Grundstuecksanalyse
Es gibt viele Kriterien zur Bewertung eines Grundstücks

Ein Grundstück sollten Sie nach Lage, Umfeld und Bebaubarkeit analysieren. Dies ist zum einen für die eigene Wohnsituation von Bedeutung, erhöht aber natürlich die Chance auf eine gute Widerverkaufbarkeit bzw. Wertsteigerung.

Je nachdem, was ihnen am wichtigsten erscheint, sollten Sie auf den folgenden Punkten eine Rangfolge für sich abbilden:

  • Preis des Grundstücks
  • Größe des Grundstücks
  • Wie groß ist dabei die bebaubare Fläche
  • Schulen und Kindergärten in der Nähe
  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Öffentliche Verkehrsnetzanbindung
  • Entfernung zum Arbeitsplatz
  • Freizeitangebot
  • Soziales Umfeld
  • Technische Einschränkungen (kein DSL, Mobilfunk oder Kabelempfang)

Lage
Hierbei bitte auch den Charakter der Umgebung bewerten. Passt die Nachbarschaft wohl zu Ihnen, zu Ihren Kindern? Wie fällt die Sonne ein. Welche besonderen Gegebenheit finden sich in der Umgebung oder sind geplant: Stromleitungen, Autobahn. Weiter:

  • Ausrichtung des Grundstücks (optimalerweise nach Südwesten)
  • Lärmsituation
  • Luftsituation
  • Wie sieht es mit der direkten Nachbarschaft aus
  • Wie ist die landschaftliche Einbettung des Grundstücks.
  • Prognostizierte Wertentwicklung der Umgebung - wie wird sich der Preis Ihrer Immobilie entwickeln

Sonstiges

  • Welche Besonderheiten sind für das Baugebiet vorgeschrieben?
  • Welche Projekte sind für die Umgebung in Zukunft geplant (verkehrsreiche Straßen)?
  • Gibt es Anzeichen von Bodenverschmutzung? Im Zweifelsfall lassen Sie lieber eine Bodenprobe analysieren.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant