geld immobilie holz tg 564

Bauförderung Hausbau: Übersicht bundesweite und regionale Fördermöglichkeiten

Programme, Hilfstools, Auflistungen, bundesweit und regional

Die Bauförderung ist stark dezentralisiert - auf den Bauherren mag so manche (positive!) Überraschung warten, wenn er alle Programme ermittelt.

 
 

Inhalt

  1. KFW-Kreditanstalt für Wiederaufbau
    Fördermittel ökologisch Bauen
    Wohnraummodernisierung
    CO2-Gebäudesanierungsprogramm
  2. Erneuerbare-Energien-Gesetz
  3. Bafa
  4. Baukindergeld
  5. Bauförderung der Kirchen
  6. Wohnungsbauprämie
  7. Weitere örtliche Förderungen
  8. Bauförderung auf kommunaler Ebene
  9. Videos

Hinweis: Ergänzungen bitte gerne unten im Kommentarteil.

Die öffentliche Förderung von Hausbau, Gebrauchtkauf und Renovierung ist vielschichtig und örtlich sehr unterschiedlich. Wir möchten hier die landesweiten Förderungen vorstellen, mache aber darauf aufmerksam, dass vor Ort regionale Förderung betrieben wird. Das reicht von der Kommune, die Hauskauf, Gründstückskauf oder Modernisierung fördert bis zum örtlichen Handwerkerverein, der eine Energieberatung sponsert.

1

KFW-Kreditanstalt für Wiederaufbau

Für Details siehe www.kfw.de. Förderung muss über die Hausbank beantragt werden, wozu diese nicht verpflichtet ist - viele unterstützen aber dabei, manche sind ein wenig zurückhaltend bei der Förderung und haben keine Lust auf die zusätzliche Arbeit. Im Zweifel vorher fragen. Wichtig: Die meisten Maßnahmen müssen vor Beginn der Bauarbeiten beantragt und genehmigt sein - ansonsten entfällt die Bauförderung :-(

  • Fördermittel ökologisch Bauen

 Beim Neubau eines Hauses wird von der KFW gestaffelt nach Energiespargehalt des Hauses ein zinsgünstiger Kredit bis zu 100 Prozent der Baukosten ermöglicht - somit bliebe für die vermittelnde Bank gar nichts mehr.... Auch der Einbau neuer Heizungsanlagen auf Basis von Fernwärme, erneuerbarer Energie oder Kraft-Wärme-Kopplung ist bis zu 100 % förderungswürdig.

  • Wohnraummodernisierung

Je nach Grad der Ökologie der Modernisierung werden zinsgünstige Kredite bis zu 100 % der Bauinvestitionen gefördert. Dies können auch Maßnahmen wie die Begrünung von Aussenflächen oder die Renovierung des gemeinsamen Flures betreffen.

  • CO2-Gebäudesanierungsprogramm

Hier wird die Renovierung und Modernisierung von Gebäuden gefördert, die vor 1984 erbaut wurden. Die Förderung läuft wieder über zinsgünstige Darlehen ab, teilweise wird aber auch ein Tilgungszuschuss gewährt. Es kann aus verschiedenen Maßnahmepaketen gewählt werden, eine sorgfältige Analyse der Förderprogramme ist notwendig. Sehr hilfreich ist auch ein versierter Finanzberater oder Banker!

2

Erneuerbare-Energien-Gesetz

Unter www.erneuerbare-energien.de kann man sich  über Details zum Erneuerbare-Energie-Gesetz erkundigen. Gefördert werden die Stromeinspeisung von Photovalvik-Anlagen, also Stromerzeugung auf dem eigenen Dach. Oft haben sich diese Anlagen bereits nach 10-15  Jahren bezahlt gemacht und verdienen dann Geld. Darüber hinaus kann bei gewerblicher Anmeldung die Umsatzsteuer rausgerechnet und Abschreibungen geltend gemacht werden.

3

Bafa

Unter www.bafa.de findet man die Förderungen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Hier werden Zuschüsse für die Nutzung erneuerbarer Energie gefördert, aber auch z.B. die Energieberatung-Vor-Ort.

Naturdämmstoffe

Auf der Website der Fachagentur für nachwasende Rohstoffe ebenfalls unter www.bafa.de finden sich Infos und Fördermöglichkeiten für förderfähige Dämmstoffe. Förderungen müssen spätestens 3 Monate nach Kauf beantragt werden.

4

Baukindergeld – die Eckdaten

baukindergeld baukloetze kind t 564

Das Baukindergeld gibt es seit 2018. Die Eckdaten:

5

Bauförderung der Kirchen

16 katholische Bistümer sowie 14 evangelische Landeskirchen fördern bauwillige Familien. Angeboten werden günstige Baugrundstücke im Erbbaurecht, manchmal auch vergünstigte Darlehen. Erfragen Sie Details bei ihrer zuständigen Landeskirche.

6

Wohnungsbauprämie

Die Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung für den Bau oder Erwerb von Immobilien.

Förderungsfähig sind Beiträge an Bausparkassen, der Erwerb von Genossenschaftsanteilen und Beiträge für Sparverträge zum Zwecke des Baus oder Erwerbes einer Immobilie. Wer mindestens 50 Euro im Jahr in einen solchen förderfähigen Vertrag einzahlt, erhält darauf 8,8 Prozent Wohnungsbauprämie vom Staat.

Es gibt eine Einkommensgrenze von 25.600 Euro (2018) pro Person. Wer darüber hinaus verdient, erhält keine Förderung.

1

Weitere örtliche Förderungen

Unter www.energiefoerderung.info findet sich eine umfangreiche Datenbank mit örtlichen Fördermitteln, aber auch Programmen der EU, des Bundes, der Länder, Gemeinden und Energieversorger.

Im Internet gibt es zentrale Anlaufstellen, welche sich um eine gebündelte Zusammenstellung der möglichen Fördermittel bemühen:

Einfach mal prüfen... 

1

Bauförderung auf kommunaler Ebene

Der nächste Schritt sollte Sie ins Rathaus Ihrer Kommune führen. Fragen Sie nach dem Mitarbeiter, der für die Förderung von Bauvorhaben zuständig ist und erkundigen Sie sich nach weiteren Möglichkeiten der Bauförderung in der Region. Sie können mit ihm auch Ihre bisherigen Erkenntnisse diskutieren, eventuell fällt ihm auch dazu noch eine Ergänzung ein. Lassen Sie diesen Schritt nicht aus. Manche Kommune zahlt zum Beispiel jungen Familien bei Zuzug ein Handgeld von mehreren tausend Euros.

1

Erläuterungen im Video

Grundlegendes zur KFW

 

Ausführlicher Vortrag mit Tipps zum energieeffizienten Sanieren

 

Ausführlicher Vortrag mit Tipps zum energieeffizienten Sanieren

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant