Punkte, auf die Sie bei der Gartenanlage achten sollten:

 

  • Wie sind die Lichtverhältnisse über den Tag verteilt? Welche Bereiche sind eher sonnig, welche schattig? Das ist wichtig für die spätere Pflanzenwahl.
  • Gibt es eine vorhandene Bepflanzung? Welche Pflanzen sollen unbedingt erhalten bleiben, welche verändert werden?
  •  Sind die Pflanzen in einem guten Allgemeinzustand?
  • Sind Bäume vorhanden? Sollen Sie stehen bleiben?
  • Welche Gebäude oder Bepflanzungen in der Nachbarschaft stören eventuell den optischen Gesamteindruck?
  • Muss diesbezüglich ein Sichtschutz in Form von Hecken oder Zäunen angelegt werden?
  • Gibt es vorhandene Wege? Sollen sie beibehalten bleiben?
  • Wenn Sie ein Gartenhaus oder Sitzplatz planen, wo ist der optimale Platz?
  • Wie ist die Bodenbeschaffenheit?
  • Der Gartenplan sollte möglichst vor Beginn des Hausbaues fertig sein, damit die ausgehobene Erde dort abgelagert werden kann, wo Sie später auch sinnvoll gebraucht wird.
  • Je kleiner der Garten ist, umso weniger sollte er überfrachtet werden. Sinnvollerweise versuche man, die umliegende Landschaft oder Bebauung förderlich mit einzubeziehen.
  • Arbeit und Ruhe im Garten geniesst man gerne ungestört. Falls das auch für Sie zutrifft sorgen Sie für entsprechende Bebauung / Bepflanzung.
  • Wege sollten so unauffällig wie möglich angelegt werden.
  • Bedenken Sie bei der Pflanzplanung die Licht- und Schattenverhältnisse im Garten und wählen Sie entsprechende Pflanzen.
  • Kinderspielplätze (Sandkasten, Rasen) sollten möglichst vom Haus aus zu sehen sein.
  • Ziehen Sie die spätere Pflege und Unterhaltung Ihres Gartens in Ihren Gartenplan mit ein.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant