maurer figur u4 400


Ein Maurer arbeitet im dritten Stock auf einem Gerüst am Ziegelkleid eines Hauses. Am Boden treibt sich ein kleiner Junge herum, der ihn aufmerksam bei seiner Arbeit beobachtet.

Da gleitet dem Maurer die Kelle aus der Hand und fällt zu Boden. Mit unschönen Worten auf den Lippen klettert er mühselig die enge Gerüstleiter hinab.

Unten erwartet ihn der Kleine mit einem dreckigen Grinsen auf den Lippen.

"Was freust dich denn so über mein Pech?", will der Maurer von dem Jungen wissen.

"Mein Papi ist auch Maurer, aber der hat immer zwei Kellen dabei. Er ist wohl schlauer als du."

Der Maurer winkt ärgerlich ab und klettert wieder hinauf. Doch nach wenigen Minuten fällt ihm zum zweiten Mal etwas herab, diesmal sein Hammer. Wieder muss er nach unten kraxeln, jetzt schon richtig wütend.

Der Kleine unten steht lachend neben dem herabgefallenen Hammer. "Ja, ja, dein Papa hat auch immer zwei Hämmer dabei."

"Stimmt genau", entgegnet der Junge feixend.

Nach einer weiteren Viertelstunde muss der Maurer zum Wasser abschlagen wieder vom Gerüst klettern. Er geht um die Ecke des Hauses und erleichtert sich. Da – er kann es kaum glauben – sieht er immer noch den Jungen, der ihm dreckig grinsend bei seinem Geschäft zuschaut.

"Nu sag bloß, dass dein Vater hiervon auch zwei hat."

"Stimmt, Onkel. Einen Kleinen zum Pipi machen und einen Großen für die Mama."

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant