Wie Ladungssicherung?

 

Wie Ladungssicherung richtig umsetzen?

Das Thema Ladungssicherung wird im privaten Umfeld viel zu oft auf die leichte Schulter genommen. Es wird unterschätzt, dass während der Fahrt bei jeder Richtungs- und Geschwindigkeitsänderung Kräfte auf die Ladung einwirken. Dies kann dazu führen, dass die Ladung umfällt, verrutscht, wegrollt oder vom Fahrzeug herabfällt. Im schlimmsten Fall kommt es zu hohen finanziellen Schäden bis hin zum Personenschaden. Eine gute Ladungssicherung ist für Kleintransporter, Pritschenwagen, Lkw, Pkw und Anhänger beim Transport von Werkzeugen oder bei einem Umzug daher extrem wichtig.

So sichere ich die Ladung richtig ► Kombinationsmöglichkeiten ► gesetzliche Regelungen ► Ladungssicherung beim PKW ► Gründe für die Ladungssicherung

 

Punkt 1

1. Ladung falsch gesichert – die möglichen Folgen

Warum Ladungssicherung betreiben? Die Gründe für eine falsche oder unzureichende Ladungssicherung sind ganz unterschiedlich. Eine schlechte Ausrüstung ist ebenso fatal wie eine falsch gesicherte Ladung. Viel zu häufig kommt es jedoch im privaten wie kommerziellen Transport zu Unfällen aller Art. Je nach Ladung sind die Folgen fatal:

  • Fahrzeug gerät außer Kontrolle
  • Ladung fällt vom Transportfahrzeug und auf andere Fahrzeuge oder Personen
  • Fahrzeug kippt während der Fahrt
  • Ladung gelangt in den Fahrerbereich

Der sichere Transport sollte immer im Vordergrund stehen. Auch Zeitmangel ist hier kein akzeptables Argument! Eine Studie der GDV Versicherung aus dem Jahr 2020 zeigt auf, dass bis zu 20 % aller Unfälle im Nutzlastverkehr mit einer korrekten Ladungssicherung vermieden werden könnten. Des Weiteren geht die Studie davon aus, dass bis zu 70 % der Lkw-Ladungen unzureichend gesichert sind.

Punkt 2

2. Wie funktioniert Ladungssicherung?

Die Ladung lässt sich auf zwei Wegen sichern:

  1. Formschlüssigkeit – die Gegenstände werden soweit möglich lückenlos aufeinander und nebeneinander platziert. Sicherungsnetze, Gurte oder Sperrbalken sorgen dann dafür, dass die Ladung keinen Bewegungsspielraum hat.
  2. Kraftschlüssigkeit – der Untergrund, auf den die Ladung aufgelegt wird, muss möglichst rutschfest sein. Ist die Fracht sicher gestapelt oder aufgelegt, wird sie mit festen Zurrguten an der Ladefläche befestigt.

In kommerziellen Transportwegen wird die Ladung in der Regel über die Kraftschlüssigkeit gesichert. Dafür kommen spezielle Gurte zum Einsatz. Wer auch privat Baumaschinen Ersatzteile oder eine andere Schwerlast transportieren möchte, kann auf eine Kombination der Sicherungswege setzen: 

  1. Antirutschmatten bieten einen festen Untergrund für die Last.
  2. Bei der Beladung sollte darauf geachtet werden, mögliche Lücken zu vermeiden.
  3. Die Ladung anschließend mit Gurten oder reißfesten Schnüren festziehen.

Punkt 3

3. Ladungssicherung nach der StVO

Wo ist die Ladungssicherung geregelt? Im § 22 der Straßenverkehrsordnung (StVO) wird in den Ladungssicherungsvorschriften festgehalten, dass die Ladung so zu verstauen und zu sichern ist, dass auch im Fall einer Vollbremsung oder bei einer plötzlichen Ausweichbewegung es nicht zu einem

  • Verrutschen,
  • Umfallen,
  • Rollen oder
  • Herabfallen der Ladung kommt.

3.1. PKW beladen – diese Vorschriften gelten

In der StVO ist genau geregelt, wie ein Pkw beladen werden darf:

  • Fahrzeug und Ladung können zusammen bis 2,55 Meter breit und 4 Meter hoch sein.
  • Eine Ladung darf nur bis maximal 50 Zentimeter nach vorne überstehen.
  • Bei einer Fahrtstrecke von über 100 km darf der hintere Überstand nicht mehr als 1,50 Meter betragen.
  • Bei einer Fahrtstrecke von weniger als 100 km darf der hintere Überstand bis zu 3 Meter betragen.

Punkt 4

4. Videos zur korrekten Ladungssicherung

4.1. Ladungssicherung im PKW (Auto richtig beladen)

Länge: 7 Minuten

Video: Gesetzliche Vorschriften / Bußgeldkatalog zur Ladung

Länge: 4 Minuten

4.2. Ladungssicherung auf dem PKW-Anhänger

Länge: 2 Minuten

4.3. Ladungssicherung Grundlagen-Schulung (auch für LKW)

Länge: 5 Minuten

Video: Längeres Schulungsvideo für professionelle Ladungssicherung

Länge: 24 Minuten

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 5

5. Weiterlesen

umzug thema 250

➔ Zur Themenseite: Umzug

Umzug - was beachten?

umzug packen herz schnur

Umzug – was beachten? Umzugstipps zum besseren planen

Der erste Rat zum Thema Umzug lautet zumeist: Planen Sie rechtzeitig vorher. Ein ungenügend geplanter Umzug wird ein schlechter Umzug. Doch auch über Selbstverständlichkeiten hinaus gibt es zahlreiche Umzugstipps und Kniffe, die den Wohnungswechsel erleichtern, verbilligen oder beschleunigen. Wir haben diese zusammengetragen.

Umzug planen

umzug planen 564

Umzug planen - Ratgeber & Listen zum Ausdruck

Damit der Umzug reibungslos abläuft und sich im Nachhinein keine lästigen Versäumnisse rächen, haben wir einen Ratgeber "Umzug planen" zusammengestellt. Der Umzug wird damit zwar nicht zur reinen Freude, er verläuft aber reibungslos und man steht im neuen Heim nicht tagelang ohne Strom oder DSL-Anschluss da.

Wann lohnt sich eine Umzugsfirma?

UmzugskarrenPlanung ist das A und O“. Dieser altbewährte Spruch gilt für Umbauarbeiten ebenso wie für viele andere Bereiche des Lebens. Doch ganz besonders, wenn man die Renovierung oder sogar den Bau des Eigenheims plant, kann man einige Vorkehrungen treffen, um schlechte Stimmung und Groll zu vermeiden.

Sie planen einen Umzug oder Renovierungsarbeiten, für die einige oder alle Räume komplett entleert werden müssen? Eine Umzugsfirma scheint verlockende Angebote zu haben, mit denen sich Stress vermeiden lässt. Doch wann sollten Sie wirklich Profis zu Rate ziehen, und wann entstehen unnötige Kosten?

Umzug sparen

sparen einnahme 564

Wie Sie viel Geld beim Umzug sparen: Erprobte Tipps & 2 Checklisten

So ein Umzug geht immer ins Geld. Doch Sie haben viele Stellschrauben, mit denen - richtig gedreht - erklägliche Ersparnisse beim Wohnungswechsel möglich sind. Das reicht von der Umzugsplanung bis zur Absetzung der Kosten von der Steuer. Mit den folgenden Tipps sparen Sie richtig.

%MCEPASTEBIN%

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant