wespe fokus iw

Wie Wespen vertreiben? Das ist zu tun, wenn Wespen uns stören

Über den Anblick von Bienen und Hummeln können sich die meisten Menschen freuen. Oft sieht es aber ganz anders aus, wenn Wespen auftauchen. Sie gehören nicht gerade zu den beliebtesten Insekten. Viele empfinden schon ihr äußeres, auffälliges Erscheinungsbild – schwarz-gelb-geringelt – als ein eindeutiges Warnsignal. Man fürchtet im Allgemeinen doch sehr ihre Wehrhaftigkeit. Eine gewisse Vorsicht sollte auch geboten sein. Stiche von Wespen können recht schmerzhaft sein und bei manchen Menschen auch folgenreiche Abwehrreaktionen des Körpers hervorrufen.

Im Sommer nimmt man gerne die Mahlzeiten draußen unter freien Himmel ein. Das lockt die Tiere besonders gerne an und häufig ist dann der Ärger schon vorprogrammiert. Viele verfallen regelrecht in Panik, bekommen Angst und schlagen wild nach den Wespen. Meist erreicht man damit genau das, was man eigentlich vermeiden möchte, die Tiere werden dadurch aggressiv.

Die gute Nachricht: Wespen sind (meist) ungefährlicher und vor allem nützlicher, als gemeinhin bekannt ist und es gibt Stellen, bei denen man sich über die Tiere richtig aufklären lassen und - wenn notwendig - Hilfe bei der Entfernung des Nestes holen kann.

 
 

wespennest dachrinne schuppen kUnproblematisches Wespennest am abseits gelegenen Schuppen

Gut zu wissen

Wespen sind Nützlinge im Garten. Sie fressen Blattläuse, Mücken und Fliegen, sind Nahrung für viele Vogelarten und sie helfen beim Bestäuben von Blüten.

Punkt 1

Nicht unbedingt gefährlich aber in menschlichen Behausungen nicht nötig

In Deutschland und den Nachbarländern sollen es über 600 Wespenarten geben. Die meisten davon sollen harmlos sein und trotzdem versetzen sie Hausbewohner in Angst und Schrecken, wenn sie ihre Nester in der Nähe oder sogar direkt an menschlichen Behausungen bauen.

Es gibt schon durchaus Stellen auf Grundstücken, wo nichts dagegen spricht, die Nester einfach zu lassen. Es ist es möglich, dass sich die Wespen und die Bewohner einfach miteinander friedlich arrangieren.

Auch Wespennester am Haus müssen kein Problem darstellen. Allerdings gibt es Wespenarten, welche die Bausubstanz angreifen. Darum sollte man diese von einem Fachmann abklären lassen.

Je nachdem wo Wespen meinen, ihr Nest bauen zu müssen, kann es aber schon eine Zumutung für die Bewohner werden. Sie nisten in Schuppen, auf Balkonen und sogar auch in Rollladenkästen. Es ist vorprogrammiert, dass die Tiere dort ständig gestört werden könnten und ein Zusammenleben kaum möglich ist. Vor allem im Spätsommer kann es dann zu "Angriffen" der Tiere kommen, auch wenn man nur am Nest vorbeigeht.

"Greife niemals in ein Wespennest, aber wenn du greifst, dann greife fest."

Ernst Albrecht, 1930 - 2014, deutscher Politiker (CDU). Er war von Januar 1976 bis Juni 1990 Ministerpräsident von Niedersachsen.

Punkt 2

Wer hilft beim Umsetzen von einem Wespennest?

Wespen bauen ihre Nester sogar in Rollladenkästen

Meist sind es die sogenannten Kurzkopfwespen, die unter Dachziegeln oder in Rolladenkästen nisten. Diese können - müssen aber nicht - die Bausubstanz angreifen.

Gesetzeslage

Allgemein gilt: Wespen stehen unter Naturschutz und dürfen nur in Ausnahmefällen vom Fachmann entfernt werden. 

Man kann darüber staunen, dass Rollladenkästen geradezu beliebt bei den Wespen sind. Es liegt daran, dass sie dort perfekt gegen Wind, Wetter und Feinde geschützt sind. Hilfe bei so einem Problem kann man sich übrigens beispielsweise bei der „Wespen Feuerwehr“ holen. Denn in so einem Fall und auch in manch anderen Fällen wird es nur helfen, wenn sich ein Fachmann um das Problem kümmert.

Weiterhin helfen bei Identifizierung der Wespenart und Beurteilung der Umsetzbarkeit des Nestes:

  • Ehrenamtliche Wespenberater gibt es in fast allen Landkreisen Deutschlands.
  • Die örtliche NABU- oder BUND-Zweigstelle helfen selbst oder kennen die Ansprechpartner
  • Bei gravierenden Problemnestern hilft oft die örtliche Feuerwehr.

