beigemischt werden kann. Dieser verhindert, dass das Wasser zu schnell versickert und unterstützt so, dass die Pflanzen ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt sind.

Nachdem der Boden entsprechend bearbeitet wurde, geht es an die Aussaat. Hierbei ist es wichtig, hochwertiges und vor allem frisches Saatgut zu verwenden, da die Keimfähigkeit relativ schnell nachlässt. Es empfiehlt sich deshalb, Saatgut im Fachhandel zu kaufen.

Wie tief gesät werden muss, hängt immer davon ab, um welche Gemüsesorte es sich handelt. Auch hier sollte deshalb auf die Packungsanweisung geachtet werden.

 

radieschen op 564

Kulturvlies und Dünger

Nach der Aussaat sind die wesentlichen Arbeiten im Grunde abgeschlossen. Das Wachstum kann jedoch mit unterschiedlichen Mitteln beschleunigt werden. Eine gute Möglichkeit ist ein so genanntes Kulturvlies. Dabei handelt es sich um eine Art Schutz, welcher auf das Beet gelegt wird und Sonnenwärme speichert. So haben es die Pflanzen nachts wärmer und wachsen schneller. Auch Frostschäden können so vermieden werden.

Natürlich kann auch auf klassische Düngemittel zurückgegriffen werden, um das Wachstum etwas anzukurbeln. Hierfür können spezielle Gemüsedünger verwendet werden, welche in der Regel aus natürlichen Rohstoffen bestehen und somit unschädlich sein sollten. Dennoch sollte jeweils nur eine geringe Menge Dünger verwendet werden. Idealerweise wird der Dünger mit viel Wasser vermischt und gleichmäßig über die Beete verteilt.

Ein Dünger, der selbst hergestellt werden kann, ist Kompost. Boden, der eine ausreichende Menge Kompost enthält, versorgt die Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen und hält Bodenlebewesen davon ab, die Pflanzen anzufressen.

Hält man sich an die genannten Tipps und pflegt seinen Gemüsegarten mit Leidenschaft, steht einer erfolgreichen Ernte nichts mehr im Weg.

Videobeiträge zum Anlegen eines Gemüsegartens

Weiterlesen

Wann Garten bepflanzen?

Wann Garten bepflanzen?

Wann Garten bepflanzen? Welche Pflanze wann in die Erde gehört

Den eigenen Garten bepflanzen – wann und was am besten? Gerade als Anfänger im eigenen Garten kann man sich sehr schwer tun, wenn es um die Gartenpflege, bzw. das Anpflanzen von Gemüse, Obst, Kräutern oder Blumen geht. Denn es ist beileibe nicht einfach, das Einpflanzen richtig zu bewerkstelligen. Ebenso spielt beim Einpflanzen mitunter auch das passende Wetter eine Rolle, damit das Eingepflanzte tatsächlich zu einer Pflanze wird.

Der nachfolgende, kleine Ratgeber will daher die wichtigsten Fragen rund um die Pflanzenzucht, bzw. das korrekte Einpflanzen klären und damit einen Leitfaden – auch für Anfänger – an die Hand geben.

Samen Anzucht

Samen Anzucht

Samen Anzucht Tipps & Anleitung (auch für den Sommer!)

Der Sommer ist endlich da und zeigt sich in seiner vollen Pracht. Für Gärtner und Gärtnerinnen bedeutet das Halbzeit und die frei gewordenen Beete sind nach der hoffentlich erfolgreichen Ernte der Frühjahrsaussaat wieder frei. Das Anziehen von Gemüse und Kräutern im eigenen Garten hat viele Vorteile. Sehr geringe Kosten, ein riesiges Angebot an verschiedenen Sorten sowie die gute Gewissheit, zu wissen, woher die Ernte kommt.

Diese Tipps sollte man bei der Samen Anzucht beherzigen ► was wann aussäen? ► Standort ► Temperatur ► Keimzeit ► typische Fehler ► welche Pflanzen eignen sich noch zur Aussaat im Sommer?

Der Gartenboden - Grundlage des Pflanzenwachstums

gartenboden keimling i3 564

Die richtige Erde für Garten und Pflanzen

Nicht nur der Standort mit den perfekten Lichtverhältnissen und die richtige Bewässerung sind für das Wachstum einer Pflanze ausschlaggebend. Auch die Blumenerde ist ein nicht zu unterschätzender Faktor für das Gedeihen von Pflanzen. Aus ihr nehmen die Pflanzen wichtige Nährstoffe auf. Zudem erfolgt die Wasseraufnahme der Pflanzen auch über ihre Wurzeln im Boden. Welche Erde die richtige für den Garten ist und wie sich die einzelnen Pflanzenerden unterscheiden, wird im Folgenden genauer erläutert.

Hochbeet - wie befüllen?

hochbeet schiff see 564

Mythos Hochbeet: Wie sollte ich es befüllen und was dabei beachten?

Ein eigener Garten ist schon eine tolle Sache – insbesondere dann, wenn er nicht nur schön und gepflegt aussieht, sondern zudem auch frische Zutaten für einen leckeren Sommersalat liefert. Nun könnte man jedoch denken, dass ein solcher Nutzgarten viel Arbeit macht und jedes Jahr aufs Neue umständlich und schweißtreibend beackert werden muss. Doch weit gefehlt. Dank dem praktischen Hochbeet hält sich der Aufwand in Grenzen, sofern man es von Anfang an richtig angeht. Doch wie befüllt man ein Hochbeet eigentlich? Und worauf sollte man noch achten, damit die nächste Ernte ein voller Erfolg wird?

Kräuterbeet selber bauen und richtig anlegen

hochbeet garden 564

Kräuter sind für die Menschheit schon seit Ewigkeiten von wichtiger Bedeutung. Es ist momentan ein echter Trend, sich ein Beet mit frischen Kräutern zu bestücken und sein Essen mit diesen zu verfeinern. Um sich den Ernte- und Bepflanzungsvorgang zu vereinfachen, werden immer mehr Hochbeete angelegt und mit den würzigen Gewächsen bepflanzt. Hierzu eignen sich Pflanzkübel mit ausreichend Fläche zum Einsetzen der Pflanzen und geeigneter Höhe. Mit den richtigen Maßen erhält man ein schönes Element für den Garten mit hohem Nutzen.

Aber auch Leute in der Stadt sehnen sich nach frischem Grün. Auch hierfür gibt es viele tolle Ideen, um die Kräuter geschmackvoll anzupflanzen. Es ist wie ein Ausbruch aus dem turbulenten Leben, hinein in einen Hauch von Idylle. Der Balkon ist der Rückzugsort, an dem sich die Zeit langsamer zu drehen scheint. Mit dem richtigen Kräuterensemble ist er um ein geschmackvolles Detail reicher. Die folgenden Punkte sollten Sie bei der Anlage beachten.

Gemüse anbauen im Gewächshaus

gewaechshaus kleingarten h6 564

Gemüse anbauen im Gewächshaus – das ganze Jahr bepflanzen

Die Bedeutung gesunder Ernährung ist unbestritten. Viele Menschen möchten ihr Gemüse deshalb selbst anbauen. Im eigenen Gewächshaus (es bietet viele Vorteile) können Salate, Tomaten, Kräuter und viele weitere Gemüsesorten früher gesät und länger geerntet werden. Wir listen auf, wann welche Pflanze im Gewächshaus gesät, gepflanzt und geerntet werden kann.

Gartengeräte – was braucht man?

gartengeraete die man braucht gelb

Gartengeräte - was braucht man? So bist du rundherum ausgestattet

Der Garten ist für viele Menschen der Ort, an den man sich nach einem stressigen Alltag gerne zurückzieht. Der Ort, an dem man abschalten und die Seele baumeln lassen kann und der Ort, der leider auch gepflegt werden muss. Dazu gehört es nicht nur, die Pflanzen vor allem im Sommer jeden Abend zu gießen. Der Garten muss auch sauber und ordentlich gehalten werden. Damit all das einfacher wird und man nicht die ganze Freizeit damit verbringt, Laub wegzumachen, Unkraut zu zupfen und Hecken penibel mit der Heckenschere zu kürzen, gibt es ganz unterschiedliche Gartengeräte, welche das Leben der Gartenbesitzer deutlich vereinfachen.

Wir erläutern Gartengeräte, die sinnvoll sind und die man wirklich braucht.

Umweltschutz im Garten

Schmetterling auf Blume

Nachhaltigkeit – Tipps zum Umweltschutz im Garten

Für viele ist das Gärtnern ein umweltfreundliches Hobby, doch häufig hat das mit Nachhaltigkeit wenig zu tun: Plastiktöpfe, mineralische Dünger und sogar Blumenerde sind oftmals nicht besonders nachhaltig und schaden langfristig sogar unserer Umwelt. Hier erhalten Hobby-Gärtner viele Tipps für einen umweltfreundlichen Garten. Mit Videoanleitungen zur jeweiligen Empfehlung.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant