FertigbauBeim Fertigbau werden die einzelnen Bestandteile des Hauses in einer Fabrik vorgefertigt, auf LKW verladen und auf der Baustelle zusammengesetzt. Der Preis eines Fertighauses gilt in der Regel ab Bodenplatte und enthält keinerlei Innenausstattung, keine Baunebenkosten und auch keine Anschlusskosten.

Einen Fertigbau gibt es als

  • Einfamilienhaus
  • Doppelhaus
  • Reihenhaus
  • Ausbauhaus
  • Selbstbauhaus
  • Passivhaus

Noch ist die Regel, dass ein Fertigbau als Holzständerbauweise realisiert wird. Aber auch Massivhäuser sind heutzutage möglich, ein Passivhaus stellt kein Problem dar.

Vorteile beim Fertigbau

  • Witterungsunabhängige Fertigung
  • Schneller Einzug
  • Weniger Reibungspunkte auf dem Bau
  • Besichtigung in Musterhauszentren möglich, man „weiߓ, was man kauft.
  • Ein günstiger Preis

Wichtig beim Fertigbau ist, dass Sie sich die Baubeschreibung sehr genau durchlesen. Welche Posten sind im Angebot enthalten, wie lange gilt die Festpreisgarantie, welche Kosten kommen darüber hinaus noch auf mich zu. Bitten Sie bei unklaren Punkten um weitere Details, seien Sie bei den Vertragsverhandlungen hartnäckig bis auch der letzte Punkt geklärt ist. So sichern sie sich am besten vor unliebsamen Überraschungen ab.

Als letztes achten Sie auf die Gewährleistung: Die Angebote schwanken hier zwischen 2 und 5 Jahren.

 

Unsere Artikel im Bereich Fertigbau:

Fertighaus – Wie wird es gebaut?

fertighaus baukoerper modern u1 564Fertighäuser gibt es heutzutage in allen Erscheinungsformen

Wie wird eigentlich ein Fertighaus gebaut? 5 Typen sind gebräuchlich

Unter dem Terminus "Fertighaus" werden in der Praxis ganz unterschiedliche Haustypen verkauft. Wir schildern, welche Typen von Fertighäusern es gibt, was Fertighäuser beinhalten und wie ein Fertighaus konkret gebaut wird.

Was kann ich beim Fertighaus selber machen?

eigenleistung fertighaus was j 564

Ja, auch beim Fertighaus kann ich selber mit anpacken und mit meiner "Muskelhypothek" die Baukosten senken. Wenn man handwerklich versiert ist und über viel freie Zeit verfügt, können bis zu 20 Prozent der Baukosten eingespart werden. Doch es gilt auf einige Punkte zu achten.

Was ist ein Modulhaus?

haus klein bild strand 7h 564

Das Modulhaus: Ein Wohntrend erobert die Welt

Modulare Wohnkonzepte erfreuen sich wachsender Beliebtheit

Der Traum vom eigenen Häuschen. Den träumen immer mehr junge Familien und der Trend zum Eigenheim wächst spürbar und sichtbar hierzulande. Dass es sich beim Traumhaus nicht zwingend um ein Haus Marke Eigenbau in massiver Form handeln muss, setzt sich immer mehr durch. Fertighäuser sind die eine Variante, um sich nicht mit der Massivhaus-Bauweise auseinandersetzen zu müssen.

Ein weiterer Trend in Sachen Eigenheim allerdings wächst enorm und findet immer mehr Liebhaber. Und das nicht nur bei Jungfamilien, sondern besonders bei jungen Paaren und Singles, die sich den Traum vom Eigenheim so schnell und unkompliziert verwirklichen können. Es sind die modularen Wohnkonzepte. Vom Minihaus bis zum Einfamilienhaus mit Platz satt. Modulhäuser erobern die Welt und die Herzen der zukünftigen Eigenheimbesitzer.

Das Schwedenhaus: Fertighaus in Holztafelbauweise

schwedenhaus strasse 564

Wenn ein Franke von einem Schwedenhaus spricht, so meint er damit ein Wohnstallhaus in Fachwerkbauweise, das im Nürnberger Raum für lange Zeit das Ortsbild vieler Dörfer prägte. Im Allgemeinen - und so auch in diesem Artikel - versteht man unter dem Begriff Schwedenhaus ein Fertighaus in Holztafelbauweise, welches durch auffällige Farben Tribut an die skandinavische Herkunft zollt. Wir geben Tipps und Ratschläge zur Schwedenhaus-Bauweise.

Das Fertighaus aus Holz

holz jahresringe 564

Eine Umfrage der Hausbau-Zeitschrift "Das Haus - Bauen, Wohnen, Schöner, Leben" hat ergeben, dass über 40 Prozent der Umfrageteilnehmer gerne in einem Holzhaus leben würden. Insbesondere bei Familien mit kleinen Kindern sowie bei älteren Menschen ist die Holzbauweise besonders gefragt. Als Hauptargument für das Holz gaben die Teilnehmer an, mit der Holztechnik individueller bauen und einrichten zu können.

Fertighaus und Massivhausbau im Direktvergleich

Bunte Häuser in einer Reihe

Das eigene Häuschen. Für viele Menschen das angestrebte Ziel in der Zukunft und das Ergebnis des  jahrelangen Schaffens. Es soll natürlich zugleich auch eine Absicherung fürs Leben sein, der Ort, den man Heimat nennt und wo sich die ganze Familie wohl fühlen sollte. Und natürlich ein Fundament  für die Zukunft der Kinder. Es ist uns wichtig und umso relevanter ist die genaue Planung, das Informieren und die Ausschöpfung und Prüfung aller Möglichkeiten, die sich bieten, ein eigenes Haus als Fertig- oder Massivhaus zu bauen.

Das Fertighaus als Doppelhaus - Doppelt Vorteile genießen

Ein typisches DoppelhausEin Doppelhaus bietet gegenüber dem Einfamilienhaus einige Vorzüge. Es ist als Fertigbauhaus als Holzhaus mit Holz oder mit betonierten Wänden zu haben. Der Grundriss der beiden Nachbarhäuser wird dabei meist gleich ausfallen. Manche Anbieter ermöglichen einen gewissen Spielraum bei der Aufstellung nichttragendender Wände, die dann zumeist ohne große Mehrkosten umgesetzt werden können. Wenn Sie einen guten Baudienstleister verpflichten, ist die Synthese Fertighaus - Doppelhaus eine starke Kombination mit vielen Vorteilen.

Ein Passivhaus als Fertighaus

Heutzutage kann ein Passivhaus auch als Fertighaus bestellt werdenEin Fertighaus als Passivhaus? Heutzutage kein Problem mehr. Die Fertighäuser bieten mittlerweile die gleichen Baustandards wie ein konventionell erbautes Haus. Zumeist wird das Null-Energie-Fertighaus in Holzrahmenbauweise erstellt. Viele Hersteller bedienen sich dieses Bauprinzips. Doch auch die massive Bauform ist möglich. Der Bauherr kann auf viele Vorteile dieser erprobten Herstellungsweise hoffen.

Fertighaus - preiswert bauen mit Präzisionsteilen

hammer holz io 564

Wenn sich der Wunsch vom eigenen Traumhaus erfüllt, muss es nicht immer eine komplett individuell und einzigartige Planung sein. Gerade wenn das Eigenkapital beschränkt ist und keine extravaganten Wünsche für die Bauphase bestehen, ist ein Fertighaus eine gute Alternative.

Bei der Auswahl eines Anbieters für ein Fertighaus-Konzept sollte in Ruhe auf Qualität und Service geachtet werden. Vor allem bei der Anfertigung der einzelnen Komponenten kommt es auf echte Präzisionsarbeit an, die firmenintern oder durch starke Partnerbetriebe gewährleistet werden sollte.

Kostengünstig bauen

kostenguenstig bauen haus e

Fertighaus kostengünstig bauen – Tipps um beim Hausbau zu sparen!

Der Traum vom Eigenheim war noch nie so greifbar wie es heutzutage der Fall ist. Vor allem durch die Fertigbauweise gelingt es mittlerweile schneller und günstiger den Wunsch vom eigenen Haus zu erfüllen. So gab es in den letzten Jahren einen echten Bau-Boom in Bereich der Fertighäuser zu verzeichnen. Fast jedes fünftes neue Eigenheim stammt aus einer Fabrik und wurde doch nach individuellen Wünschen maßgefertigt.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant