Persoenliche Bedarfsermittlung und WohnflaechenDie persönliche Bedarfsermittlung hängt zum einen von ihren Wünschen / Notwendigkeiten und zum anderen, im zweiten Schritt, von ihren finanziellen Möglichkeiten ab.

Gehen Sie am besten so vor: Notieren Sie jeden Raum, den Sie meinen zu benötigen und dessen zugehörige Fläche. Das hilft ihnen, Angebote von Bauträgern auf ihre Bedürfnisse abzuklopfen und eventuelle Anpassungen leichter vorzunehmen.

Eine Checkliste des potentiellen Raumbedarfs:

  • Küche
  • Hauswirtschaftsraum
  • Hobbyraum
  • Werkraum
  • WC
  • Bad
  • Elternschlafzimmer
  • Anzahl Kinderzimmer
  • Bibliothek
  • Arbeitsraum
  • Terrasse / Balkon
  • Esszimmer
  • Fahrradraum
  • Schuppen
  • Werktstatt
  • Sauna
  • Garderobe
  • Wohnzimmer
  • Gästezimmer

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant