hausfinanzierung euro rechner haus 564

Hausfinanzierung Rechner – derzeit niedrige Finanzierungskosten für Hausbauer

Die Europäische Zentralbank will von der derzeitigen extremen Niedrigzinspolitik wegkommen. Dies kann zu hohen Mehrbelastungen für Hausbauer führen. Noch gibt es derzeit niedrige Finanzierungskosten für Baukredite. Unser Hausfinanzierung Rechner zeigt auf, welche Kosten in den kommenden Jahren auf Kreditnehmer zukommen können.

 
 

Zinsen im Tal

Der momentane Leitzins der EZB (Refinanzierungssatz im Interbankenverkehr) liegt bei unglaublichen 0 Prozent. Dies führt zu den niedrigen Zinskosten im Immobilienbereich. Der aktuelle Satz für Baufinanzierungszinsen lautet:

Diese niedrigen Zinsen sind keine Selbstverständlichkeit. Schon im 12-Jahresvergleich   sehen wir deutlich höhere Zinsen:

bauzinsen 12 jahre 2018 900

Quelle: Interhyp.de ZINS-CHARTS

 

Keine Früchte beim Ersparten

Die günstigen Finanzierungskosten für Bauherren haben eine Kehrseite: Sparer erhalten kaum noch Zinserträge für ihr Vermögen. Deren Hoffnung lautet, dass die EZB aus Angst vor steigender Inflation bald die Zinsen anhebt. Des einen Freud, des anderen Leid.

Kleine Zinsänderung – große Auswirkung

Was würde geschehen, wenn die Zinsen wieder den Stand von September 2008 (rund 5,2 Prozent für Hypothekendarlehen mit 10-jähriger Laufzeit und 60 Prozent Beleihung) erreichen?

Rechnen wir doch einfach mal einen Vergleich mit unserem Baufinanzierungsrechner:

  • Finanzierungssumme: 300.000 Euro
  • Laufzeit: 10 Jahre
  • Anfängliche Tilgung: 4 Prozent

a) Momentanes Zinsniveau

Bei einem Effektiv-Zins von 1,5 Prozent würde ein Haushalt mit einer monatlichen Rate von 1372,50 Euro belastet werden. Am Ende der zehnjährigen Laufzeit würde noch eine Restschuld von 170.685,33 Euro bestehen. Stolze 129.315 Euro wären in dieser Zeit bereits getilgt. Der Zinsaufwand in dieser Zeit beträgt gerade einmal 35.385,33 Euro.

b) Zinsniveau 5 Prozent

Wenn das Zinsniveau wieder auf fünf Prozent klettern sollte, sehen die Zahlen ganz anders aus. Wenn wir das anfängliche Tilgungsniveau konstant lassen, klettert die monatliche Rate auf 2.222,50 Euro. Das ist ein Anstieg von 62 Prozent in den monatlichen Kosten!

Allerdings ergibt sich daraus eine höhere Tilgung, die Restschuld beträgt am Ende der 10 Jahre nur noch 145.628 Euro. Dies ist nur ein kleiner Wermutstropfen, im Laufe der 10 Jahre musste alleine an Zinsen 112.328,17 Euro entrichtet werden – fast eine Verdreifachung gegenüber den 1,5% Zinsen!

Nachrichtlich: Wenn wir die anfängliche Tilgung auf 0,6 Prozent festlegen, kommen wir auf die gleiche Monatsrate: 1.372,50 Euro. Allerdings haben wir dann in den 10 Jahren gerade einmal 23.155,77 Euro getilgt, die restlichen 141.544,23 Euro, die wir an die Bank zahlen, wird von den Zinsen verschlungen.

Unser Hausfinanzierung Rechner: Prüfen Sie selbst

Mit diesem Rechner zur Hausfinanzierung können Sie unkompliziert verschiedene Zinsszenarien durchtesten. Testen Sie ruhig ein paar Zinssätze, Sie bekommen ein Gefühl für die Wichtigkeit der Nachkommastelle!

Rückzahlung in monatlich gleichbleibenden Raten, ohne Berücksichtigung von eventuellen Bearbeitungskosten

Bitte Ihre Daten eingeben
?!
 Kreditbetrag
?!
 Jährlicher Zins
%
?!
 Anfängliche Tilgung
 % pro Jahr
?!
 Laufzeit
?!
 Ev. Sondertilgungen
€ pro Jahr
 
 
Ergebnisse
Monatliche Rate 0,00 €
Der Effektivzins beträgt 0,00 %
Restschuld nach Laufzeit 0,00 €
Der Zinsaufwand in der Laufzeit 0,00 €
Tilgungsaufwand in der Laufzeit 0,00 €
?!
 Darlehen wäre getilgt in
0 Jahren und 0 Monat(en)
Der Gesamtaufwand (Zins und Tilgungen)
in diesen Monaten würde dann betragen
0,00 €
Der Kredit im Laufe der Jahre
Monat
Restkreditbetrag
aus Vormonat
Ratenzahlung
(am Monatsende)
davon
Zinsen
davon
Tilgung
Schuldenstand
Monatsende
Alle Angaben ohne Gewähr! Die Raten können je nach Berechnungsmethode der Bank abweichen.

Und sonst?

In einem Bericht auf Spiegel-Online finden sich weitere Szenarien durchgerechnet. Interessant: Wenn momentane Bauherren bei 1,5 Prozent Zinsen schon stolze 35 Prozent ihres Gesamteinkommens für die Monatsrate an die Bank abgeben, so wären dies bei einem Anstieg auf 5 Prozent eine glatte Verdoppelung: 70 Prozent des Gesamteinkommens würde dann in den Immobilienkredit fließen (Beispielrechnung für 3.314 Euro Nettoeinkommen).

Wieder gilt: Des einen Freud, es anderen Leid. Sparer würden sich über höhere Zinseinnahmen freuen. Auch von Seiten der Staatspapiere. Die Staatshaushalte, so Experten von Flossbach, würden "unter der Schuldenlast ächzen".

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant