Waschbecken solo

Waschbecken – welche Möglichkeiten gibt es heute und was muss ich beim Kauf beachten

Sie wollen Ihr Bad renovieren, weil seine besten Zeiten wahrlich bereits vorbei sind. Haben Sie sich schon eine Vorstellung davon gemacht, wie es in Zukunft aussehen soll? Es ist sehr gut, wenn Sie schon die Badewanne und die Duschkabine gefunden haben. Doch die wichtigste Armatur ist nicht ganz so einfach zu finden: Das perfekte Waschbecken für das perfekte, neue Badezimmer.

Sie haben Recht: Warum sollte man so viel Aufsehen wegen einer Waschgelegenheit machen? Ganz einfach, man macht all dies Aufsehen, weil es viel zu viele Optionen gibt, um sich innerhalb einer Viertelstunde für das optimale Waschbecken, mit dem man alt werden möchte, entscheiden kann. Sicherlich mag man das Internet bereits durchforstet haben. Und doch wird die Entscheidung erst nach einem langen Weg gefällt.

So finden Sie das für sich passende Waschbecken.  ► Die Unterschiede ► Optik und Größe ► Materialien: Keramik, Mineralguss, Glas ► Tipps zur Auswahl

1. Welche Unterschiede werden bei Waschbecken gemacht?

Es gibt verschiedene Optionen, um Waschbecken zu unterscheiden:

  • Material
  • Größe
  • Optik:
    - reguläres Waschbecken,
    - Aufsatzwaschbecken,
    - Waschbecken-WC-Kombination,
    - Waschtische

Die Größe wird selbstverständlich immer auf die räumlichen Möglichkeiten abgestimmt. Daran gibt es nicht viel zu rütteln.

Die Optik hängt einerseits von den räumlichen Möglichkeiten ab. Andererseits handelt es sich stets um den persönlichen Geschmack hinsichtlich der gesamten Badezimmereinrichtung. Selbstverständlich soll alles zusammenpassen.

Was man aber sehr wohl unterscheiden muss, ist das Material, aus dem ein Waschbecken gefertigt sein soll. An dieser Entscheidung kommt nicht einmal der Badezimmermuffel herum, dem es eigentlich egal ist, wie das Bad aussieht, solange es voll funktionsfähig ist. Da die Materialien aber preislich stark auseinanderdriften, ist diesbezüglich doch eine gewisse Aufmerksamkeit notwendig, sonst kann der Preis einen sehr stark erschrecken. Sie glauben das nicht? Dann schauen Sie sich beispielsweise auf https://www.x2o.de um. Sie werden sehen, dass die unterschiedlichen Materialien sehr unterschiedliche Preise hervorbringen. Und die wollen bedacht werden.

2. Das optimale Material für ein Waschbecken

Die Auswahl des Materials ist sehr wichtig, denn wird ein Bad renoviert, geht man selbstredend davon aus, dass es für die nächsten 15 bis 20 Jahre genutzt werden kann – von ein paar kleinen Reparaturen oder Ausbesserungen einmal abgesehen. Da sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Folgende Materialien stehen zur Verfügung und bringen diese Eigenschaften mit sich:

waschbecken keramik pflanze 1000Stabil, schwer und klassisch: Waschbecken aus Keramik

2.1. Keramik

Keramik ist der Nachfolger des klassischen Tons. Wir alle kennen diese „normalen“ Waschbecken, die uns in mehr oder weniger strahlendem Weiß begrüßen. Mit ihnen kann man nichts verkehrt machen. Sie sind recht robust, sodass sie auch problemlos eine täglich einfallende Horde Kinder problemlos überstehen, wie uns jeder Kindergarten versichern kann. 

Es ist pflegeleicht, unempfindlich gegenüber scharfen Reinigern, sehr unempfindlich gegenüber Kratzern. Haarfärbemittel können der Keramik nichts anhaben. Sie sind extrem langlebig. Zudem können auch hier Keime und Bakterien nicht ansetzen. Der große Nachteil der Keramik ist ihr hohes Eigengewicht. Dies erschwert den Einbau.

Kommt es wider Erwarten zu Rissen oder Kratzern, lassen sich diese nur bedingt ausbessern, sind letztlich aber immer noch sichtbar.

waschbecken aus mineralgussJede Form möglich: Waschbecken aus Mineralguss

2.2. Mineralguss

Der Mineralguss ist auch unter dem Namen Mineralmarmor erhältlich. Er nimmt einen großen Marktanteil ein. Da dieses Material direkt in die endgültige Form gegossen wird, ist letztlich jede nur erdenkliche Form (theoretisch) möglich.

Es handelt sich um eine Kombination aus natürlichen Mineralstoffen und Kunst- oder Acrylharz. Das Material fühlt sich samtweich und einfach unverwechselbar an. Die Oberfläche ist absolut fugenfrei und gilt als bakterien- und keimfrei.

Wärme wird gut isoliert und kann diese lange speichern, ein großer Vorteil für jeden, der seine Kleidung mit der Hand waschen möchte.

Sowohl die Bruchsicherheit als auch die Belastbarkeit erreichen ein sehr hohes Level. Trotz des geringen Gewichts überzeugt die Härte des Materials wie auch die Strapazierfähigkeit. Allerdings neigt Marmorguss zu Kratzern und reagiert empfindlich auf scharfe Reinigungsmittel. Sollte er mit Haarfärbemittel in Berührung kommen, wird der Marmorguss diese Farbe annehmen. Trotz sofortiger Reinigung werden Flecken nachbleiben – für immer.

waschbecken glas braunBeim Waschbecken aus Sicherheitsglas sind viele Einfärbungen möglich

2.3. Glas

Ja, auch Waschbecken aus Glas erobern immer mehr den Markt. Dieser Trend nimmt immer mehr zu. Hat es sich zunächst um eine gläserne Waschschüssel auf dem Waschtisch gehandelt, sind heute vollständige Waschtische aus Glas erhältlich.

Preislich unterscheiden sie sich nicht von den Modellen aus Keramik oder Mineralguss. Die Angst vor einer geringen Belastbarkeit können Sie gleich wieder begraben, denn es handelt sich um Waschbecken aus Sicherheitsglas. Durch die spezielle Behandlung können sich nicht einmal Splitter lösen.

Wir haben es also mit einem langlebigen, robusten Material zu tun. Die Oberfläche des Spezialglases ist derart verdichtet, dass selbst scharfe Chemikalien und Nagellackentferner der Struktur nichts anhaben können. Wasser und Glasreiniger genügen vollkommen, um dieses besondere Waschbecken sauber zu halten. Gerade für die Freunde des Besonderen ist dieses Material eine perfekte Wahl.

Glaskeramik: In diesem Werkstoff wurden die guten Eigenschaften von Glas und Keramik vereint. Eine porenlose, in sich vollständig geschlossene Fläche zeigt sich dem Betrachter. Sie ist stoßfest, blickdicht, angenehm zu berühren, glänzend sowie unempfindlich gegenüber Chemikalien und kochendem Wasser. Eigentlich gibt es nur einen einzigen Nachteil zu vermelden – der etwas höhere Preis. Glaskeramik vereint alle guten Eigenschaften von Glas und von der Keramik.

3. Achtung Preisvergleich

Es ist nicht zu leugnen, dass es sinnvoll sein kann, sich die unterschiedlichen Modelle einmal in Natura, also in einer Ausstellung eines niedergelassenen Anbieters anzuschauen. Nur so können Sie die Unterschiede in der Haptik wirklich spüren. Welcher Werkstoff fühlt sich für Sie persönlich am besten an? Welches Erscheinungsbild sagt Ihnen am meisten zu? Sie haben durchaus Recht, wenn Sie sagen, dass nicht jede Entscheidung im Internet getroffen werden kann. Eine aber wird genau darauf hinauslaufen, nämlich der Preisvergleich und die damit verbundene Kaufentscheidung.

Warum kann der Preisvergleich so wichtig sein? Geben wir es ruhig zu: Es ist in der heutigen Zeit, insbesondere bei einem Renovierungsvorhaben, nicht einfach, das Geld bestmöglich einzusetzen. Sicherlich kann man sich in einer Verkaufsausstellung für ein Modell entscheiden. Es sollte aber dennoch möglich sein, einen Preisvergleich zu starten, um vielleicht doch einige Euro mehr einzusparen. Kann das gewünschte Modell vom Online-Händler per Spedition für einen besseren Preis angeliefert werden, sollte man die Option nicht einfach von der Hand weisen. Das Bad vollständig zu renovieren ist ein teures Unterfangen. Vermutlich wissen Sie auch schon genau, wo das eingesparte Geld eingesetzt werden kann.

Sie können sich aufgrund des doch recht großen Angebots nicht so einfach entscheiden? Ja, dann wird es keine andere Möglichkeit geben, als sich mit ihrer Familie, mit ihren Freunden zu beraten. Der eine oder andere Standpunkt kann auf diese Weise sicherlich gestärkt werden. Und denken Sie beim Kauf daran: Es handelt sich um eine Langzeitentscheidung. Achtsamkeit und lieber eine weitere Nacht zum Darüber-Schlafen kann niemals verkehrt sein.

4. Ergänzungen und Fragen von Lesern

Hast du eine Frage zum Beitrag oder etwas zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

5. Weiterlesen

Waschbecken-Kratzer selbst reparieren (auch Badewanne & Dusche)

waschbecken defekt 564

Das Waschbecken ist ein viel genutzter Alltagsgegenstand: Wir beanspruchen die Keramik täglich zum Händewaschen und Zähneputzen, fürs Wachwerden am Morgen und um den Rotweinfleck aus der Bluse zu entfernen. Doch der Waschtisch muss auch viel ertragen, denn wenn morgens in der Hektik der Seifenspender in das Becken fällt oder der Rasierer ungünstig am Rand aufschlägt, kann das Resultat ein fieser Kratzer oder gar eine Abplatzung sein. Die Schäden könnt ihr oftmals selbst reparieren. 

Waschbecken verstopft

Waschbecken Strudel

Waschbecken verstopft – Was tun? 5 bewährte Empfehlungen & Vorbeuge

Es ist einfach immer der falsche Zeitpunkt: Plötzlich ist das Waschbecken verstopft und das Wasser staut sich. Glücklicherweise hält der folgende Artikel wertvolle Tipps gegen Rohrverstopfungen bereit, damit das Wasser zeitnah wieder störungsfrei abfließen kann.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant