Rasensorten und ihre Eigenschaften

Im eigenen Garten stellt der Rasen oft das Herzstück der Landschaft dar. Er bietet eine grüne Oase der Ruhe und erfreut mit seiner natürlichen Schönheit. Verschiedene Rasensorten können dabei ganz unterschiedliche Atmosphären schaffen und sind für verschiedene Bedürfnisse und Gartenstile geeignet. Bei der Auswahl der passenden Sorte spielen daher individuelle Vorlieben, der Verwendungszweck und die spezifischen Bedingungen des Standortes eine entscheidende Rolle.

Dieser Artikel soll einen Überblick über die verschiedenen Rasensorten und ihre jeweiligen Eigenschaften, Pflegeanforderungen und Eignungen geben, um so bei der Auswahl des idealen Grüns zu unterstützen. Zudem wird auf Alternativen wie die Verlegung von Rollrasen eingegangen, die je nach Situation und Anspruch eine interessante Option sein können.

Rasenmäher

Inhalt: Rasensorten Eigenschaften

1. Welche Rasensorten gibt es: ein Überblick

Jeder Garten ist einzigartig und bringt unterschiedliche Bedingungen und Anforderungen mit sich. Daher gibt es eine Vielzahl von Rasensorten, die jeweils ihre speziellen Eigenschaften und Vorteile besitzen. Ein besseres Verständnis dieser unterschiedlichen Typen kann dabei helfen, den perfekten Rasen für jede Situation und jeden Gartenstil zu finden.

1.1. Spiel- und Gebrauchsrasen

Dieser Rasentyp ist für seine Robustheit und schnelle Regeneration bekannt. Spiel- und Gebrauchsrasen sind ideal für Bereiche, die regelmäßig betreten oder sogar für sportliche Aktivitäten genutzt werden. Sie bestehen aus einer Mischung verschiedener Grasarten, die darauf ausgelegt sind, den Belastungen des Alltags standzuhalten. Die Pflege dieses Rasens umfasst mäßiges Düngen und Bewässern sowie regelmäßiges Mähen. Für Familien mit Kindern oder für Sport im Garten sind sie eine hervorragende Wahl.

1.2. Schattenrasen

Manche Gärten haben viele schattige Bereiche, sei es durch hohe Bäume, Gebäude oder andere Strukturen. Für solche Orte ist Schattenrasen die perfekte Lösung. Er wurde speziell dafür gezüchtet, um auch bei geringer Sonneneinstrahlung gut zu gedeihen. Bei der Pflege sollte man darauf achten, nicht zu viel zu düngen und vorsichtig zu bewässern, da zu viel Feuchtigkeit in schattigen Bereichen zu Pilzbefall führen kann. Dieser Rasentyp ist besonders geeignet für Gärten, die nicht den ganzen Tag Sonnenlicht bekommen.

1.3. Zier- und Ornamentalrasen

Für jene, die nach einem Rasen suchen, der vor allem ästhetische Zwecke erfüllt, ist der Zier- oder Ornamentalrasen die beste Wahl. Er zeichnet sich durch seine feinen Grashalme und sein dichtes Wachstum aus. Diese Rasensorten sind nicht für intensiven Gebrauch oder häufiges Betreten gedacht. Vielmehr dienen sie als dekoratives Element in Gärten, die vor allem visuell beeindrucken sollen. Ihre Pflege erfordert mehr Aufmerksamkeit, da sie regelmäßig gemäht und gewässert werden müssen, um ihre schöne Optik beizubehalten.

1.4. Trockenheitsresistenter Rasen

In Regionen oder Zeiten mit Wasserknappheit ist ein trockenheitsresistenter Rasen eine kluge Entscheidung. Diese Grasarten sind an trockene Bedingungen angepasst und benötigen weniger Wasser als herkömmliche Rasensorten. Dies macht sie besonders wertvoll für Gärten in trockenen Klimazonen oder für Gärtner, die ihren Wasserverbrauch reduzieren möchten. Bei der Pflege ist es wichtig, spezielle Düngemittel zu verwenden und nur sparsam zu bewässern. Solche Rasensorten sind ideal für das sogenannte Xeriscaping, einer Gartenbauform, die auf den minimalen Wasserbedarf ausgelegt ist.

1.5. Regenerationsstarker Rasen

Öffentliche Grünflächen oder Rasenflächen, die oft begangen oder befahren werden, benötigen eine Rasensorte, die sich schnell von Schäden erholen kann. Regenerationsstarker Rasen bietet diese Eigenschaft. Er wächst schnell nach und kann auch intensiven Belastungen standhalten. Dies macht ihn zur ersten Wahl für Parks, Veranstaltungsorte oder andere stark frequentierte Bereiche. Regelmäßiges Düngen und Bewässern helfen, diesen Rasen gesund und widerstandsfähig zu halten.

Jede dieser Rasensorten ist für unterschiedliche Gärten geeignet. Passend zu den spezifischen Anforderungen des eigenen Gartens kann man die optimale Rasensorte auswählen. Mit der richtigen Wahl und Pflege kann der Rasen zu einem echten Highlight im Garten werden.

2. Umfrage: Was ist dein Favorit?

Welche Rasensorte ist dein Favorit für deinen Garten?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

 rasen pflege tipps 900

3. Tipps zur Rasenpflege – So bleibt das Grün frisch und lebendig

Ein gepflegter Rasen kann das Herzstück eines jeden Gartens sein, doch um seine Schönheit und Gesundheit zu erhalten, benötigt er regelmäßige Pflege. Die Basis für einen gesunden Rasen ist die richtige Bodenvorbereitung. Ein gut durchlüfteter, von Unkraut befreiter Boden, angereichert mit Kompost oder Rasenerde, fördert das Wurzelwachstum und sorgt für eine dichte Grasdecke.

Das Mähen ist eine der häufigsten Pflegeaktivitäten. Dabei sollte stets darauf geachtet werden, nicht mehr als ein Drittel der Grashöhe zu kürzen, um den Rasen nicht zu sehr zu beanspruchen. Ein scharfes Mäherblatt verhindert zudem das Ausfransen der Grashalme.

Die richtige Bewässerung ist ebenfalls entscheidend. Am besten ist es, den Rasen seltener, aber dafür gründlicher zu bewässern. Früh morgens oder spät abends sind ideale Zeiten, da dann weniger Wasser durch Verdunstung verloren geht.

Je nach Rasensorte und Bodenbeschaffenheit kann eine Düngung notwendig sein. Hierbei ist es ratsam, auf die spezifischen Bedürfnisse der gewählten Rasensorte einzugehen und gegebenenfalls organische oder mineralische Dünger zu verwenden. Schließlich können regelmäßige Belüftungsmaßnahmen und das Entfernen von Moos dazu beitragen, dass der Rasen atmen kann und vital bleibt.

4. Rasensamen oder Rollrasen: Was ist die richtige Wahl?

Wer einen neuen Rasen anlegen will, steht vor der Frage, ob Rasensamen oder Rollrasen zum Einsatz kommen sollen. Beide Methoden haben ihre eigenen Vorteile.

  • Rasensamen bieten eine größere Sortenvielfalt und sind oft kostengünstiger. Sie benötigen jedoch mehr Zeit, um einen dichten und gleichmäßigen Rasenteppich zu bilden. Eine sorgfältige Bodenvorbereitung und regelmäßige Bewässerung sind hierbei essenziell.
  • Rollrasen hingegen bietet den Vorteil eines sofortigen, grünen Ergebnisses. Innerhalb eines Tages kann ein kahler Flecken in eine saftig grüne Wiese verwandelt werden. Dieser Komfort hat jedoch seinen Preis, da Rollrasen in der Anschaffung teurer ist. Außerdem muss der Boden vorab gut vorbereitet werden, um optimale Wachstumsbedingungen zu gewährleisten. Will man diesen Weg für den perfekten Rasen wählen, kann man ganz einfach einen Rollrasen bestellen.

Siehe auch:

Beitrag: Rollrasen – was beachten?

Rollrasen – was ist alles zu beachten? Untergrund, Verlegung, Pflege

Rollrasen ist bei der Erstellung eines Gartens heutzutage kaum noch wegzudenken. Immer häufiger wird Rollrasen verlegt, anstatt den Rasen klassisch einzusäen. Dabei gibt es viele Vorteile, die für den Rollrasen sprechen. Allerdings gibt es auch einige Aspekte, die beim Verlegen und Pflegen des Rollrasens unbedingt berücksichtigt werden müssen.

In diesem Artikel erfährst Du alles, was du über das Thema Rollrasen wissen solltest. ► wann verlegen? ► Anforderungen an den Untergrund ► Untergrund vorbereiten ► Bewährte Verlegetipps ► Die ersten 2 Wochen ► wann betreten? ► wo kaufen? ► wie teuer wird es? ► Pflege des Rollrasens

Hier weiterlesen

Die Wahl zwischen Samen und Rollrasen hängt also von verschiedenen Faktoren ab, wie Budget, Zeitrahmen und individuellen Vorlieben. Es lohnt sich, beide Möglichkeiten in Betracht zu ziehen und die Entscheidung den Bedingungen im eigenen Garten anzupassen.

5. Fazit

Ein Garten mit einem prachtvollen Rasen ist ein Anblick, der das Herz jedes Gartenliebhabers höherschlagen lässt. Die richtige Rasensorte, passend zum Standort und Nutzungszweck, legt den Grundstein für diesen Erfolg. Egal ob robuster Spielrasen, dekorativer Ziergras oder trockenheitsresistente Variante, jede Rasensorte hat ihren eigenen Charme und Vorteil.

Die Pflege des Rasens spielt jedoch eine ebenso entscheidende Rolle. Mit der richtigen Vorbereitung, regelmäßigem Mähen und der passenden Bewässerungsstrategie wird der Rasen zu einem dauerhaften Highlight im Garten. Es lohnt sich, Zeit und Mühe in die eigene grüne Oase zu investieren.

Punkt 1

6. Ergänzung oder Frage von dir?

Gibt es eine Frage zum Beitrag, etwas zu ergänzen oder vielleicht sogar zu korrigieren?

Fehlt etwas im Beitrag? ... Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet. Vielen Dank!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 1

7. Im Zusammenhang interessant

rasen garten teppich 250

➔ Zur Themenseite: Rasen

Mehr zum Thema "Rasen"

Vorteile und Nachteile von Kunstrasen

Kunstrasen kann mit einer Vielzahl an positiven Eigenschaften punkten. Dazu zählen die Langlebigkeit, der geringe Pflegeaufwand sowie seine ästhetische Optik. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten – wir nennen auch die Nachteile von Kunstrasen. In diesem Artikel werden die Vor- und Nachteile von Kunstrasen aufgeführt und mit einigen Mythen aufgeräumt.

Hier weiterlesen

Rasenkante – welches Material? Vor- und Nachteile von Metall, Beton, Kunststoff & Co.

Viele bemühen sich um Übersichtlichkeit und Ordnung im Garten. Rasen und Beete sollen voneinander sauber getrennt sein und dennoch eine harmonische Einheit bilden. Saubere Rasenkanten wollen hier unterstützen, wobei die unterschiedlichen Materialien ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben.

Hier weiterlesen

Rollrasen – was ist alles zu beachten? Untergrund, Verlegung, Pflege

Rollrasen ist bei der Erstellung eines Gartens heutzutage kaum noch wegzudenken. Immer häufiger wird Rollrasen verlegt, anstatt den Rasen klassisch einzusäen. Dabei gibt es viele Vorteile, die für den Rollrasen sprechen. Allerdings gibt es auch einige Aspekte, die beim Verlegen und Pflegen des Rollrasens unbedingt berücksichtigt werden müssen.

In diesem Artikel erfährst Du alles, was du über das Thema Rollrasen wissen solltest. ► wann verlegen? ► Anforderungen an den Untergrund ► Untergrund vorbereiten ► Bewährte Verlegetipps ► Die ersten 2 Wochen ► wann betreten? ► wo kaufen? ► wie teuer wird es? ► Pflege des Rollrasens

Hier weiterlesen

Hitze & Rasen: sprengen, mähen & Rasenpflege ► Bewährte Tipps

Es gibt kaum etwas Schöneres, als einen saftig grünen Rasen im Sommer. Viele Hausbesitzer und Hobbygärtner versuchen daher, dieses Ziel jedes Jahr aufs Neue zu erreichen. Damit auch Du Dich bei Hitze übe einen gesunden und grünen Rasen freuen kannst, musst Du gar nicht so viel beachten, wie vielleicht vermutet. Unser Artikel gibt bewährte Tipps, wie sich Hitze & Rasen vertragen.

Hier weiterlesen

rasen detail 564

Rasen anlegen – Ratgeber in 3 Schritten

Die für den Rasen vorgesehene Fläche im Garten sollte besonders gründlich vorbereitet werden. Unser Ratgeber erläutert die 3 Schritte zum perfekten Rasen.

Hier weiterlesen

Geschrieben von

Peter Bödeker
Peter Bödeker

Peter hat Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit seinem Berufseinstieg im Bereich Internet und Publizistik. Nach seiner Tätigkeit im Agenturbereich und im Finanzsektor ist er seit 2002 selbständig als Autor und Betreiber von Internetseiten. Das Bauen-und-Heimwerken-Projekt entstand aus einer Dachdämmungs-CD-ROM, die Peter zusammen mit mehreren Mitstreitern Anfang der 2000er in eine Heimwerker-Seite umwandelte. Als Hausbesitzer, Gartenbetreiber und leidenschaftlicher Holzwerber bereitet es ihm viel Freude, über Heimwerkerprojekte zu recherchieren, Experten zu befragen und sich eine möglichst einfache und anschauliche Umsetzung der Sachverhalte und How-Tos zu überlegen.

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.