welche bodenbelaege gibt es 5 564

Welche Bodenbeläge gibt es? Breite Auswahl für das Eigenheim

Bei Neukauf, Bau oder der Renovierung des Eigenheims kommt es oftmals zu der Frage, welcher Bodenbelag für einen bestimmten Raum am besten geeignet ist. Was für Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Beläge vorweisen, kann man im Artikel erfahren.

 
 

Inhalt: Welche Bodenbeläge gibt es?

Punkt 1

flur licht fliesen dunkel 4 564

Die elegante Variante: Fliesenböden

Fliesenböden können mit unterschiedlichen Strukturen erworben werden. Sie können glatt, rau, wie auch stark strukturiert sein und sich somit dekorativ in einen Raum einfügen. Da Fliesen ohne Fußbodenheizung besonders im Winter sehr kalt werden können, sollten sie lediglich in Räumen verwendet werden, in denen sich nicht hauptsächlich aufgehalten wird. In Bädern, Küchen, Fluren und Außenbereichen sind sie allerdings gut zu nutzen.

Fliesen sind strapazierfähig, leicht zu reinigen und in den meisten Fällen aus natürlichen Rohstoffen, die leicht biologisch abbaubar sind. Schäden bei Fliesen können gut behoben und ersetzt werden, jedoch sind die Trittgeräusche oftmals recht laut.

Tipps zum Kaufen finden sich im folgenden Artikel:

Fliesen kaufen – worauf achten?

fliesen kueche hell uj 564

Fliesen kaufen – auf diese 11 Punkte sollten Sie achten

Fliesen sind einer der beliebtesten Bodenbeläge in deutschen Häusern. Vor allem durch die moderne Designvielfalt und in Kombination mit einer Fußbodenheizung bieten sie höchsten Wohnkomfort. Darüber hinaus sind Fliesen pflegeleicht und äußert langlebig.

Wenn einmal die Fliesen im Haus verlegt sind, wird dieser Bodenbelag höchst wahrscheinlich nie wieder ausgetauscht. Grund genug, sich vor dem Kauf umfassend zu informieren. Mit diesem Ratgeber erläutern wir, worauf beim Kauf von Fliesen zu achten ist.

Punkt 2

Die neueste Entwicklung: Aqua Blue

Aqua Blue ist ein mineralstoffbasierter Designbodenbelag, der aufgrund seiner Robustheit für Wohn- und Kinderzimmer, wie auch für Küchen und Bäder genommen wird. Der Belag ist pflegeleicht und wasserfest, sodass auch bei regelmäßiger Nutzung kaum bis gar keine Gebrauchsspuren zu finden sind. Ein prägnanter Nachteil ist jedoch, dass Aqua Blue nicht renovierbar ist, sodass eventuell aufkommende Schäden nicht reparabel sind.

Punkt 3

Die günstige Variante zu Aqua Blue: Vinyl- und PVC-Bodenbeläge

Die Auswahl von Vinyl- und PVC-Belägen ist vielfältig. Auch Laien können Vinylböden sehr leicht verlegen. Diese Böden eignen sich vor allem in Wohn- und Essbereichen; in Bädern jedoch nur bedingt. Sie sind sehr pflegeleicht und langlebig, auf der anderen Seite allerdings nur schwer zu recyceln.

Achtung

Vinyl- und PVC-Böden bestehen aus Kunststoffen. Damit es nicht zu gesundheitsschädlichen Ausgasungen kommt, sollten Sie auf Varianten zurückgreifen, die zerfitiziert frei von Chlor, Weichmachern und Lösungsmitteln sind.

Punkt 4

Warm und kuschelig: Teppichböden

Welche Bodenbeläge gibt es noch? Teppiche sind in unterschiedlichen Farben und Formen erhältlich. Sie können den Boden eines Raumes vollständig oder nur teils bedecken. Da Teppiche meist sehr fleckenempfindlich sind und sich darin viel Staub sammeln kann, sollte über das Verlegen des Teppichs gut nachgedacht werden. In Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmern eignen sich Teppiche besonders gut, da sie rutschfest, weich und warm sind. Zudem sind sie trittschallgedämpft und Wärme speichernd.

Punkt 5

parkett laminat 564

Im Trend: Laminatböden

Laminatböden sind geschichtete holzartige Bretter, die Holz und Stein in ihrer natürlichen Form perfekt nachahmen können. Die Vielfalt der Laminatböden ist groß. Im Gegensatz zum Parkett, sind Laminatböden preiswert und mit der richtigen Verlegeanleitung gut und einfach zu verlegen. Laminatböden sind vor allem für Wohn- und Arbeitsräume zu empfehlen, da sie einladend und gemütlich wirken. In den meisten Fällen sind sie pflegeleicht und unkompliziert. Sie sind allerdings nicht renovierbar und können bei Schäden nicht punktuell ersetzt werden.

Punkt 6

Mut zur Pflege: Massivholzdielen und -parkett

Wird sich für Massivholzdielen entschieden, erhält man dem Laminat ähnliche Dielen, die aus Echtholz gefertigt sind. Die Wirkung von diesem Bodenbelag ist je nach Farb- und Material- bzw. Strukturwahl sehr unterschiedlich. Da Massivholzdielen sehr pflegeintensiv sind, sind sie weniger für Kinderzimmer geeignet. Wohnbereiche erhalten allerdings das gewisse Etwas. Sie sind ein Naturprodukt und langlebig.

Unsere Artikel zu Parkett:

     Fazit: Welche Bodenbeläge gibt es?

    Die Auswahl an Bodenbelägen ist groß. Für welchen Boden sich entschieden wird, hängt von persönlichen Wünschen und der Pflegebereitschaft ab.

    Der Beitrag ist eingeordnet unter:

    Auch interessant