Dispersionssilikatfarbe: Eine atmungsaktive und umweltfreundliche Wahl für deine Wand

Wenn es um die Wahl der Farbe für deine Wand geht, hast du eine große Auswahl an Optionen. Eine davon ist Dispersionssilikatfarbe. In diesem Artikel werde ich dir alles Wichtige erklären, was du über diese Art von Farbe wissen musst.

Inhalt: Dispersionssilikatfarbe: Vor- und Nachteile, Anwendung

1. Was ist Dispersionssilikatfarbe?

Dispersionssilikatfarbe ist eine Art von Mineralfarbe. Das Bindemittel dieser Farbe ist eine Kombination aus Silikat und Kunstharzdispersion. Die Farbe ist auch bekannt als Silikatdispersionsfarbe oder Silikatdispersionssilikatfarbe.

Im Gegensatz zur Silikatfarbe darf die Dispersionssilikatfarbe neben dem Bindemittel Kaliwasserglas Hydrophobierungsmittel und maximal 5 % organische Bestandteile (Dispersionen) enthalten. Die Zusätze erlauben es, dass bei entsprechenden Grund- bzw. Zwischenbeschichtungen auch Anstriche auf nicht alkalisch aktiven Untergründen wie z. B. Gips oder Gipskarton bzw. abgewitterte Altbeschichtungen eingesetzt werden können. Siehe zu weiteren Erläuterungen:

Beitrag: Silikatfarbe

Silikatfarbe: Eigenschaften, Anwendung und mehr

Du hast sicherlich schon von Silikatfarbe gehört, aber weißt du auch, was das eigentlich ist und wofür sie verwendet wird? In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Silikatfarbe wissen musst.

Hier weiterlesen

1.1. Dispersionssilikatfarbe Eigenschaften

Die Eigenschaften von Dispersionssilikatfarbe sind einzigartig. Die Farbe ist atmungsaktiv, was bedeutet, dass Wasserdampf aus dem Raum durch die Farbe entweichen kann. Sie gilt als umweltfreundlich und enthält keine schädlichen Lösungsmittel. Sie ist schwer entflammbar und hat eine gute Beständigkeit gegen UV-Strahlung. Obendrein ist sie auch noch resistent gegen Algen und Pilzbefall.

1.2. Wie funktioniert Dispersionsfarbe?

Dispersionssilikatfarbe funktioniert durch die Reaktion von Silikat mit Luftfeuchtigkeit. Die Farbe bildet eine chemische Bindung mit dem Untergrund, was zu einer sehr guten Haftung führt. Das Bindemittel in der Farbe ermöglicht es auch, dass die Farbe Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben kann, ohne dass sie abblättert oder sich verfärbt.

1.3. Ist Dispersionssilikatfarbe atmungsaktiv?

Ja, Dispersionssilikatfarbe ist atmungsaktiv. Die Farbe lässt Luft durch, was bedeutet, dass Wasserdampf aus dem Raum durch die Farbe entweichen kann. Das erschwert die Schimmelbildung und erhöht tendenziell die Luftqualität im Raum.

1.4. Dispersionssilikatfarbe Bindemittel

Das Bindemittel in Dispersionssilikatfarbe besteht aus Silikat und Kunstharzdispersion. Die Kombination dieser beiden Materialien ermöglicht es der Farbe, eine chemische Bindung mit dem Untergrund zu bilden und gleichzeitig feuchtigkeitsregulierend zu sein.

2. Dispersionssilikatfarbe: Vor- und Nachteile

2.1. Dispersionssilikatfarbe Vorteile

Die Vorteile von Dispersionssilikatfarbe sind zahlreich. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile:

  • Atmungsaktivität: Die Farbe lässt Luft durch, was bedeutet, dass Wasserdampf aus dem Raum durch die Farbe entweichen kann. Das verhindert Schimmelbildung und erhöht die Luftqualität im Raum.
  • Umweltfreundlichkeit: Dispersionssilikatfarbe enthält keine schädlichen Lösungsmittel und ist umweltfreundlich.
  • Feuchtigkeitsregulierung: Die Farbe kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben, ohne dass sie abblättert oder sich verfärbt.
  • Beständigkeit: Dispersionssilikatfarbe ist schwer entflammbar und hat eine gute Beständigkeit gegen UV-Strahlung. Es ist auch resistent gegen Algen und Pilzbefall. Die Farbe "hält" teilweise über 20 Jahre.

2.2. Dispersionssilikatfarbe Nachteile

Obwohl Dispersionssilikatfarbe viele Vorteile hat, hat sie auch einige Nachteile. Hier sind einige davon:

  • Preis: Dispersionssilikatfarbe ist in der Regel teurer als herkömmliche Farben auf Wasserbasis.
  • Schwierigkeit der Anwendung: Die Anwendung von Dispersionssilikatfarbe erfordert möglicherweise etwas mehr Geschick und Erfahrung als die Anwendung von herkömmlichen Farben auf Wasserbasis.
  • Farbauswahl: Es kann schwieriger sein, die gewünschte Farbe mit Dispersionssilikatfarbe zu erreichen, da sie tendenziell eher matte Farben erzeugt.

3. Wann benutzt man Dispersionsfarbe?

Dispersionssilikatfarbe ist ideal für Innen- und Außenanwendungen. Es kann auf verschiedenen Untergründen wie Beton, Putz, Gipskarton und Rigips aufgetragen werden. Es ist besonders nützlich in Bereichen, wo eine hohe Feuchtigkeit vorhanden ist, wie zum Beispiel in Badezimmern oder Küchen.

4. Mit Dispersionssilikatfarbe arbeiten

4.1. Wie wird Dispersionssilikatfarbe appliziert?

Dispersionssilikatfarbe wird in der Regel aufgetragen wie herkömmliche Farben auf Wasserbasis. Es kann mit einer Bürste, Rolle oder Sprühgerät aufgetragen werden.

4.2. Wie bereite ich den Untergrund für Dispersionssilikatfarbe vor?

Vor der Anwendung von Dispersionssilikatfarbe sollte der Untergrund gründlich gereinigt und von Staub und Schmutz befreit werden. Es ist auch wichtig, Unebenheiten zu beseitigen und den Untergrund gegebenenfalls zu glätten.

4.3. Welche Grundierung bei Dispersionssilikatfarbe?

Es wird für viele Untergründe (siehe auch unten) empfohlen, vor der Anwendung von Dispersionssilikatfarbe eine spezielle Grundierung aufzutragen. Am besten eignet sich eine Grundierung die aus dem Bindemittel Kaliwasserglas besteht. Die Grundierung stellt sicher, dass die Farbe auf dem Untergrund haftet und die gewünschte Farbintensität erreicht wird.

4.4. Kann man Dispersionssilikatfarbe überstreichen?

Ja, Dispersionssilikatfarbe kann überstrichen werden.

4.5. Wie trocknet eine Dispersionssilikatfarbe?

Dispersionssilikatfarbe trocknet durch chemische Reaktion mit der Luftfeuchtigkeit. Es ist wichtig, dass der Raum gut belüftet wird, um eine schnelle Trocknung der Farbe zu gewährleisten.

Die Trocknungszeit kann je nach Umgebungsbedingungen variieren.  Bei um die + 20 °C und 650 bis 70 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit ist Dispersionssilikatfarbe nach 4 - 6 Stunden oberflächentrocken. Nach 12 Stunden kann übergestrichen werden. Geringere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeit verzögern die Trocknung. 

4.6. Kann man Dispersionssilikatfarbe mit Wasser verdünnen?

Ja, Dispersionssilikatfarbe kann mit Wasser verdünnt werden, um die Farbe auf die gewünschte Konsistenz zu bringen. Es ist jedoch wichtig, die Anweisungen des Herstellers zu beachten, um sicherzustellen, dass die richtige Menge an Wasser verwendet wird.

5. Welche Untergründe sind geeignet?

5.1. Dispersionssilikatfarbe auf Gipsputz

Dispersionssilikatfarbe kann auf Gipsputz aufgetragen werden. Bevor die Farbe jedoch aufgetragen wird, sollte der Gipsputz gründlich gereinigt und grundiert werden.

5.2. Dispersionssilikatfarbe auf Rigips

Dispersionssilikatfarbe kann auch auf Rigips aufgetragen werden. Es ist wichtig, die Oberfläche zu glätten und zu grundieren, bevor die Farbe aufgetragen wird.

5.3. Dispersionssilikatfarbe auf Gipskarton

Dispersionssilikatfarbe kann auch auf Gipskarton aufgetragen werden. Bevor die Farbe aufgetragen wird, sollte natürlich ebenfalls die Oberfläche gründlich gereinigt und von Staub befreit werden.

5.4. Dispersionssilikatfarbe auf Beton

Dispersionssilikatfarbe kann auf Beton aufgetragen werden, natürlich sollte der Beton vorab gründlich gereinigt und von Schmutz befreit werden. Es wird bei Beton empfohlen, vorher eine passende Grundierung aufzutragen.

6. Unterschied Silikatfarbe und Dispersionssilikatfarbe

Der Hauptunterschied zwischen Silikatfarbe und Dispersionssilikatfarbe besteht darin, dass Silikatfarbe ein reines Silikatbindemittel hat, während Dispersionssilikatfarbe eine Kombination aus Silikat und Kunstharzdispersion ist. Silikatfarbe ist auch schwerer aufzutragen und erfordert in der Regel einen speziellen Untergrund, während Dispersionssilikatfarbe auf einer Vielzahl von Untergründen aufgetragen werden kann. Siehe auch:

Beitrag: Silikatfarbe

Silikatfarbe: Eigenschaften, Anwendung und mehr

Du hast sicherlich schon von Silikatfarbe gehört, aber weißt du auch, was das eigentlich ist und wofür sie verwendet wird? In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Silikatfarbe wissen musst.

Hier weiterlesen

7. Was ist besser Mineralfarbe oder Dispersion?

Es hängt von den spezifischen Anforderungen ab. Mineralfarben sind in der Regel umweltfreundlicher und haben eine höhere Feuchtigkeitsregulierungsfähigkeit als Dispersionssilikatfarben. Dispersionsfarben sind jedoch einfacher aufzutragen, sind in mehr Farben erhältlich, sind preisgünstiger und können auf einer größeren Auswahl von Untergründen problemloser verwendet werden. 

Dispersionssilikatfarbe will die Vorteile beider Welten (teilweise) vereinen.

7.1. Warum Schimmelt Dispersionsfarbe?

Dispersionsfarbe kann schimmeln, wenn sie auf feuchtem Untergrund aufgetragen wird oder wenn sich Feuchtigkeit in der Wand ansammelt und nicht entweichen kann, denn die Dispersionsfarbe erlaubt in der Regel keinen Feuchtigkeitsaustausch. Eine atmungsaktive Farbe wie Dispersionssilikatfarbe kann dazu beitragen, die Schimmelbildung zu verhindern bzw. zu verringern.

7.2. Wie giftig ist Dispersionsfarbe?

Dispersionsfarbe enthält in der Regel keine schädlichen Lösungsmittel und ist daher nicht wirklich "giftig". Es ist jedoch immer wichtig, die Anweisungen des Herstellers zu befolgen und sicherzustellen, dass der Raum gut belüftet ist, wenn die Farbe aufgetragen wird.

8. Fazit

Dispersionssilikatfarbe ist eine hervorragende Wahl für diejenigen, die eine atmungsaktive und umweltfreundliche Farbe für ihre Wände suchen. Die Farbe bietet eine gute Feuchtigkeitsregulierung, Beständigkeit gegen Algen und Pilzbefall sowie eine hohe Beständigkeit gegen UV-Strahlung. Es kann auf einer Vielzahl von Untergründen aufgetragen werden und ist ideal für feuchte Bereiche wie Badezimmer und Küchen. Wenn du mit Dispersionssilikatfarbe arbeiten möchtest, achte darauf, den Untergrund gründlich vorzubereiten und die Anweisungen des Herstellers zu befolgen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Punkt 1

9. Ergänzungen und Fragen von dir

  1. Anonym fragt: Kann ich Dispersionssilikatfarbe auf Dispersionsfarbe streichen?
    Antwort bauen-und-heimwerken.de: Dazu haben wir keine Antwort finden können. Wir würden es an unauffälliger Stelle testen. Aber vielleicht hat jemand anderes Erfahrung damit?

Gibt es eine Frage zum Beitrag, etwas zu ergänzen oder vielleicht sogar zu korrigieren?

Fehlt etwas im Beitrag? ... Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet. Vielen Dank!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Antwort 1
Ich habe auf Kalkputz tapeziert, nun die Tapete entfernt und den Kleister so gut wie möglich abgewaschen. Kann ich nun die Wand mit Dispersionssilikatfarbe streichen, eventuell nach einer Grundierung auf Kaltwasserglas-Basis? Kann ich auch die Acrylfuge von der Fensterlaibung zu den Fenstern mit Dispersionssilikatfarbe streichen? Kennt ein Leser die Antwort? Danke dafür!

Antwort 2
Hallo, ich habe folgende Frage. Der Gipsputz (Rotband) wurde bereits jeweils einmal mit Grundierungsfarbe und Farbe gestrichen. Aber leider nicht mit der Dispersionssilikatfarbe. Welchen Haftvermittler soll ich benutzen? Reicht Kaliumwasserglas-Basis aus? Können Sie mir ein Produkt (Haftvermittler) und Farbe (weiß) empfehlen? Es handelt sich um ein Badezimmer. Weiß ein Leser Rat?

Punkt 1

10. Im Zusammenhang interessant

wie wand streichen 3g 564


Wollen Sie etwas Farbe in Ihr Leben bringen, reicht es oftmals schon, die Veränderung in den eigenen vier Wänden zu (ver-)suchen. Farbige Wände machen ein Zuhause oftmals so richtig gemütlich. Ob man sich dabei für eine neue Tapete mit spezieller Musterung oder für eine einfache Wandfarbe entscheidet, bleibt einem selbst überlassen. Wer sich für das Streichen entscheidet und verhindern möchte, dass ungewollte Flecken oder Farbwechsel zu sehen sind oder gar die alte Farbe durchschimmert, sollte die folgenden 4-Schritte gehen.

Mit Anleitung zum Auftragen von Rand-Streifen in einer anderen Farbe. Kinderleicht!

Hier weiterlesen

frau kunst tapete 564Postertapete mit Frau - an solche Tapeten sollten sich Anfänger erst nach einigen Übungsrunden wagen

Tapezieren für Anfänger – Anleitung Schritt für Schritt

Nach den Vorarbeiten und der Auswahl der Tapeten kommen wir nun zum eigentlichen Tapezieren. Wo soll ich mit dem Tapezieren anfangen? Wie geht es dann weiter? Was ist der Doppelschnitt? Darf ich beim Tapezieren zwischendurch lüften usw. Wir klären auf!

Tapezieren Anfänger-Anleitung: ► Vorarbeiten ► Checkliste Material und Werkzeug ► Anleitung Raufaser, Papiertapete, Vliestapete ► Einkleistern ► Wo beginnen? ► Bahnen senkrecht ausrichten ► ...

Vorab ein Video von Youtube zum Tapezieren, welches das Grundvorgehen auch für Anfänger veranschaulicht:

Video: Tapezieren Anfänger

 

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Weiter geht es mit der Schritt für Schritt-Anleitung:

Hier weiterlesen

Wie die Schwammtechnik (Tupftechnik) funktioniert

Die Schwamm- bzw. Tupftechnik ist eine einfache Art seine Wände kreativ und individuell zu gestalten. Auch der handwerklich Ungeübte kann mit Hilfe dieser Technik nach kurzer Übungsphase seine eigenen Wände dekorative gestalten.

Hier weiterlesen

 Grünes Wohnzimmer

FrauSchulze fragt:

Hallo,

mein Bruder muss in diesem Jahr wieder mal das Wohnzimmer vorrichten. Nun ist er auf der Suche nach der passenden Wandfarbe. In einem Beitrag auf Hilfreich.de hat er gelesen, dass Grün beruhigend wirken soll. Darum kann er sich durchaus vorstellen, das Wohnzimmer grün zu streichen. Was haltet ihr von einem solchen Farbton fürs Wohnzimmer?

Die Antworten lauten wie folgt:

Hier weiterlesen

Wo Farbe & Farbeimer entsorgen? So machst du es richtig

Wer in seiner Wohnung oder in seinen Geschäftsräumlichkeiten schon einmal selbst ausgemalt hat, der weiß, dass die Kalkulation der richtigen Menge an Farbe eine hohe Kunst ist, die sich nur durch jede Menge Routine vollständig erlernen lässt. Deswegen bleibt den meisten etwas Farbe übrig, die gemeinsam mit den leeren Eimern und dem verwendeten Malerwerkzeug entsorgt werden muss. Die Frage, die sich dabei stellt: Kann das in den Hausmüll oder handelt es sich bei den einzelnen Utensilien um Sondermüll?

Hier weiterlesen

Geschrieben von

Peter Bödeker
Peter Bödeker

Peter hat Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit seinem Berufseinstieg im Bereich Internet und Publizistik. Nach seiner Tätigkeit im Agenturbereich und im Finanzsektor ist er seit 2002 selbständig als Autor und Betreiber von Internetseiten. Das Bauen-und-Heimwerken-Projekt entstand aus einer Dachdämmungs-CD-ROM, die Peter zusammen mit mehreren Mitstreitern Anfang der 2000er in eine Heimwerker-Seite umwandelte. Als Hausbesitzer, Gartenbetreiber und leidenschaftlicher Holzwerber bereitet es ihm viel Freude, über Heimwerkerprojekte zu recherchieren, Experten zu befragen und sich eine möglichst einfache und anschauliche Umsetzung der Sachverhalte und How-Tos zu überlegen.

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Schlagworte zum Artikel

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.