Nebenkosten GrundstückNeben dem eigentlich Kaufpreis gib es eine Reihe und Punkten, die ebenfalls zur Einschätzung des Kaupreises hinzugezogen werden sollten.

Zum einen sind das die Grunderwerbsteuer (3,5%) sowie Notar- und Gerichtskosten (ca. 1,5%), sicherlich ein großer zusätzlicher Teil.

Darüber hinaus gibt es noch:

  • Maklerkosten
  • Erschließungskosten
  • Abbruchkosten
  • Rodungskosten
  • Vermessungskosten

Erst bei Berücksichtigung aller Kosten für ein Grundstück lassen sich sinnvolle Vergleiche zwischen 2 Grundstücken herstellen.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant