wand haus abriss besen

Was sind die Kosten für den Abbruch bzw. Abriss eines Haus?

Wer sein Haus abreißen möchte, der muss sich ausreichend informieren. Nicht jedes Haus darf einfach so abgerissen werden. Damit dieser Prozess möglichst gut und reibungslos abläuft, hilft der Artikel weiter und gibt tolle Tipps. Wir listen auf, von welchen Faktoren die Kosten vom Abreißen eines Hauses abhängen und erläutern eine Faustformel für die Abrisskosten.

Inhalt: Kosten Abriss Haus

1. Was muss man beim Abriss eines Hauses beachten?

Meist wird das Gebäude aufgrund des Alters abgerissen. Ob der Abriss wirklich immer besser als eine Sanierung ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Personen, die sich für den Abriss entschieden haben, sollten die gesetzlichen Vorschriften beachten.

In erster Linie muss vor der Kontaktaufnahme des Abrissunternehmens geschaut werden, ob dieses Gebäude überhaupt abgerissen werden darf. Beispielsweise sind denkmalgeschützte Häuser zunächst einmal vom Abriss ausgeschlossen. Hier könnte die Genehmigung bei der zuständigen Denkmalschutzbehörde eingeholt werden. Der Wunsch des Abrisses muss aber unbedingt dem Bauamt mitgeteilt werden.

Punkt 2

2. Wie hoch sind die Abrisskosten für das Haus?

In zweiter Linie fragen sich Personen, die ein neues Haus aufstellen möchten, natürlich wie hoch die Kosten der Abrissarbeiten sind. Experten betonen, dass es hier keine allgemein gültige Aussage gibt, da es von mehreren Faktoren abhängt:

  • Hausgröße
  • Hauslage, Zugangsmöglichkeiten für schwere Maschinen
  • Wie leicht der Bauschtutt sortiert werden kann – es besteht Pflicht zur Mülltrennung
  • Schadstoffen in der Bausubstanz
  • Ob Nachbargebäude gesichert werden müssen
  • Ob ein Keller vorhanden ist

2.1. Faustformel Abrisskosten

Als Faustformel wird gesagt, dass der Abriss eines mittelgroßen Einfamilienhauses circa 50 bis 100 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche kostet.

Wer einen ungefähren Betrag haben möchte, der kann bei einem normalen Einfamilienhaus mit 10.000 bis 25.000 Euro für die Abrisskosten rechnen. Bei kleineren Häusern ohne Keller kann ein Abriss schon ab 5.000 Euro möglich sein.

Wie hoch waren die Kosten bei deinem Hausabriss?

Hast du schon einmal ein Haus abreißen lassen? Wie hoch ist die Endsumme ausgefallen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Über 25.000 € 683 Stimmen
15.000 – 20.000 € 283 Stimmen
20.000 – 25.000 € 265 Stimmen
10.000 – 15.000 € 197 Stimmen
5.000 – 10.000 € 145 Stimmen
Unter 5.000 € 68 Stimmen

Punkt 3

3. Welche Möglichkeiten gibt es die Kosten niedrig zu halten?

Hausbesitzer müssen damit rechnen, dass bei einem großen Gebäude grundsätzlich einfach höhere Kosten entstehen, um das Haus abzureißen. Daran können Sie als Besitzer nur wenig ändern. Doch es gibt einige Punkte, die man beachten kann, um Kosten zu einzusparen.

Wer das Gebäude selbst ausräumt sowie die umliegenden Störfaktoren (wie beispielsweise Gartenhaus, Bäume, Teich usw.) eigenhändig entfernt, der kann die Arbeit des Abrissunternehmens durchaus erleichtern. Was sich in einem günstigeren Angebot niederschlägt.

Vorgehen Gebäudeabriss

abriss fenster 3t 564

3.1. Die übliche Vorgehensweise bei einem Gebäudeabriss

Ganz gleich, ob ein Gebäudeabriss in Hannover oder ein Abriss in Berlin erfolgt- manchmal muss eine Genehmigung des Abrissvorhabens vorliegen. Die Gesetze haben sich dahingehend verändert, so dass nicht immer eine Genehmigung fällig ist. Je nach Größe des Gebäudes muss das Vorhaben lediglich dem Bauamt mitgeteilt werden.

Zum Abriss eines Gebäudes kommt es beispielsweise dann, wenn das Gebäude, bzw. die Statik gefährdet ist und somit auch eine Gefahr für die Mitmenschen (zum Beispiel beim Betreten des Hauses durch Einsturzgefahr) darstellt. Gebäude werden aber auch oft abgerissen, um Platz auf einer Baufläche zu schaffen, etc. Jedenfalls darf nicht einfach munter ein Haus abgerissen werden. 

Hier weiterlesen

Zudem ist es wichtig, dass sich Interessierte unbedingt an eine Firma wenden sollen, die mit diesem Thema bereits viel zu tun hatte. Die Erfahrung bemerkt man später im Arbeitsverlauf und kann so viele (kostenintensive) Probleme von vornherein vermeiden.

Punkt 4

4. Lohnt es sich das Haus selber abzureißen?

Um Kosten beim Abbruch zu sparen, wollen viele Hausbesitzer das Haus selbst abreißen. Hier gibt es viele Dinge, die man beachten muss. Zuallererst braucht es natürlich die Genehmigung des Bauamtes.

Die Innenräume müssen ausgeräumt, alle Materialien sowie Gegenstände entsorgt werden. Will man die Möbelstücke behalten, dann kann man diese auslagern. Ansonsten könnte man sie verkaufen oder zum Sperrmüll bringen. Da beim Abriss viel Bauschutt anfühlt, muss man hier einen Profi ins Boot holen, der einem dabei hilft, die Vorschriften einzuhalten und gute Tipps gibt.

Wissenswertes über Bauschutt & Baumischabfall

4.1.

4.2. Baumischabfall – Was ist das und was darf rein?

Bei jeder größeren Renovierung und auf jeder Baustelle fallen erhebliche Mengen Schutt an, die nicht mehr in der schwarzen Tonne beseitigt werden können bzw. dürfen. Bei der Entsorgung gilt es dann einige Dinge zu beachten, besonders wenn es um die Unterscheidung zwischen Bauschutt und Baumischabfall geht.

Wir erklären dir in diesem Artikel, was Baumischabfall ist, was in diesen rein darf und wie du bei der Entsorgung eine Menge Geld sparen und sogar Geld verdienen kannst. Mit Download.

Hier weiterlesen

In diesem Zusammenhang sollte man sich auch über die eventuell anfallenden Asbestkosten pro m² interessieren. Für diese Entsorgung müssen spezielle Behälter bzw. Säcke gekauft werden. Die Anschaffung liegt je nach Sack bei ca. 12-14 Euro. Obgleich dieser Stoff seit mehreren Jahrzehnten verboten ist, kommt er in vielen alten Fassaden noch vor.

Wichtig ist, dass man sich die notwendigen Hilfsmittel (Bagger, Hacken, Spaten, Meißel, Arbeitskleidung usw.) beschafft.

Einfacher und (gesundheitlich) unbedenklicher ist es sicherlich, all diese Arbeiten einem Fachbetrieb zu überlassen. Siehe dazu:

Videovergleich: Abriss von Fachfirma vs. Eigenabriss

{tab Fachfirma}

4.3. Video: Hausabriss von einer Fachfirma

Länge: 8:30 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

{tab Eigenabriss}

4.4. Video:  Abriss in Eigenregie

Länge: 7 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Hast du Erfahrungen beim Hausabriss?

Bitte teile mit uns deine Erfahrungen:

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Wir haben ein Haus (weitestgehend) selbst abgerissen und es hat alles gut geklappt 116 Stimmen
Wir haben eine Firma beauftragt und waren alles in allem zufrieden 88 Stimmen
Wir haben eine Firma beauftragt, aber am Ende sind die Kosten höher ausgefallen als im Kostenvoranschlag 58 Stimmen
Wir haben versucht ein Haus selbst abzureissen, mussten uns schließlich aber doch an eine Fachfirma wenden 36 Stimmen
Wir haben eine Firma beauftragt und hatten viele Scherereien 25 Stimmen

Punkt 5

5. Alternative: Entkernung des Hauses

Personen, die das Eigenheim neu gestalten möchten, können statt des Abrisses auch die Entkernung wählen. Hier wird nicht das gesamte Gebäude abgerissen – die Fassade bleibt stehen. Alles andere wird aber abgerissen: tragende und nicht tragende Wände, Fenster, Türen usw.

Die Haus Entkernung Kosten variieren wiederum je nach Lage und Gebäude. Der anfallende Betrag kann bei einem Profiunternehmen durch die richtige Planung und jahrelanger Erfahrung durchaus kleiner gehalten werden.

Grundsätzlich werden die Kosten von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Größe vom Haus
  • Wie sind die Innenräume gestaltet?

 Siehe auch:

5.1.

abriss haus jg 564

Abbildung 1: Wer sich gegen eine Sanierung entscheidet, muss bedenken, dass auch für den Abriss noch Kosten anfallen, die auf die Kosten für den Neubau on top kommen.

Auf den ersten Blick scheint es eine Glaubensfrage zu sein, die Privatpersonen dazu ermutigt, einen Neubau zu initiieren oder sich für die Sanierung eines Altbaus zu entscheiden. Oder fallen vielleicht auch finanzielle Überlegungen ins Gewicht – und apropos: Was ist eigentlich günstiger? Welche Vor- und welche Nachteile beim Neubau bzw. beim Sanierungsobjekt anfallen und wie es in beiden Fällen um die Kosten bestellt ist, soll Thema in diesem Beitrag sein.

Hier weiterlesen

Punkt 6

6. Fazit!

Wer das eigene Haus abreißen möchte, der sollte sich vorher mit dem Bauamt bzw. guten Firmen in Verbindung setzen. So kann gewährleistet werden, dass alles in korrekter Abfolge und nach der lokalen Gesetzeslage durchgeführt wird. Die Kosten für einen Haus Abriss können nicht pauschal angegeben werden. Interessierte sollten vorher abklären, ob sich die Sanierung lohnt. Dadurch könnten in einigen Fällen sogar Abrisskosten gespart werden.

Punkt 7

7. Weiterlesen

Wir haben alle wichtigen Punkte zum Abriss bzw. Abbruch eines Hauses im folgenden Artikel zusammengefasst:

7.1. Abriss vom Haus – diese Punkte sind beim Abbruch zu beachten

Dieser Artikel beleuchtet die vielschichtigen Aspekte des Gebäudeabrisses, von den rechtlichen Rahmenbedingungen über Sicherheits- und Umweltaspekte bis hin zu den wirtschaftlichen Überlegungen, die hinter jedem Abrissprojekt stehen. Ob du ein Bauherr, ein Entwickler oder einfach nur an der Thematik interessiert bist, hier findest du umfassende Informationen, die dir helfen, den Abrissprozess besser zu verstehen und erfolgreich zu gestalten.

Ein Abriss geht schneller und leichter vonstatten, als man denkt. Doch sollte der Bauherr die folgenden Punkte zu den Grundlagen vom Gebäudeabbruch bei der Planung und der Durchführung des Abbruchs beachten.

Hier weiterlesen

Geschrieben von

Bauen-und-Heimwerken.de
Bauen und Heimwerken

Bauen-und-Heimwerken.de Team

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Schlagworte zum Artikel

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.