Es müssen natürlich nicht alle Wespennester entfernt werden, da ein Zusammenleben zwischen Wespe und Mensch möglich ist und durchaus konfliktfrei und friedlich verlaufen kann. Immer mehr Menschen wird bewusst, dass Insekten wichtig für die Bestäubung von Pflanzen sind und tolerieren darum auch Wespennester im Garten oder Schuppen. Werden die Tiere aber ständig gestört, was sich leider nicht immer vermeiden lässt, je nachdem wo sich das Nest befindet, hilft nur das Entfernen des Nests und der Tiere. Gerade Rollladenkästen bieten den Tieren neben den schon erwähnten Vorteilen auch ein ideales Klima. Es kommt wohl nicht zu einer zu starken Auskühlung und auch nicht zu einer Überhitzung.

Punkt 3

fallobst wespe gras qFallobst sollte rasch entfernt werden

Allgemeine Tipps zum Umgang mit Wespen

  • Wespen werden von einigen Gerüchen angezogen. Dazu gehören Parfum, Cremes und sogar Möbelpolitur und Holzpflegemittel.
  • Wespen werden von bunten Klamotten angezogen. Man vermeide vor allem grelle, blaue und gelbe Farben. Weiß gilt als uninteressant für Wespen.
  • Wer 2-3 Meter Abstand zum Nest einhält, wird (in aller Regel) nicht als Bedrohung wahrgenommen (und nicht gestochen).
  • Obst, das an „riskanten Stellen“ (z. B. in der Nähe der Terrasse oder beim Sandkasten), sollte zeitig abgeerntet werden. Fallobst sollte dort rasch aufgesammelt werden, um möglichst wenig Wespen anzulocken. Dies Fallobst kann dann für eine Ablenkfütterung – siehe unten – verwendet werden.
  • Wespen werden von Blattläusen angezogen. Pflanzen an Plätzen, an denen sich Menschen aufhalten, sollten entsprechend (biologisch) behandelt werden.
  • Hornissen – eine Wespenart – fliegen als einzige der braungelben Flugkünstler auch in der Nacht. Wer von ihnen unbe-“helligt“ bleiben möchte, sollte die Lichter löschen.

Punkt 4

wespen auf teller gras nNicht gern gesehen: Wespen auf dem eigenen Teller

Verhaltenstipps für ein gemütliches Essen im Garten

Gut zu wissen

Nur zwei von acht in Deutschland heimischen Wespenarten auf unser Essen: Die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe.

  • Wespen stechen sobald sie sich bedroht fühlen. Darum sollte man heftige Bewegungen vermeiden, wenn Wespen in der Nähe sind.
  • Man sollte nicht nach den Tieren schlagen oder diese anpusten. Kohlendioxid aus dem Atem gilt im Wespennest als Alarmsignal.
  • Vor allem zuckerhaltige Lebensmittel wie Saft, Obst, Kuchen etc. locken Wespen an. Ebenso eiweißhaltige Speisen wie Wurst und Fleisch. Diese Lebensmittel werden am besten im Freien abgedeckt und direkt nach dem Essen nach drinnen gebracht. Ansonsten würde man immer neue Wespen anlocken.
  • Getränke am besten aus Gläsern/Bechern und durch einen Strohhalm trinken und mit einem Deckel versehen.
  • Nach dem Essen – vor allem bei Kindern – den Mund abwischen.
  • Folgende Gerüche halten Wespen – je nach Art – vom Tisch fern:
    - Zitronen oder Orangen in Scheiben, die mit Basilikum oder Nelken belegt bzw. gespickt wurden.
    - Tomatengewächse und/oder Bassilikum, die in der Nähe des Essbereiches angepflanzt sind.
    - Ätherische Duftöle wie Nelke, Zitronella oder Teebaum.
    - Frische, in Scheiben geschnittene Knoblauchzehen.
    - Tücher, die in Salmiak getränkt wurden.
    - Alter Kaffeesatz, Kaffeepulver oder Kaffeebohnen in einem feuerfesten Behältnis anzünden.
    - Räucherstäbchen.

Ablenkfütterung

Statt Wespen zu bekämpfen kann man ihnen eine sogenannte „Ablenkfütterung“ anbieten. Einfach dafür etwas abseits ein wenig vom Essen zur Verfügung stellen. Am Besten eignen sich hierfür (über-)reife Weintrauben, das wurde bei Jugend forscht getestet. Andere haben gute Erfahrungen mit einer Scheibe Kochschinken gemacht. Ebenso gut kommt eine Mischung aus Marmelade und Honig an. Aber Achtung: Letztere Mischung macht einige Arten aggressiver.

Der Erfolg von Anlockfallen bei der Ablenkfütterung ist sehr schön in diesem Video zu sehen:

Biologische Wespensprays

Daneben gibt es im Handel biologische Wespensprays, die ohne chemische Keule arbeiten:

Der NABU rät vom Kauf von Wespenfallen ab, da die Wespen darin qualvoll zugrunde gehen.

Punkt 5

Was tun bei einem Wespenstich?

Schwellung und Juckreiz sind meistens am zweiten oder dritten Tag nach dem Stich am stärksten ausgeprägt und lassen dann langsam nach. Folgendes sollte unmittelbar nach dem Stich erfolgen:

  • Man halbiere rasch eine Zwiebel und drücke die offene Hälfte auf den Stich. Die enthaltenenen Öle und die Kälte der Zwiebeln lindern den Schmerz und wirken entzündungshemmend. Auch das Anschwellen wird gebremst. Wer mag, kann auch die Zwiebel über den Stich kreisförmig reiben.
  • Alternativ/ergänzend: Die Einstichstelle mit einem Kühlpad oder Eiswürfeln kühlen.
  • Wenn verfügbar: Ein Umschlag mit kaltem Essig auf die Einstichstelle legen. Kühlt und wirkt neutralisierend auf das Wespengift.
  • Alternative: Gels gegen Wespenstiche auftragen (Apotheke).
  • Alternativ & ergänzend: Es gibt in der Apotheke auch Stichheiler, die die Einstichstelle und damit das Wespengift mit Hitze bekämpfen.
  • Es gibt sogar sogenannte Saugstempel in der Apotheke, die, wenn unmittelbar nach dem Stich angewendet, einen Teil des Giftes wieder raussaugen können. Ein Aussaugen des Stiches mit dem Mund wird hingegen nicht empfohlen.
  • Wenn nichts vorhanden ist: Speichel (ev. mit Zucker vermischt) hilft ebenfalls (ein wenig) gegen die Schmerzen und die Schwellung.

Achtung Allergiker

Gefährlich sind die Stiche der Wespe eigentlich nur für Allergiker. Diese sollten im Sommer immer ihr Notfallset griffbereit haben. Man beobachte den Menschen einige Minuten lang nach dem Stich. Wenn Symptome wie

  • Atemnot
  • Schwindel
  • Erbrechen

auftreten, sollte sofort der Notarzt (112) gerufen werden.

Stiche in Mund oder Rachen sollten ebenfalls vom Notarzt kontrolliert werden, wenn die Atemwege zuschwellen.

Viele Tipps für Wespen-Allergiker gibt der Arzt im folgenden Video: 

Punkt 6

Wie halte ich Wespen aus dem Haus fern?

Insektenabwehr im Haus

draussen bleiben 2 564


Insbesondere in der warmen Jahreszeit werden Stechmücken, Wespen und andere Insekten zum lästigen Problem in den eigenen vier Wänden. Glücklicherweise gibt es wirksame Mittel und Wege, um sich vor Wespen, Fliegen, Mücken und anderen Insekten im Haus zu schützen. Neben dem klassischen Fliegengitter gibt es weitere Schutzmechanismen.

7

Wie verhindere ich einen Wespennest am Haus?

Der Bau eines Wespennestes im Zeitraffer

Die meisten Wespenarten sind „kurzzyklisch“. Das bedeutet, dass sie zu Septembergebinn meist wieder fort sind. Meist sind alle sichtbaren Nester (freihängend) von Wespen dieser Arten. Ansonsten gilt: Wespen sterben bei den ersten Nächten mit Frost im Herbst. Dann kann das alte Nest gefahrlos entfernt werden. Trotzdem sollte man erst einmal Vorsicht walten lassen.

Im folgenden Video sieht man solch eine Wespennest-Entfernung Anfang September. Darin wird das Nest auch einer gründlichen Untersuchung unterzogen. Interessant! 

Das können Sie tun, um im nächsten Jahr einen Nestbau am Haus zu erschweren:

  • Im Frühjahr suchen Wespen gerne nach Gerüchen der alten Nester, um sich dort wieder anzusiedeln. Darum sollte man die Nestumgebung nach der Nestentfernung gründlich säubern.
  • Eventuell sollte man einen Neuanstrich der Stelle in Erwägung ziehen, wenn es sich um ein Brett handelt. Solch ein Anstrich schützt auch davor, dass sich die Wespen künftig an dem Holz zum Nestbau bedienen.
  • Umstritten: Wespennest-Attrappe aus grauem/braunem Papier gebastelt und an vakanten Stellen aufgehängt. Eine Menschen berichten von Erfolgen, andere hingegen konnten die Wespen damit nicht vertreiben. So eine Nestattrappe hält auf jeden Fall Wespen nicht vom Kuchentisch ab, wie dieses Video zeigt.
  • Sehr hilfreich hingegen: Man verschließe alle Löcher und Ritzen an Dachüberständen und Rolläden. Mauerspalten und Lüftungsspalten können mit entsprechenden Gittern verschlossen werden.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant