Laminat was ist das

Laminat – was ist das genau und worauf sollte ich bei der Auswahl achten?

 Laminat wird aus einer holzbasierten Trägerplatte und einer Dekorschicht hergestellt, womit es sich von Parkett unterscheidet. Laminat gibt es in verschiedenen Breiten und Längen.

Lese hier, was es mit Laminat auf sich hat und was du bei der Auswahl berücksichtigen solltest ► ökologische Kriterien ► Nutzungsklasse  ► Quellverhalten ► Qualitätskriterien

Punkt 1

1.  Die Haupteigenschaften von Laminat

Laminatboden ist heute optisch und haptisch kaum noch von Echtholzböden zu unterscheiden. Großformate, die eine Synchronprägung und eine umlaufende V-Fuge aufweisen, sind sehr beliebt. Sie sehen eher wie ein echtes Dielenmuster aus. Die beste Imitation von echtem Holz gelingt mit der synchronen Prägung. Sie verläuft exakt entlang der Farbmaserung.

Laminatböden sind langlebig, lichtbeständig und pflegeleicht. Der Bodenbelag bietet viele weitere Vorteile, unter anderem die Tatsache, dass er einfach zu verlegen und verhältnismäßig günstig zu haben ist. Mit der Click-Technologie wie bei diesem Laminat von toom mit Nut und Feder kannst du Laminat schnell in deinen Räumen verlegen.

1.1. Vorteile von Laminat:

  1. Als schwimmend verlegter Click-Laminat kann das Parkett einfach und schnell wieder aufgenommen werden und an anderer Stelle wieder verlegt werden.  
  2. Laminat ist nur 7-8mm stark, wodurch es sich sehr gut zur Renovierung eignet. 
  3. Qualitativ gutes Laminat ist langlebig und robust, Sonneneinstrahlung verändert nicht den Farbton der Oberfläche. 
  4. günstiger als Diele und Parkett. 
  5. in vielen Designs und Mustern lieferbar.
  6. Laminat  ist wenig isolierend und kann in der Regel gut auf Fußbodenheizung  verlegt werden. Jedoch muß das Laminat  vom Hersteller für den Gebrauch auf Fußbodenheizung freigegeben sein.

1.2. Nachteile von Laminat:

  1. Das Holzdekore der Oberschicht wirkt oftmals leicht unecht. 
  2. Im Gegensatz zu geölten Holzfußböden läd sich Laminat z.T. erheblich elektrostatisch auf. 
  3. Laminat läßt sich nicht mehr abschleifen, Kratzer und Druckstellen können nicht beseitigt werden. 
  4. Laminat kann aufgrund seiner Kunstoffoberfläche das Raumklima nicht wie z.B.eine geölte oder gewachste Parkettfläche, positiv beeinflussen.
  5. Im Gegensatz zu Fertigparkett ist Laminat eher fußkalt.
  6. Das Laminat nur leicht feucht wischen, da zu viel Wasser zu einem partiellen Quellen der Trägerplatte führen kann. 
  7. Für Bad und Keller meist ungeeignet.

Punkt 2

2. Das ökologische Profil von Laminat

Laminatböden werden größtenteils aus Holz hergestellt. Oft werden Laminatböden mit Kunststoff verwechselt. Tatsächlich enthalten diese Bodenbeläge hochverdichtete Faserplatten (HDF), die als Trägerschicht für Dekorpapiere dienen. Diese HDF-Platten bestehen zu etwa 90 Prozent aus Holzfasern und zu 10 Prozent aus einem Leimharz. Hochwertige Laminate werden zumindest in Deutschland auf hochtechnologischen, energieeffizienten Anlagen hergestellt. Diese Anlagen erfüllen hierzulande verhältnismäßig strenge Emissions- und Umweltschutzbestimmungen und es dürfen keine Weichmacher, Pestizide oder andere schädliche Zusatzstoffe verwendet werden.

Punkt 3

3. Laminatböden - Zur individuellen Gestaltung deines Raumes

Laminat gibt es in einer Vielzahl von Stilen und Farben, um deinen Bedürfnissen gerecht zu werden. Mit Laminat kannst du eine moderne oder gemütliche Atmosphäre schaffen, und es gibt es in vielen verschiedenen Stilen.

Punkt 4

4. Laminat – für welche Räume ist es geeignet?

Hochwertiges Laminat eignet sich für fast alle Räume, auch im privaten Bereich. Bestimmtes Laminat kann sogar in Küchen verwendet werden. Hier sind Fliesen- und Steindekore beliebt.

Laminat wird auch in gewerblichen Bereichen eingesetzt, wie z. B. in Büros, Geschäften, Restaurants, Geschäftsräumen und Hotels. Günstige Laminatböden sind oft anfälliger für Abnutzung als hochwertige Böden. Achte also darauf, dass dein Laminatboden die richtige Abnutzungs- und Nutzungsklasse für deine Ansprüche hat, damit er lange hält.

Punkt 5

5. Wie schnell dehnt sich Laminat aus?

Der große Nachteil von Laminat besteht darin, dass es aufquillt, wenn es längere Zeit Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Insbesondere die Spalten zwischen den Laminatdielen neigen dann dazu, unschön hochzukommen.

Laminat gibt es in verschiedenen Qualitäten. Laminat der höchsten Qualität ist widerstandsfähiger gegen Feuchtigkeit als billigere Varianten. Die Geschwindigkeit, mit der sich Laminat ausdehnt, hängt von vielen Faktoren ab, unter anderem von den örtlichen, baulichen und umweltbedingten Bedingungen des Raumes. Laminat kann aufquellen, indem es sowohl dauerhafte leichte Feuchtigkeit als auch größere Mengen Flüssigkeit aufnimmt.

Punkt 6

6. Was macht gutes Laminat aus?

Hochwertige Laminatböden können einen Raum nicht nur optisch, sondern auch technisch aufwerten. Es kann schwierig sein, das Richtige zu finden, bei so vielen Kollektionen und so vielen möglichen Eigenschaften. Um dir eine verlässliche Orientierung zu geben, kannst du Laminatböden in einer bestimmten Nutzungsklasse bestellen.

Zwei Ziffern machen die Nutzungsklasse aus. Sie ist für den privaten Gebrauch zugelassen, wenn sie mit einer 2 beginnt bzw. mit einer 3 endet. Innerhalb dieser beiden Kategorien kann je nach Belastung eine weitere Unterteilung vorgenommen werden. Diese erkennst du an der zweiten Ziffer der Nutzungsklasse. Die 1 steht für selten genutzte Räume, die 2 für Bereiche mit mittelschwerer Belastung und die 3 für häufig genutzte Räume. Ein Laminat mit der Nutzungsklasse 21 kann für die Einrichtung kleinerer Bereiche in deiner Wohnung verwendet werden, während ein Laminat mit der Nutzungsklasse 33 den stärksten Belastungen in gewerblichen Bereichen standhält. Dielen, die für die gewerbliche Nutzung geeignet sind, kannst du natürlich auch in den eigenen vier Wänden verlegen.

Ein Laminatboden sollte dich überzeugen können. Eine Herstellergarantie kann dir helfen, schnell einen hochwertigen Bodenbelag zu finden. Bei seriösen Herstellern kannst du mit einer Garantie von bis zu 25 Jahren rechnen. Diese Garantie kann in Anspruch genommen werden, wenn das Laminat deinen hohen Ansprüchen nicht genügt oder Mängel aufweist.

Punkt 7

7. Was ist beim Verlegen von Laminat zu beachten?

Da Räume unterschiedlich sind und Menschen verschiedene Geschmäcker haben, ist es schwierig, eine pauschale Antwort auf die Frage nach der "richtigen Verlegerichtung" zu geben. Dies ist die gängigste Regel für die Verlegerichtung von Laminat:

Laminatplatten sollten parallel zur primären Lichtquelle oder zum Fenster ausgerichtet werden.

Laminat wird in dieser Richtung verlegt, um Räume größer und großzügiger wirken zu lassen. Auch die Maserung des Laminatbodens wird durch das parallele Licht hervorgehoben. Es ist einfacher, die Fugen zwischen den Dielen zu verbergen, was dem Boden den Anschein einer geschlossenen Fläche gibt.

Laminat, das im rechten Winkel zur primären Lichtquelle steht, hebt die Struktur des Bodens hervor. Schattenwurf lässt die Fugen zwischen den Laminatdielen deutlicher hervortreten, besonders wenn die Sonne tief steht. Das gibt dem Raum Tiefe. Es kann aber auch den Boden aufgrund der Maserung des Laminatdekors wellig erscheinen lassen. Also: Achte bei der Planung der Laminatbodenverlegung auf die Richtung des Sonnenlichts, das durch die Fenster in den Raum fällt.

Mehr zum Verlegen:

Checkliste Laminat verlegen - bitte vorher lesen

laminatBevor Sie mit der Verlegung Ihres Laminatbodens (-> zur eigentlichen Laminat Verlegeanleitung) beginnen, sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen und sich über grundlegende Punkte einige Gedanken machen.

Verlegeanleitung: Laminat und Parkett professionell verlegen

ImageGab es vor wenigen Jahren nur Laminate, die verleimt werden mussten, und die somit sehr aufwendig in der Verlegung waren, so gibt es heute auch „Klicklaminate”, die man nur noch zusammenstecken muss und die somit sehr schnell zu verlegen sind.

In diesem Anwendungsbeispiel soll gezeigt werden, wie man mit dem Bodenverlegeset Laminat oder auch Fertigparkett wirtschaftlich und professionell verleimt und verlegt. Hierzu werden die einzelnen Arbeitsgänge beschrieben und die Anwendung des Zubehörs erläutert. Klicklaminate sind analog zu verlegen, man spart sich das jeweilige Verkleben.

Ausdrucken? Es gibt die Anleitung auch als:

Zum Download

Pfeil

pdf  Anleitung Laminat verlegen

Punkt 8

8. Wie hoch sind die Kosten für das Verlegen von Laminat?

Die meisten Handwerker berechnen pro Quadratmeter, wenn sie Laminat verlegen. Dies variiert je nachdem, wo du wohnst. Normalerweise liegt er zwischen 15 und 35 Euro. Das Verlegen von Sockelleisten kann zwischen fünf und sieben Euro pro Meter kosten. Wenn es über eine gewisse Fläche hinausgeht, berechnen manche Handwerker eine Pauschale. Mit höheren Kosten ist zu rechnen, wenn der Handwerker den Boden vorher bearbeiten oder Vlies unter das Laminat legen muss.

Punkt 9

9. Zusammengefasst: Laminat hat viele Vorteile

  • Laminat kann Parkett sehr ähnlich sehen, hat aber einen ganz anderen Aufbau. Laminat besteht aus fünf Schichten. Dazu gehören die Dekorschicht und die Versiegelungsschicht. Die Trägerplatte ist ebenfalls enthalten. Das Dekor wird als dünne Schicht auf Span- oder Faserplatten aufgetragen. Laminat ist aufgrund dieser Herstellungsweise und des Aufbaus der Schichten kostengünsti und sieht dennoch aus wie Holzboden. Das sind seine beiden Hauptvorteile.
  • Hochwertiger Laminatboden kann sogar langlebiger sein als Parkett. Es ist abriebfest und bei hoher Qualität besonders stoßfest.
  • Laminat ist durch seine Beschichtung leichter zu reinigen, aber nur "nebelfeucht". Seine Farbe ist zudem häufig wiederstandsfähig gegenüber längerer Sonneneinstrahlung. 
  • Laminat wird oft in Mietwohnungen verwendet, weil es langlebig und erschwinglich ist.
  • Laminat ist in einer Vielzahl von Dekoren erhältlich, darunter auch in Holzoptik. Mit Laminat lassen sich einzigartige und komplexe Muster erstellen, die mit Parkett nicht möglich sind.

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 10

10. Weiterlesen

Wie Sie PVC Boden auf Laminat verlegen – so gehts

pvc boden auf laminat p1 564

Auch wenn Laminat ein relativ moderner Bodenbelag mit oftmals günstigen Eigenschaften ist, gibt es unterschiedlichste Gründe, um beispielsweise PVC als Bodenbelag bevorzugt einzusetzen. Ist bereits ein Bodenbelag aus Laminat vorhanden, müssen beim Verlegen von PVC Böden direkt auf dem Laminat bestimmte Bedingungen berücksichtigt werden.

Laminatpflege

laminat pflege wischen u5 564

Der Laminatboden ist aufgrund seiner harten und wasserundurchlässigen Oberfläche hygienisch und relativ leicht zu pflegen. Als vorbeugende Maßnahme sollte im Eingangsbereich ein Fußabtreter hingelegt werden, der verhindert, dass größere Schmutzmengen in die Wohnung getragen werden.

Laminatboden

Der Laminatboden zählt nur im weiteren Sinne zu den Holzfußböden, da nur die Trägerplatte aus einem Holzwerkstoff wie MDF oder HDF besteht. Lesen Sie hier, was Sie bei der Auswahl von Laminat beachten sollten und wo dessen Vor- und Nachteile liegen.

Bodenbeläge Arten

Bodenbelag im Wohnzimmer

Bodenbeläge Arten: Von Fliesen, Laminat, Parket, PVC, Vinyl & Co.

Sie fragen sich, welcher Bodenbelag am besten geeignet ist? Dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für dich. Wir nennen Vor- und Nachteile der Bodenbeläge-Arten und gehen auf spezifische Besonderheiten ein.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant