Heizungsfachmann Alfred Eisenschink wirbt in seinem Buch: „Falsch geheizt ist halb gestorben“ für das Heizsystem "Sockelheizleiste". Diese Form der Strahlungsheizung mit Sockelheizleisten eine lang bekannte, jedoch in der Heizungsbranche bisher weitgehend ignorierte Heiztechnik ist. Fachingenieure für die Haustechnik würden im Studium nichts über die Berechnungsmöglichkeit zur Wärmeverteilung der Sockelheizleiste lernen und diese entsprechend in der Praxis nicht zur Anwendung bringen. Dabei biete diese Heizart viele Vorteile.

Die Sockelheizleiste ist eine Heizleiste, die knapp über dem Boden zumeist auf der Innenseite von Außenwänden verläuft. Die dort erwärmte Luft steigt an der Wand hinauf und erhitzt so die Wandoberfläche, welche die Wärme in Form von Strahlungswärme in den Innenraum abgibt.

Auch der Architekt Claus Meier schreibt in seinen Büchern  „Energiesparen am Gebäude“ sowie „Phänomen Strahlungsheizung“, dass die Vorteile solch einer Strahlungswärme (wie auch von offenem Feuer, Deckenstrahlern oder anderen Flächenheizsystemen) gravierend sind, und er nicht versteht, warum diese Heizsysteme im Vergleich zu konventionellen Heizkörpern so wenig verbreitet sind.

Wirkungsweise der Sockelheizleisten

Wie erwähnt erwärmt die Sockelheizleiste zunächst die ansonsten kalte Außenwand und gibt über diese großflächig eine milde Wärmestrahlung in den Raum ab. Die Heizleisten wälzen die Raumluft nicht um, wie das normale Heizkörper tun. Stattdessen ist die Temperatur in derart beheizten Räumen am Boden fast genauso hoch wie unter der Decke. Damit einher geht eine geringere Staubbelastung in den Räumen. Weitere Informationen findet man hier.

Heizenergie sparen

Wie die SBZ-Online meldet benötigen Strahlungsheizungen für das Erreichen eines Behaglichkeitsempfindens deutlich weniger Energie gegenüber Konvektionsheizungen. Bereits eine Raumtemperatur von 18 °C wird als angenehm empfunden. Die SBZ berichtet von Einsparpotenzialen im Energieverbrauch zwischen 25 bis 30 Prozent durch den Einbau von Sockelheizleisten.

Fazit

Die Vorteile von Sockelheizleisten gegenüber konventionellen Heizkörpern bestehen in:

  • angenehmen Raumklima durch Strahlungswärme
  • einfacher Verlegung
  • Energieeinsparmöglichkeiten
  • Hinter den Sockelheizleisten können elektrische Kabel unsichtbar verschwinden

Der Nachteil einer Sockelheizleiste liegt in ihrer Bauart begründet: Da die Heizleiste relativ lang an der Wand verlegt werden muss, können viele Möbelstücke an diesen Wänden nur noch schlecht gestellt werden.

 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant