Video: Wie Sie eine Decke streichen | Mit Kurzanleitung

Das Streichen der Decke fällt vielen Heimwerkern nicht ganz so leicht. Doch m it den richtigen Tipps gelingt auch der Anstrich der Decke ohne Tropfen und Nasen bei überschaubarem Schwierigkeitsgrad.

Länge: 7 Minuten

Kurzfassung "Decke streichen"

  1. Wählen Sie eine Farbe mit möglichst hoher Offenzeit, d.h. eine Farbe, die nicht so schnell trocknet. Je höher die Offenzeit, desto geringer ist die Gefahr unschöner Kanten an der Decke.
  2. Fußboden komplett abdecken, Decke spachteln.
  3. Möbeln können in der Zimmermitte zusammengestellt und abgedeckt werden.
  4. Der Raum sollte nicht zu warm sein, da ansonsten die Farbe zu schnell trocknet und dadurch leichter Kanten bildet.
  5. Wenn die Wand eine andere Farbe trägt, sollte die Kante zur Decke mit Kreppband abgeklebt werden. Das Band wird entfernt, wenn die Deckenfarbe noch feucht ist.
  6. Die Streichrichtung folgt dem Lichteinfall, also am Fenster beginnen.
  7. Ecken und Kanten werden zuerst gestrichen (Pinsel oder kleine Rolle).
  8. Die Decke wird in Quadrate unterteilt, z.B.  von Wand bis zur ersten Lampe etc.
  9. Dann werden diese Quadrate in überlappenden Bahnen zunächst in Längs- und dann in Querrichtung gestrichen. Tragen Sie die Farben nass in nass gleichmäßig auf, d.h., dass die Rolle nie richtig trocken gestrichen wird.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant