Trockenbau

Grundlagen und Anleitungen zum Trockenbau

Wenn man von Trockenbau spricht, denken die meisten Laien direkt an Rigipsplatten, was auch kein falscher Gedanke ist, denn die meisten Trockenbauprojekte werden mit eben diesen Platten umgesetzt. Dabei geht es um Trennwände, Unterböden oder auch abgehängte Decken.

Im Vergleich zur Massivbauweise kann man die Trockenbau-Technik gerade im Innenbereich anwenden, wenn man bei der Gestaltung der Räume von einer leichten Bauweise profitieren möchte.

Hier erfährst du die wichtigsten Grundlagen zum Trockenbau ► Die Platten ► Vorteile ► Umsetzung ► Videoanleitungen: Trockenbau Schritt-für-Schritt gezeigt

Punkt 1

1. Gipskartonplatten

Bei den meisten Trockenbau-Projekten werden Gipskartonplatten verwendet, wenn man mit ihnen einen Raum durch eine neue Wand trennen möchte. Das ist aber nur eine Möglichkeit, denn beim Trockenbau kann man nahezu jeden Bestandteil des Inneren einer Wohnung oder eines Hauses heranziehen.

Ganz besonders beliebt sind z.B. Hohlbauten zum Verstecken von Elektroleitungen oder Sanitäranlagen. Dämmung ist ebenfalls ein wichtiges Thema, denn das Material zur Wärmedämmung oder auch zum Brandschutz kann hinter einem Trockenbau angebracht werden.

Der große Vorteil liegt darin, dass durch die Leichtbauweise die Statik der tragenden Wände keinesfalls gestört wird. Gleichzeitig ist die Bauweise sehr einfach gehalten, denn die Bauteile sind trocken, werden vollständig gekauft und können sofort genutzt werden.

Lediglich bei der Fertigstellung des Projekts muss man auf feuchte Baustoffe, wie z.B. etwas Spachtelmasse zur Füllung der Fugen zurückgreifen.

Punkt 2

2. Vorteile des Trockenbaus

Wer den Innenausbau mit Trockenbau vorantreiben möchte, kann auf zahlreiche Vorteile im Vergleich zum Massivbau blicken. Für standardmäßige Projekte benötigt man nur wenige Materialien, die schon fertig gekauft und sofort verwendet werden können.

Durch die leichten und günstigen Materialien kann man nicht nur Geld, sondern auch Zeit sparen, denn sie sind schnell transportiert und dadurch, dass man keine feuchten Baustoffe benutzt, kann der Raum nach dem Projekt umgehend wieder genutzt werden.

Die Sicherheit steht natürlich auch beim Trockenbau ganz oben auf der Liste der Prioritäten. Die Bauplatten erfüllen in Deutschland jegliche Vorgaben, was Schall-, Brand-, Schimmel- oder Strahlenschutz betrifft.

Die vielseitige Verwendung ist ebenfalls ein großer Pluspunkt, denn der architektonischen Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Verschiedenste Räume lassen sich durch den Trockenbau schnell neu und vor allem individuell gestalten.

Punkt 3

3. Einfache Umsetzung

Für jedes Projekt im Trockenbau gibt es passende Profile und Verbinder, die man bei den Konstruktionen verwenden sollte. Zu diesen gibt es dann auch die passenden Bauplatten, die in der richtigen Abmessung gekauft werden können.

Durch die vorgefertigten Teile kann die Montage schnell vonstattengehen. Je nach Projekt können die Platten sogar mit einer Klemmtechnik miteinander verbunden werden.

Viele Hersteller sind längst auf den fahrenden Zug aufgesprungen und bieten komplette Trockenbau-Systeme für motivierte Heimwerker an. Dabei unterscheiden sich die Sets nach der Art der Räume. Bei Badezimmern z.B. gibt es gesonderte Bauelemente, die perfekt auf die Gegebenheiten des Raumes abgestimmt sind.

Die Grundelemente dieser Bautechnik sind dabei das Ständerwerk aus Kanthölzern oder U-Profilen, die verschiedenen Bauplatten aus Gipskarton und die Dämmmatten, z. B. aus Mineralwolle.

Das ist allerdings nur die klassische Form, denn mit der Zeit wurde die Auswahl bei den verschiedenen Materialien deutlich erweitert. So gibt es z.B. auch Platten aus Holz, Kunststoff oder Metall.

Wichtig ist dabei nur, dass die gekauften Platten auch zu den restlichen Set-Bestandteilen passen, da ansonsten die gesamte Konstruktion nicht zueinander passen könnte.

Punkt 4

4. Wichtige Grundlagen zum Trockenbau im Video

4.1. Grundlegende Anleitung: Trockenbau selber machen

Video: Grundlagen Trockenbau Teil 1

Länge: 11 Minuten

Teil 2

Länge: 11 Minuten

Teil 3

Länge: 9 Minuten

4.2. Eine Wand aufstellen

Video: Anleitung Trockenbau-Wand einziehen

Länge: 26 Minuten

4.3. Die Trockenbauwand spachteln

Video: Das korrekte Verspachteln

Länge: 33 Minuten

4.4. Die 3 häufigsten Fehler beim Trockenbau

Video: Vermeide diese Fehler!

Länge: 7 Minuten

Punkt 5

5. Weiterlesen

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant