umzugsunternehmen kosten a

Die Kosten für ein Umzugsunternehmen | Ausgaben selbst umziehen

So ein Umzug kann leicht in eine schwere Plackerei ausarten und zeitgleich die Hilfsbereitschaft im Freundeskreis arg strapazieren. Schön wäre es, wenn man die lästige Arbeit komplett an ein Unternehmen outsourcen könnte. Morgens die alte Wohnung voller Kartons verlassen, einen Kaffee trinken gehen, ein bisschen bummeln und dann am Nachmittag ausgeruht in die neue Wohnung – nun hier voller Kartons – schlendern. Herrlich!

Wenn da nicht die Kosten für das Umzugsunternehmen wären. Doch sind diese wirklich so hoch? Und was muss ich ehrlicherweise gegenrechnen, wenn ich den Umzug in Eigenregie durchführe. Wir haben einmal die Kosten für verschiedene Wohnungsgrößen und Umzugsentfernungen aufgestellt und miteinander verglichen.

 
 

Punkt 1

Die Kosten für ein Umzugsunternehmen

Der Preis eines Umzuges von einem professionellen Unternehmen hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Menge der Umzugsgüter
  • Entfernung zwischen altem und neuen Wohnort
  • Anzahl der Treppen bzw. Vorhandensein eines Fahrstuhles
  • Gebuchten Zusatzservices
  • Wochentag

Faustregeln

  • Jeder Kubikmeter (m³) Umzugsgut kostet bei Umzugsunternehmen ca. 25 Euro.
  • 70 bis 80 Cent können Sie pro Fahrzeug und gefahrenem Kilometer zwischen alter und neuer Wohnstätte veranschlagen.
  • Pro Quadratmeter Wohnfläche können Sie mit einem Umzugskarton rechnen.

Wir haben die Preise von verschiedenen Umzugsunternehmen miteinander verglichen. Die folgende Tabelle enthält grobe Schätzungen anhand der für bestimmte Wohnungsgrößen typischen Aufwände, jeweils für einen lokalen Umzug und für einen Umzug einmal quer durch Deutschland miteinander verglichen:

Durchschnittliche Kosten für ein Umzugsunternehmen*
  Umzug innerhalb eines Ortes Umzug zwischen 2 Städten**
30 m2 ca. 650 € (300 bis 900 €) ca. 1.100 € (800 bis 1500 €)
70 m2 ca. 1.000 € (700 bis 1.400 €) ca. 2.000 € (1.500 bis 2.500 €)
100 m2 ca. 1500 € (1.000 bis 1.800 €) ca. 2.700 € (2.200 bis 3.300 €)
* Die Preise sind stets abhängig von Umfang und Kompliziertheit des Umzugs und unterliegen einer Schwankungsbreite
** Für eine Entfernung von um die 500 Kilometer

 

Punkt 2

Was kostet Aufpreis?

Die Helfer in den Umzugsunternehmen sind es gewohnt, einige Treppen zu nehmen und kommen auch mit verwinkelten Verhältnissen in aller Regel problemlos und aufpreisfrei zurecht. Wenn aber:

  • Ein Klavier oder größeres Aquarium zu transportieren ist,
  • die Kartons vom Umzugsunternehmen gepackt und in der neuen Wohnung wieder entpackt werden sollen,
  • sehr lange Wege von der Wohnung bis zum Parkplatz des Umzugswagens zu bewältigen sind,
  • Möbel oder gar eine Einbauküche ab- und wieder anmontiert werden sollen,

müssen Sie mit Aufpreisen abhängig vom Zusatzaufwand rechnen müssen.

Punkt 3

Spartipps

  1. Tipp: Hier lassen sich die Preise für mehrere Umzugsunternehmen gleichzeitig einholen.
  2. Tipp: Sparen durch Eigenleistung. Viele Umzugsunternehmen rechnen Ihnen vor, was Sie mit welcher Eigenleistung einsparen können.
  3. Tipp: Bei Gutscheinportalen wie Groupon oder DailyDeal gibt es gelegentlich Gutscheine für Umzugsunternehmen günstig zu erwerben.
  4. Tipp: Wenn ihr Umzug beruflich bedingt ist, sollten Sie die Umzugskosten bei der nächsten Steuererklärung ansetzen.
  5. Tipp: Schönheitsreparaturen in der alten Wohnung müssen Sie nur erledigen, wenn diese explizit im Mietvertrag vereinbart wurden.
  6. Tipp: Nutzen Sie den Umzug für eine General-Entrümpelung. Das spart Zeit, Kraft und Geld.

Haben Sie noch einen Tipp? Dann hinterlassen Sie den bitte unten in einem Kommentar. Danke!

Punkt 4

Was kostet ein Umzug in Eigenregie

Kartons

Wer den Umzug selbst durchführt muss auch eigene Verpackungsmaterialien beschaffen: Kartons, Zeitungspapier, Klebeband usw. Die Kosten liegen zwischen 25 und 35 € pro Zimmer.

Faustregel:

"Anzahl der Quadratmeter gleich Anzahl der benötigten Umzugskartons"

Transporter

Wer nicht gerade aus einem WG-Zimmer auszieht, braucht einen Kastenwagen oder kleinen LKW für den Umzug. Wenn innerhalb eines Ortes umgezogen wird, muss mit Leihkosten von 70 bis 200 € gerechnet werden.

Das Einrichten einer Halteverbotszone vor dem Haus kostet je nach Kommune zwischen 50 und 200 €.

Verpflegung von Helfern

Wenn man den Freundeskreis um Hilfe beim Umzug bittet, sollte man diesen auch etwas zu Essen und zu Trinken gewähren. Hier ist mit Kosten von 50 bis 100 € zu rechnen.

Wertvolles Umzugsgut?

Bedenken Sie, dass ein Umzugsunternehmen gegen Schäden beim Umzug versichert ist. Wenn ein Freund von Ihnen etwas fallen lässt, erhalten Sie keinen Ersatz. Allerdings gelten bei Umzugsunternehmen auch verschiedene Haftungsausschlüsse. Pflanzen und Tiere sind selten versichert, ebenso wird keine Haftung für Schmuck oder Bargeld übernommen.

Punkt 5

Fazit: Umzugsunternehmen oder selber machen?

Diese Entscheidung bleibt individuell. Wer gut bei Kräften ist, wessen Freundeskreis noch nicht im Rentenalter angekommen ist, wer Zeit und Nerven für den Umzug hat, der kann problemlos den Umzug selbständig händeln. Wer sich aber problemlos ein Umzugsunternehmen leisten kann, sollte sich guten Gewissens den Stress sparen und eine Firma mit dem Umzug beauftragen. Denn so groß ist der Preisunterschied zwischen den beiden Umzugsvarianten – zumindest bei kleineren Wohnungen – gar nicht.

Punkt 6

Checklisten für den Umzug

Der komplette Ablauf zum Abhaken:

Wo überall ummelden? Behörden, Firmen ... downloaden und abhaken:

Punkt 7

Angebote, weitere Artikel und Bücher zum Umzug

Angebote:

Bücher:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant