architektenhaus fenster 3 564

Reinigung der Wohnraumlüftung – Filter reinigen oder austauschen

Eine dezentrale oder zentrale Wohnraumlüftung ist eine feine Sache. Stets wohl temperierte, angenehm riechende und saubere Innenluft erfreut Mensch und Haustier. Damit die Anlage ihren Diensten zufriedenstellend nachkommen kann, ist eine regelmäßige Reinigung der Filter notwendig. Doch wie oft muss ich meine Wohnraumlüftung reinigen? Wie gehe ich dabei vor? Und wie oft muss ich einen Filterwechsel zur Sicherstellung sauberer Luft vornehmen?

Dieser Beitrag über die Wohnraumlüfter-Reinigung gibt Antworten auf diese Fragen, damit der Hausbesitzer auch morgen noch kraftvoll durchatmen kann.

 
 

Inhalt

Punkt 1

Steigende Zahl der Filteranlagen

Die kontrollierte Wohnraumlüftung ist weiter auf dem Vormarsch. Die vielen Vorteile der gereinigten Raumluft überzeugen immer mehr Häuslebauer. Manch einem ist dabei aber nicht klar, dass solch eine Anlage zur Lüftung der regelmäßigen Filterwechsel, Reinigung und Wartung bedarf.

In einer Schweizer Studie aus dem Jahre 2013 beklagten die Forscher bei 33 Prozent der Filteranlagen hygienische Mängel.

Punkt 2

Wie oft muss der Filter gewechselt werden?

Lüftungsfilter entfernen Staub, Mikroorganismen, Pollen und Pilzsporen aus der Außenluft. Diese bleiben in den Filtern hängen und vermindern mit der Zeit die Filterleistung der Lüftung. Doch nicht nur die Luftqualität sinkt, die durchgelassene Verschmutzung setzt sich in den Rohren nieder und kann teure Rohreinigungen (siehe unten) nach sich ziehen. Darum müssen die Filter regelmäßig getauscht werden.

Die Zeitspanne zwischen zwei Filterwechseln ist von Lüftungsanlage zu Lüftungsanlage unterschiedlich. Fachleute empfehlen, mindestens einmal pro Jahr den Luftfilter bei einer zentralen Lüftungsanlage auszutauschen. Besser noch wäre ein halbjährlicher Wechsel, insbesondere in Gegenden mit überdurchschnittlich verschmutzter Außenluft.

Manche Hersteller schreiben sogar einen dreimonatigen Filterwechsel vor. Schauen Sie also immer in die Angaben der Herstellervorschriften Ihrer Anlage oder prüfen Sie die Filtervorschriften auf Fachseiten wie www.filter-technik.de.

Empfehlungen zu dezentralen Anlagen:

  • Monatlicher Wechsel des Fein- und Pollenfilters (dezentrale Lüftungsanlage)
  • Vierteljährliche Reinigung des Staubfilters (dezentrale Lüftungsanlage)
  • Halbjährlicher Wechsel des Aktivkohlefilters (dezentrale Lüftungsanlage)

Punkt 3

Videoanleitung: Filterwechsel zentrale Lüftungsanlage


Filterwechsel zentrale Lüftungsfilteranlage - Schritt für Schritt Anleitung

Punkt 4

Wie oft muss eine Wohnraumlüftung gewartet werden?

Eine Wohnraumlüftung-Reinigung kann auch während einer Wartung erfolgen. Der Rahmen einer Wartung ist dabei ganz unterschiedlich. Die Betriebsanzeigen, der Frostschutz in der Abtauvorrichtung und der Kondensatablauf sollten in jedem Fall kontrolliert werden. Das gesamte Lüftungssystem wird auf Beschädigungen und Verschmutzung untersucht. Deutlich seltener, abhängig vom Zustand der Rohre, wird eine Reinigung des Kanalsystems erforderlich sein.

Eine komplette Reinigung des Kanalsystems kann bis zu 1.000 Euro (zwischen fünf und 14 Euro pro Quadratmeter) kosten. Sie wird von spezialisierten Unternehmen, Handwerkern und von Lüftungsherstellen angeboten. Meist erfolgt die Reinigung mit rotierenden Bürsten, die in die Kanäle der Lüftung eingelassen werden. Daneben gibt es Druckluftdüsen zum Reinigen kleinerer Querschnitte. Absaugen und Abscheiden der Verschmutzungen erfolgt dabei am anderen Ende der Reinigungsöffnung.

Der Aufwand ist u.a. abhängig davon, wie zugänglich die Komponenten sind. Wenn aber die Filter regelmäßig getauscht und die Lüftungsgeräte sachgemäß gewartet wurden, muss erfahrungsgemäß an den Rohren viele Jahre lang nichts getan werden.

Achtung: Erhöhte Kosten bei einer Reinigung verursachen flexible Alufolienschläuche mit Drahtspirale und in den Strömungsquerschnitt ragende, lange Schrauben. Beides ist nicht sinnvoll und sollte eigentlich nicht (mehr) verbaut werden.

Eine Checkliste für die Anfrage eines Kostenvoranschlages über die Wartung einer Wohnraumlüftung kann hier heruntergeladen werden

Wie oft soll diese Wartung nun erfolgen? Die Minimalvorgabe gibt das Lüftungsgerät vor. Darüber hinaus kann keine konkrete Angabe gemacht werden, da z.B. die Verschmutzung der Rohre vom verwendeten Material abhängt. Prinzipiell gilt, dass neuere Anlagen in diesem Bereich wartungsfreundlicher sind. Die kontrollierte Wohnraumlüftung wird ständig weiter entwickelt, die Zugänglichkeit verbessert.

Von Fachleuten wird empfohlen, eine Lüftungsanlage mindestens alle fünf Jahre von einem unabhängigen Fachmann (der nicht auch gleich die Reinigung verkaufen will) inspizieren zu lassen.

Weitere Faustregeln:

  • Das Abluftsystem sollte nach fünf bis zehn Jahren gereinigt werden.
  • Das Außenluft-Zuluftsystem sollte nach zehn bis 20 Jahren gereinigt werden.
  • Halbjährliche Reinigung vom Wärmespeicher zur Wärmerückgewinnung (dezentrale Lüftungsanlagen)
  • Halbjährliche Reinigung vom Leitwerk und vom Ventilator und des Schutzgitters am Ventilator (dezentrale Lüftungsanlagen)
  • Halbjährliche Reinigung der Wandeinbauhülse (dezentrale Lüftungsanlagen)

Punkt 5

Videos zum Reinigen der Lüftung

Video 1: Reinigen wie ein Profi

Video 2: Beispiel Lüftung von Zehnder

Punkt 6

Weitere Informationen

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant