Ladestation Auto

Wallbox selber bauen – Wirklich eine gute Idee?

Wallboxen kosten Geld. Es ist also naheliegend, dass der ein oder andere handwerklich Begabte daran denkt, sich selbst an dem Vorhaben „eigene Ladestation“ zu versuchen. Verlockend ist es ja, immerhin kann man dabei zwischen 500 und 2.000 € sparen.

Wenn ein wenig Geschick und das nötige Fachwissen vorhanden sind, ist dieses Vorhaben auch nicht allzu kompliziert – vorausgesetzt, derjenige hat wirklich Ahnung von der Materie.

ADH Corona Banner 540x140

Der Selberbau ist möglich, aber nichtsdestotrotz ist für den Elektro-Laien generell davon abzuraten – eine Wallbox selber bauen ist nur was für Profis. Es ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch die Gewährleistungen bei Schäden am Elektrofahrzeug nichtig machen.

Punkt 1

Warum eine Wallbox selber bauen?

Wer ein Elektroauto in den heimischen Gefilden mit frischer Kraft aufladen möchte, sollte dies nicht an einer normalen Steckdose tun. Denn das E-Auto zieht einen hohen Strombedarf über einen verhältnismäßig langen Zeitraum. Viele Kabel und Dosen sind damit überfordert und überhitzen.

Die Lösung liegt in einer sogenannten Ladestation für E-Autos, auch Wallbox genannt. Sie ist mit einer eigenen Zuleitung vom Stromkasten versehen und dort auch extra abgesichert.

Punkt 2

Fertigen Bausatz kaufen

Möchte man sich keine fertige Wallbox anschaffen, besteht die einfachste Methode in dem Kauf eines Bausatzes. Im Fachhandel gibt es diese bereits für um die Hundert Euro. Hier sind alle Teile enthalten, die für den Bau einer eigenen Wallbox notwendig sind.

Allerdings muss auch hier der Anschluss durch einen Spezialisten erfolgen. Dieser stellt auch sicher, dass das Netz überhaupt für die Wallbox geeignet ist.

Außerdem muss die Wallbox, wenn sie eine Leistung bis zu 11 kW hat, bei dem jeweiligen Energieversorger gemeldet werden. Wenn die Leistung höher ist, dann ist es notwendig, dafür eine zusätzliche Genehmigung einzuholen. Diese bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch den Netzbetreiber vor Ort.

Wohnungseigentümer müssen vor dem Einbau um Genehmigung durch die Eigentümergemeinschaft ersuchen.

Eine Kontrolle durch eine Fachkraft sollte bei einem fertigen Bausatz vor dem ersten Betrieb auf jeden Fall erfolgen! Ein Verfallen der Gewährleistung oder sogar Brandschäden am Auto können ansonsten schwerwiegende Folgen sein.

Punkt 3

Wallbox komplett selber bauen – Das wird benötigt

Um eine Wallbox selber zu bauen, wird zuerst ein gewisses Maß an Fachwissen bezüglich Elektrotechnik und Elektronik benötigt. Dazu kommen natürlich einige praktische Komponenten, die in jeder Ladestation vorhanden sein müssen.

Um eine Wallbox sicher und fachgerecht zu betreiben, sind einige Teile unabdingbar. Diese bilden die minimale Standartausrüstung.

Der Strom aus dem Netz kommt hier an dem FI Schutzschalter an. Hier werden eventuelle Fehlerströme bemerkt. Liegt eine Störung vor, schaltet dieser aus Sicherheitsgründen die Zufuhr des Stroms ab.

Der Installationsschutz ist ein Schalter, durch den der Fluss des Stroms nach Bedarf aus- oder eingeschaltet werden kann.

In einem modernen Gebäude setzen sich die Stromnetze aus drei Phasen zusammen. So wird gewährleistet, dass die einzelnen Phasen nicht überlastet werden. In der Wallbox misst die Phasenstromerkennung, ob aus einer einzelnen Phase eventuell zu viel Strom in den Akku fließt. Wenn dies erkannt wird, erhält der Installationsschutz einen Befehl, den Vorgang der Ladung abzubrechen.

Der normale Strom im Haushalt ist immer Wechselstrom. Daher ist es nötig, diesen zuerst in Gleichstrom umzuwandeln, damit das Elektrofahrzeug geladen werden kann. Dieser Prozess findet innerhalb des Fahrzeuges statt. Wenn die Wallbox in Eigenregie gebaut wird, ist es wichtig, an das DC-Fehlerstrommodul zu denken. So werden Fehlerströme abgesichert, die im Elektrofahrzeug verursacht werden.

Durch den Energiezähler wird die verbrauchte Menge des Stroms bei der Ladung gemessen. Dieser ist letztendlich notwendig, um abzulesen, wie hoch die Kosten für die regelmäßigen Ladungen sind.

Kommt es zu einem Stromausfall, während der Ladevorgang gerade aktiv ist, dann bleibt die Aktivität der Steckerverriegelung bestehen. Das Ladekabel kann also nicht entfernt werden. Die Entriegelung wird in diesem Fall durch den Notfallkondensator eingeleitet.

Darf ich die Wallbox selbst installieren?

Nein, das ist unzulässig. Diese Tätigkeit muss stets von einem Fachbetrieb übernommen werden. Der Elektrobetrieb haftet für den fachgerechten Einbau.

Video: Selberbau einer Wallbox

Im folgenden Video kann einem Tüftler beim der Zusammstellung der Wallbox über die Schulter gesehen werden:

Punkt 4

Umfrage: Wallbox selber gebaut?

Hast du Erfahrungen mit dem Wallbox-Selberbau?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Punkt 5

Bücher zur Wallbox

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant