bodenfliesen verlegen anfaenger tt 564

Bodenfliesen verlegen für Anfänger
Anleitung mit wichtigen Informationen und Tipps für Heimwerker

Zwischen Wand- und Bodenfliesen gibt es teilweise markante Unterschiede beim Verlegen. Bereits die Werkzeuge unterscheiden sich. Wandfliesen lassen sich aufgrund ihrer Beschaffenheit einfacher verlegen und schneiden. Auch die Fugengestaltung gelingt an der Wand problemloser. Bodenfliesen sind deutlich härter und müssen höheren Strapazen standhalten. Das Verlegen erfordert besonders sorgfältiges Vorgehen und eine präzise Einhaltung der Arbeitsschritte, um langlebige Ergebnisse sicherzustellen.

Um Kosten zu sparen, verlegen viele Heimwerker ihren Fußboden in Eigenregie, unterschätzen jedoch die Herausforderung. Dieser Ratgeber soll helfen, die Schwierigkeiten beim Bodenfliesen verlegen für Anfänger zu meistern. Mit zahlreichen Videos und Bildern.

 
 

Inhalt: Bodenfliesen verlegen für Anfänger

Hochwertige Fliesen wählen

Fliesen verbinden als Bodenbelag zahlreiche Vorteile. Sie sind pflegeleicht, ästhetisch, praktisch und robust. Abseits allgemein bekannter Vorzüge gibt es jedoch markante Qualitätsunterschiede. Abriebklasse, Bruchlast, Rutschfestigkeit und viele andere Faktoren müssen stimmen und dem Bedarf entsprechen. Schließlich gibt es viele Fliesensorten, die für unterschiedlichste Einsatzbereiche vorgesehen sind.

Möchten Sie Fliesen für die Dusche kaufen, spielen beispielsweise die Trittsicherheit und Wasserdichtigkeit eine zentrale Rolle. In Küche und Flur hingegen ist eine möglichst hohe Abriebfestigkeit gefragt, damit der Untergrund den täglichen Strapazen über viele Jahre standhält. Im Bereich Keramikfliesen gelten unter anderem Modelle aus Feinsteinzeug als besonders hochwertig. Welche Fliesenarten es außerdem gibt und welche Produkteigenschaften für bestimmte Räume entscheidend sind, haben wir in unserem Ratgeber rund um den Kauf von Fliesen ausführlich beschrieben.

fliesen kueche hell uj 564

Fliesen kaufen – auf diese 11 Punkte sollten Sie achten

Fliesen sind einer der beliebtesten Bodenbeläge in deutschen Häusern. Vor allem durch die moderne Designvielfalt und in Kombination mit einer Fußbodenheizung bieten sie höchsten Wohnkomfort. Darüber hinaus sind Fliesen pflegeleicht und äußert langlebig.

Wenn einmal die Fliesen im Haus verlegt sind, wird dieser Bodenbelag höchst wahrscheinlich nie wieder ausgetauscht. Grund genug, sich vor dem Kauf umfassend zu informieren. Mit diesem Ratgeber erläutern wir, worauf beim Kauf von Fliesen zu achten ist.

Der Auswahl qualitativer und bedarfsgerechter Produkte sollte höchste Aufmerksamkeit gewidmet werden, weil sie das Ergebnis maßgeblich beeinflussen. Neben Bodenlegern, die als Fachhandel Bodenbeläge verkaufen, lohnt sich der Gang in Baumärkte. Dort ist die Auswahl groß und die Preise vergleichsweise günstig.

Auch der Blick auf die Internetpräsenzen ist empfehlenswert, um sich inspirieren zu lassen. Beispielsweise können Sie bei Toom online eine große Auswahl Fliesen kaufen. Das Unternehmen erlaubt, wie es momentan immer mehr Baumärkte handhaben, Interessenten auf der Internetseite die Reservierung favorisierter Fliesen, um sie anschließend an einem der Standorte abzuholen. Das spart Versandkosten und den Ärger mit der Reklamation eventuellen Fliesenbruchs durch die Anlieferung. Mit der integrierten Verfügbarkeitsprüfung können Sie feststellen, ob ein Produkt in Ihrer Nähe bereitliegt.

Schritt für Schritt zum attraktiven Fliesenboden

modernes bad minimalistisch fliesen i 564

Punkt 1

Schritt 1 – Vorbereitungen treffen

Der erste Schritt sollte darin bestehen, sämtliche Werkzeuge und erforderlichen Materialien bereitzulegen. Neben den Fliesen sollten Sie unter anderem an folgende Dinge denken:

  • Bodenausgleichsmasse
  • Wasserwaage
  • Spachtelmasse
  • Grundierung + evtl. Abdichtung
  • Fugenmörtel
  • Fliesenkreuze
  • Fliesenkleber
  • Rührquirl
  • Malerkrepp
  • Silikon und Silikonpistole
  • Spachteln und Kellen
  • Mörteleimer
  • Gummiwischer
  • Zollstock
  • Gummihammer
  • Fugenglätter
  • Lappen
  • Zugang zu Wasser

Allerdings sollten Sie diese Liste lediglich als Orientierung heranziehen. Die exakte Material- und Werkzeugliste hängt von individuellen Faktoren ab.

Bevor Fliesen verlegt werden können, ist es notwendig, den Untergrund gründlich vorzubereiten. Dieser Arbeitsschritt wird leider immer wieder vernachlässigt, was sich auf das gesamte Projekt negativ auswirkt. Lose Materialrückstände, Reste von alten Belägen, Schmutz, Feuchtigkeit und Fette sind tabu und müssen sorgsam entfernt werden. Im Idealfall ist der Untergrund:

  • trocken
  • staubfrei
  • sauber
  • eben
  • tragfähig

Unebenheiten sind generell zu meiden und mit Hilfe einer Wasserwaage zu lokalisieren. Besonders extrem wirken sich unebene Stellen auf große Fliesen aus. Achten Sie auf den Ausgleich.

Zur Bodenausgleichsmasse

Eine selbstverlaufene Bodenausgleichsmasse erleichtert das Ebnen ungemein. Hier muss allerdings die korrekte Schichtdicke beachtet werden. Die Masse wird nach Herstellerangaben selbstständig angerührt und gleichmäßig aufgetragen. Ein Gummiwischer wäre ein sinnvolles Zubehör für diesen Vorgang. Bodenausgleichsmassen müssen teilweise mehrere Tage trocknen. Die Trocknungsphase ist elementar und darf keinesfalls gekürzt werden. Es gibt aber durchaus Produkte, die innerhalb von Stunden trocknen.

Video Boden ausgleichen

Die trockene Ausgleichsmasse oder der ebene Fußboden sollte danach weiter behandelt werden:

Grundierung und Abdichtung

  • Nicht saugende Untergründe
    mit Haftgrund grundieren
    z. B. bei Beton
  • Saugende Untergründe
    mit Tiefengrund grundieren
    z. B. Zementestrich

Fragen Sie einfach beim Fliesenhändler oder im Baumarkt einen Fachverkäufer, welche Grundierung bei Ihrem Fußboden notwendig ist.

fliesen untergrund haftgrund 650Grundierung auf Estrich

Im Badezimmer ist eine Abdichtung des Untergrunds wichtig.

Grundierungen und Abdichtungen müssen gut trocknen. Meist kann es nach einer knappen Stunde nach dem Auftragen der Grundierung bereits mit dem Verlegen weitergehen.

Punkt 2

Schritt 2 – Verlegung proben

Bodenfliesen verlegen - längs oder quer? Vor dem Auftragen von Fliesenkleber müssen Sie sich für ein Verlegemuster und den entsprechenden Fugenverlauf entscheiden.

Video Verlegemuster

Anregungen zu ...

Anregungen zu Parallelverband, Halbverband, Diagonal-Verlegung, Fischgrät und Co. finden Sie auch im Wohnmagazin Homify.

Tipps im Bild

fliesen verlegen tuer var1 5 650Türvariante 1

fliesen verlegen tuer var2 2 650Türvariante 2

fliesen verlegen tuer var3 3 650
fliesen legen ecken kanten e 650Verlegemöglichkeit um Einwölbungen herum

fliesen legen dehungsfuge hu 650Über einer Dehnungsfuge im Estrich (hier unter den Fliesen) sollte sich möglichst auch eine Fuge in den Fliesen befinden
 

fliesen flur quer zu 650Verlegebeispiel quer

Sie sollten zunächst die Fliesen lose auf den Boden legen und prüfen, ob Sie mit dem Muster zufrieden sind. Erst jetzt geht es ans Kleben.

Punkt 3

bodenfliesen verlegen kleber e 564

Schritt 3 – Einsatz des Fliesenklebers

Wie der Fliesenkleber im Detail aufzutragen beziehungsweise zu verwenden ist, hängt vom Hersteller des Material ab. Daher ist es unerlässlich, die Vorgaben aufmerksam zu lesen. Nehmen Sie sich Zeit!

Beim Auftragen des Klebstoffs ist es unverlässlich abschnittsweise vorzugehen. Ansonsten zieht der Kleber womöglich an und Sie sind noch nicht so weit. Hier ist Geduld gefordert.

Der portionsweise aufgetragene Kleber wird mit einem Zahnspachtel durchzogen, um die Gleichmäßigkeit der Materialschicht zu gewährleisten. Sie benötigen einen Zahnspachtel mit der richtigen Zahnung. Diese hängt von Ihrer Fliesengröße ab:

  • bis 10 Zentimeter Fliesenkantenlänge: 6 mm Zahnung
  • 10 bis 20 Zentimeter Fliesenkantenlänge: 8 mm
  • 20 bis 30 Zentimeter Fliesenkantenlänge: 10 mm
  • größer als 30 Zentimeter: 12 mm Zahnung.

Punkt 4

fliese verlegen arme ui 564

Schritt 4 – Fliesen verlegen

Bodenfliesen werden vorsichtig auf den Fliesenkleber gelegt und mit einem Gummihammer in das Material geklopft. Allerdings darf nicht zu viel Kraft aufgewandt werden.

Bodenfliesen verlegen für Anfänger: Wo anfangen?

  • Wo soll ich beginnen? Wenn der Raum Außenecken, beispielsweise an Mauervorsprüngen oder Pfeilern, hat, so beginnt man dort mit einer ganzen Fliese. Die Schnittstücke werden dann an der Innenseite aufgebracht.
  • Wenn Sie über mehrere Räume fliesen, werden Schnittstücke und Dehnungsfugen unter das Türblatt verlegt.
  • Ansonsten beginnt das Verlegen von Bodenfliesen in der Mitte eines Raumes gemäß dem gewählten Verlegmuster. Hilfreich ist das Spannen einer Schnur parallel zu den Längswänden. Man beginnt auf einer Seite in der Mitte des Raumes, da zugeschnittene Fliesen an den Rändern weniger ins Auge springen. Richten Sie die Bodenfliesen entweder genau mit der Fliesenmitte oder mit dem Fliesenrand an dieser Schnur aus.
  • Wenn die Räume nicht rechtwinklig sind (oft der Fall), beginne man an der längeren Wand, wenn man parallel fliest. So fällt es am wenigsten auf, wenn die Fliesen am Ende des Raumes unterschiedliche Breiten haben.

Tipp: Am besten ist es wie gesagt, man verlegt die Fliesen einmal zur Probe. So erkennt man, bei welcher Verlegeart man am wenigsten Verschnitt hat und die Arbeit am leichtesten fällt. Die ideale Vorgehensweise kann von Raum zu Raum unterschiedlich sein.

Spielraum einhalten:

Die Breite der Fugen sollte mindestens zwei Millimeter betragen. Dies ist unbedingt ratsam und notwendig, um Bewegungen und Spannungen der Bodenfliesen auszugleichen.    Doch auch dahingehend müssen die Angaben der Hersteller zur Fuge kontrolliert werden. Materialbedingte Unterschiede sind denkbar.

  • Zu Wänden oder Absätzen ist ebenfalls Spielraum einzuplanen.
  • Solange der Fliesenkleber feucht ist, können Sie Korrekturen vornehmen.
  • Fliesenkreuze helfen bei der Einhaltung exakter Abstände für ein ebenmäßiges Gesamtbild. Trocknungszeit des Fliesenklebers einhalten!

Tipp: Sind Fliesenkreuze deutlich flacher als die Fliesen, müssen Sie diese vor dem Verfugen nicht entfernen. Sie werden einfach mit Spachtelmasse überdeckt.

Punkt 5

Schritt 5 – Fliesen zuschneiden

Um Fliesen auch im Randbereich, an Rohren oder sonstigen Unregelmäßigkeiten verlegen zu können, müssen einige individuell angepasst werden. Ein Fliesenschneider garantiert saubere Kanten.

Fliesenlochzangen (auch Papageienschnabel genannt) sind wiederum für rundliche Anpassungen ideal. Runde Aussparungen können zum Beispiel bei Rohrdurchbrüchen für die Heizung auftreten. Schneiden Sie die Öffnung Stück für Stück heraus. Alternativ bohren Sie das Loch einfach mit einer Bohrmaschine mit passendem Lochfräsenaufsatz aus der Fliese.

Bodenfliesen wie lange nicht betreten?

Betreten Sie die frisch verlegte Fliese erst, wenn der Kleber gehärtet ist. Meist ist das nach einem Tag der Fall.

Punkt 6

Schritt 6 – Verfugen

Der Fugenmörtel zum Verfugen muss mit dem Fliesenkleber harmonieren. Das ist nicht immer der Fall. Lassen Sie sich im Handel beraten!

Um ausreichend Haftung sicherzustellen, sollte überschüssiger Klebstoff aus den Zwischenräumen entfernt werden. Entfernen Sie darum vor dem Verfugen möglichst allen überschüssigen Fliesenkleber aus den Fugen. Kratzen Sie dazu alle Fugen, auch die in der Ecke und die Anschlussfugen, zum Beispiel mit einem Holzkeil sauber, bevor der Fugenkleber ausgehärtet ist.

Den Mörtel gleichmäßig in die Fugen füllen und schrittweise vorgehen!

Vermischen Sie den Fugenmörtel mit Wasser im vom Hersteller auf der Verpackung angegebenen Mischungsverhältnis zu einer sämigen Masse an. Anschließend gießen oder Verteilen Sie den Mörtel in Abschnitten auf den Boden. Verteilen Sie den Fugenmörtel mit dem Fugengummi gleichmäßig diagonal zum Fugenverlauf.

Sofort im Anschluss ziehen Sie überschüssigen Mörtel mit einem Gummiwischer oder einem Fliesenwaschbrett ab.

Video Wand- und Bodenfliesen verfugen:

Es gibt viele Videoanleitungen über das Verfugen im Internet. Manche davon sind gut, andere sollte man lieber nicht anschauen.  Die folgenden beiden Videos zeigen anschaulich, wie auch ein ungeübter Laie eine vernünftige Fuge hinbekommt. Sie enthalten alle Tipps, die notwendig dafür sind. Unbedingt beide Videos anschauen!

Das folgende Video ist voller Werbesprache. Diese sollte einfach überhört werden. Das Video zeigt zum Ausgleich viele Tipps, wie der Fugen-Spachtel unter verschiedenen Randbedingungen gehalten und bedient werden sollte, damit die Fuge am Ende "gut" aussieht.

Tragen Sie unbedingt Handschuhe beim Verfugen!

Betreten Sie die verfugte Fläche erst, wenn der Fugenmörtel ausgehärtet ist - meist ist dies nach einem Tag der Fall. Achten Sie auch hier auf die Herstellerangaben des Mörtels.

Punkt 7

Schritt 7 – Reinigen und abdichten

Ist der Fugenmörtel leicht angetrocknet (Oberfläche ist matt), starten Sie mit der Reinigung der Fliesen. Dabei müssen Sie unnötige Feuchtigkeit vermeiden. Lappen und Schwämme gründlich auswringen!

Auch für die Reinigung verfassen Mörtel-Hersteller in der Regel angemessene Anleitungen, um Anwendern das Vorgehen zu erleichtern. 

Abschließend folgt das Abdichten der Wandfugen zwischen Fliese und Fußleiste bzw. über der Fliesenleiste mit Silikon beziehungsweise Natursteinsilikon.

Am leichtesten geht das mit der folgenden Anleitung von der Hand:

 

Fazit und zusammenfassendes Video – Bodenfliesen verlegen für Anfänger

Wer sich alle Arbeitsschritte noch einmal in einem zusammenfassenden Video anschauen möchte, dem sei dieser unterhaltsame und anschauliche Beitrag empfohlen:

Das Verlegen von Fliesen ist durchaus machbar, wenn Sie die obige Vorgehensweise beachten, setzt aber eine gute Vorbereitung und genügend Zeit voraus. Hektik ist bei diesem Heimwerkerprojekt kein guter Berater. Mit Geduld und handwerklichem Geschick lassen sich langlebige und ästhetische Ergebnisse erzielen.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant