Eigenheim-Projekt: Tipps und Möglichkeiten für ein gelungenes Vorhaben

Der Traum von den eigenen vier Wänden ist für die meisten Menschen weit mehr als nur ein Traum. Doch der Weg zur Immobilie ist oft mit vielen Hürden und Fragen verbunden. Wo soll das Eigenheim stehen? Muss es unbedingt ein Haus sein? Wie sieht es mit der Finanzierung aus? Und was ist überhaupt alles bei einem Eigenheimprojekt zu beachten?

Haus im Koffer

Sicherlich ist die richtige Planung das A und O, aber auch das notwendige Budget muss vor dem Kauf sowie danach gut kalkuliert sein. Andernfalls kann sich das eigene Projekt schnell als Schuldenfalle entpuppen. Hier findet man einen Baufinanzierungsrechner, damit von vornherein bezüglich der Finanzen die Karten auf den Tisch gelegt werden. Aber die Umsetzung eines Eigenheimprojektes ist noch so viel mehr.

In diesem Artikel geben wir wichtige Tipps an die Hand, damit jeder bald in den eigenen vier Wänden glücklich werden kann. Von der Planung über die Kosten bis hin zum Fachwissen – mit unseren Tipps hat jeder die Möglichkeit, ein gelungenes Eigenheimprojekt auf den Weg zu bringen.

Inhaltsverzeichnis aus-/einklappen

1. Planung ist alles – ein klarer Zeitplan hilft

Der Start in die Eigenheimphase ist meist mit viel Vorfreude und Spannung verbunden. Die erste Frage, die sich dabei stellt, ist natürlich: Wo soll es hingehen? Sobald der Grundriss steht und auch der Bauplatz festgelegt ist, kann es ans Werk gehen. Doch ehe man mit dem Bau beginnt, gibt es einige Punkte zu beachten. Damit das Projekt nicht ins Stocken gerät oder am Ende doch teurer wird als gedacht, sollte man sich gut informieren und vor allem gut planen!

Ein A und O bei jedem Vorhaben ist ein klarer Zeitplan. Dabei ist es ratsam, den Bauablauf realistisch einzuschätzen und Pufferzeiten für unvorhergesehene Ereignisse einzuplanen. Auch wenn man versucht, alle Eventualitäten im Voraus zu bedenken, können immer mal wieder unvorhersehbare Dinge auftreten. Daher empfiehlt es sich, etwas Luft nach oben zu lassen.

Punkt 1

2. Kosten im Blick behalten – Preise vergleichen und sparen

Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllt, kommt um einige finanzielle Aufwendungen nicht herum. Doch die Kosten müssen nicht immer gleich ins Unermessliche steigen. Mit ein paar Tricks und Kniffen ist es durchaus möglich, die Kosten für das Vorhaben in Grenzen zu halten:

  • Preise vergleichen: Wer verschiedene Anbieter vergleicht, findet meist das beste Angebot. Dabei sollte man allerdings nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf die Leistung. So gibt es beispielsweise Anbieter, die neben dem Baupreis noch die Kosten für die Grundstücksentwicklung übernehmen.
  • Ausschreibungsunterlagen anfordern: Viele Bauunternehmen bieten Interessenten kostenlos ihre Ausschreibungsunterlagen an. So hat man schon vorab eine Übersicht über alle anfallenden Kosten und kann diese gezielt planen und in seinen finanziellen Rahmen integrieren.
  • Fördermittel in Anspruch nehmen: Es gibt verschiedene Fördermittelprogramme der Bundesländer oder des Bundes, über die man sich informieren sollte – vielleicht ist ja etwas Passendes für das eigene Vorhaben dabei! Siehe dazu auch:

Beitrag: Bauförderung Hausbau, Kauf einer Immobilie und Sanierung

geld immobilie holz tg 564

Bauförderung Hausbau, Kauf einer Immobilie und Sanierung einer Bestandsimmobilie: Übersicht bundesweite und regionale Fördermöglichkeiten

Programme, Hilfstools, Auflistungen, bundesweit und regional.

Die Bauförderung ist stark dezentralisiert - auf den Bauherren mag so manche (positive!) Überraschung warten, wenn er alle Programme ermittelt.

Hier weiterlesen

3. Fachwissen nutzen – die Hilfe von Experten in Anspruch nehmen

Ein Bauvorhaben ist immer mit viel Aufwand und Kosten verbunden. Umso wichtiger ist es, dass man sich im Vorfeld gut informiert und beraten lässt. Denn nur so kann man sicherstellen, dass das Projekt auch wirklich gut umgesetzt wird und keine bösen Überraschungen auftreten.

Fachwissen ist beim Bau eines Hauses unerlässlich. Schließlich muss alles genau berechnet und geplant werden, damit am Ende alles passt und stabil ist. Viele Hausbesitzer haben zwar eine grobe Vorstellung von ihrem Traumhaus, doch die Umsetzung ist oft gar nicht so einfach. Hier kommt die Hilfe von Experten ins Spiel. Denn nur sie können genau sagen, welche Materialien für das Vorhaben geeignet sind und welche Bauweise die beste Wahl ist.

Experten können einem außerdem bei der Suche nach den besten Angeboten helfen. Denn gerade beim Bau eines Hauses gibt es viele unterschiedliche Anbieter für die verschiedensten Materialien und Leistungen. Oft ist es gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten und die beste Wahl zu treffen. Hier können Fachleute mit ihrem Know-how weiterhelfen und einem die Suche erleichtern.

Punkt 1

4. Qualität vor Quantität – auf die Details achten

Bauherren, die ihr Eigenheimprojekt mit Bedacht angehen wollen, sollten vor allem auf die Qualität der einzelnen Komponenten achten. Denn nur so kann das Haus langfristig den Ansprüchen genügen und möglichst wertbeständig sein.

Auch wenn es verlockend ist, bei der Auswahl der Baumaterialien zu sparen, sollte man hier lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und auf bewährte Markenprodukte setzen. Denn billige No-Name-Produkte können schnell zu Problemen führen – sei es, dass sie nicht richtig funktionieren oder nach kurzer Zeit schon wieder kaputtgehen.

Ebenso wichtig ist es, bei der Planung genau zu überlegen, welche Ausstattungsmerkmale das Haus haben soll. Denn je mehr Details und Extras integriert werden, desto teurer wird das Vorhaben. Bauherren sollten sich daher im Vorfeld genau überlegen, welche Annehmlichkeiten sie wirklich benötigen und was sie eventuell in Zukunft nachrüsten können.

Wer sein Eigenheimprojekt mit Weitsicht plant und auf Qualität setzt, kann sicher sein, dass er viele Jahre Freude an seinem Traumhaus haben wird.

Punkt 1

5. Spaß an der Sache haben!

Ein Eigenheimprojekt ist eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance. Wenn man sich darauf einlässt, kann man viel lernen und am Ende stolz auf das Ergebnis sein. Um aber wirklich Spaß an der Sache zu haben, sollte man einige Tipps beherzigen.

Zunächst einmal ist es wichtig, sich gut vorzubereiten. Man sollte genau wissen, was man will und sich auch mit den unterschiedlichen Möglichkeiten vertraut machen. Denn nur wer weiß, was möglich ist, kann auch das Beste für sich herausholen.

Ebenso wichtig ist es, sich Hilfe zu holen. Vor allem, wenn man noch keine Erfahrung mit dem Bauen oder Renovieren hat, kann man schnell überfordert sein. In diesem Fall ist es ratsam, sich an Fachleute zu wenden und sie um Rat zu bitten. Denn nur so kann man sicherstellen, dass am Ende alles so ist, wie man es sich vorgestellt hat.

Beitrag: Hausbau - welche Eigenleistung sich (bei mir!) lohnt

eigenleistung hausbau lohnt q 564

"Manche bauen ein ganzes Haus alleine, da werde ich bei meinem Bau doch wohl ein bisschen streichen, verlegen und verputzen können" – so oder ähnlich mag mancher denken, der den Bau eines eigenen Hauses plant. Doch in der Praxis folgt dann oft die Ernüchterung. Darum schauen wir mal, welche Eigenleistung sich beim Hausbau in der Regel lohnt.

Hier weiterlesen

Auch die Finanzierung des Projekts muss gut geplant sein. Man sollte genau überlegen, woher das Geld kommen soll und ob man evtl. Kredite aufnehmen muss. Denn nur wer die Kosten im Blick hat, kann auch verhindern, dass das Projekt am Ende zu teuer wird.

Wenn man all diese Punkte beachtet, steht dem Eigenheimprojekt nichts mehr im Weg und man kann sich voll und ganz darauf einlassen – Spaß inklusive!

Punkt 1

6. Fazit - alles ist möglich- mit der richtigen Planung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Eigenheimprojekt viel Planung und Organisation erfordert, aber mit den richtigen Tipps und Möglichkeiten ist es durchaus möglich, ein gelungenes Vorhaben umzusetzen. Wichtig ist es, sich im Vorfeld gut zu informieren und genau zu überlegen, welche Art von Haus man bauen möchte und welche Anforderungen man an das Projekt stellt.

Auch die Finanzierung ist ein wesentlicher Punkt, den man bedenken sollte. Mit einer guten Planung und den richtigen Informationen ist es möglich, ein erfolgreiches Eigenheimprojekt umzusetzen.

Punkt 1

 

7. Ergänzungen und Fragen von Lesern

Hast du eine Frage zum Beitrag oder etwas zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

8. Weiterlesen

 

Geschrieben von

Bauen-und-Heimwerken.de
Bauen und Heimwerken

Bauen-und-Heimwerken.de Team

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.