Waschbecken verstopft – was tun? Bewährte Empfehlungen, auch zum Vorbeugen

Es ist einfach immer der falsche Zeitpunkt: Plötzlich ist das Waschbecken verstopft und das Wasser staut sich.  Es ist ein alltägliches Problem, das jeder von uns schon einmal erlebt hat. Aber keine Sorge, es gibt viele effektive Lösungen, die du selbst ausprobieren kannst, bevor du einen Klempner rufst.

Der folgende Artikel hält mehrere wertvolle Tipps gegen ein verstopftes Waschbecken bereit, damit das Wasser zeitnah wieder störungsfrei abfließen kann.

Waschbecken Strudel

Kurz zusammengefasst

  1. Ein verstopftes Waschbecken kann durch verschiedene Materialien wie Haare, Seifenreste, Fett oder andere feste Materialien verursacht werden.
  2. Es gibt verschiedene Methoden zur Reinigung eines verstopften Waschbeckens, darunter die Verwendung einer Saugglocke, handelsüblicher Abflussreiniger, Hausmittel wie Backpulver und Essig, und bei hartnäckigen Verstopfungen eine Rohrreinigungsspirale.
  3. Chemische Abflussreiniger können effektiv sein, können aber auch die Rohre beschädigen und sind gefährlich, wenn sie nicht richtig verwendet werden.
  4. Vorbeugende Maßnahmen können helfen, Verstopfungen zu vermeiden. Dazu gehören das Vermeiden von Fett oder Öl im Abfluss, die Installation eines Haarfängers und die regelmäßige Reinigung des Abflusses.
  5. Bei hartnäckigen Verstopfungen, die trotz Reinigungsversuchen bestehen bleiben, sollte ein professioneller Klempner hinzugezogen werden.

Details und Erläuterungen zu allen Punkten im weiteren Artikel.

1. Die Saugglocke

Die Saugglocke ist auch unter den Bezeichnungen Pümpel beziehungsweise Pömpel bekannt und stellt im Sanitärbereich im Kampf gegen Verstopfungen ein unersetzliches Werkzeug dar. Bei dem Einsatz der Saugglocke kann es durchaus schmutzig zugehen, weshalb bei der Nutzung am besten Handschuhe getragen werden.

Im ersten Schritt muss das Wasser in das Waschbecken bei geöffnetem Abschluss auf circa drei bis vier Zentimeter Höhe einlaufen gelassen werden. Dann wird die Saugglocke so aufgesetzt, dass diese mit dem Waschbecken dicht abschließt. Der Stil wird nun mehrfach nach oben und unten bewegt. Dadurch wird ein Unterdruck erzeugt, durch den die Verstopfung nach oben gesaugt wird.

Nun schwimmt der Schmutz im Wasser und muss per Hand aufgesammelt werden, damit dieser nicht erneut in den Abfluss gelangt. Diese Aktion sollte ein paar Mal wiederholt werden, bis kein Schmutz mehr an die Oberfläche kommt.

Das Vorgehen im Video:

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

2. Verwende eine Rohrreinigungsspirale

Wenn die Saugglocke nicht funktioniert, kannst du eine Rohrreinigungsspirale verwenden. Dieses Werkzeug besteht aus einer flexiblen Metallspirale, die in das Rohr vom Waschbecken eingeführt wird, um die Verstopfung zu durchbohren und zu entfernen. Dies ist eine sehr empfehlenswerte Maßnahme wenn ... du eine Rohrreinigungsspirale zur Verfügung hast :-).

3. Spülung mit der Plastikflasche

Um die Verstopfung des Waschbeckens mit ausreichendem Druck zu lösen, wird eine Plastikflasche benötigt, die möglichst 1,5 Liter fassen und dünnwändig sein sollte. Diesen stopfst du (ohne Verschluss) in den offenen Abfluss.  Da ausreichend Druck erzeugt werden muss, sollte der Übergang zwischen Abfluss und Flasche bei Bedarf durch ein Tuch abgedichtet werden.

Dann wird die (anfangs volle) Flasche mehrere Male mit Kraft zusammengedrückt, wodurch der Dreck gelöst werden sollte. Hilfreich ist dabei auch die Nutzung von warmem Wasser, um ein Auflösen der Verstopfung zu erzielen.

Das Vorgehen im Video:

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

4. Backpulver & Essig gegen die Verstopfung

Um Verstopfungen des Waschbeckens mit einem natürlichen Mittel aufzulösen, sind Essig und Backpulver sehr gut geeignet. Der Dreck wird durch das Brodeln der kombinierten Substanzen ganz einfach aufgelöst.

Dazu muss das Backpulver als Erstes in den Abfluss gegeben werden, danach folgen circa 50 Milliliter Essig. Generell sind zwei Esslöffel Backpulver ausreichend, bei hartnäckigeren Verstopfungen können auch höhere Dosierungen verwendet werden. Das blubbernde Geräusch, das zunächst entsteht, klingt nach circa einer Minute ab. Lass die Mischung etwa 15-20 Minuten einwirken und spüle dann mit heißem Wasser nach.

Fälle, in denen Backpulver und Essig nicht wirken

Eine alternative Perspektive auf das Thema der Reinigung von verstopften Abflüssen kommt von der Webseite "Bren Did". Dort wird argumentiert, dass die häufig empfohlene Methode der Verwendung von Backpulver und Essig zur Reinigung von verstopften Abflüssen tatsächlich ineffektiv ist, insbesondere wenn es um Fett-, Öl- und Fettverstopfungen (FOG) geht.

Die Autorin führt ein Experiment durch, in dem sie Backpulver und Essig mit heißem Wasser und Geschirrspülmittel vergleicht. Sie stellt fest, dass das Fett in der Schüssel mit heißem Wasser und Geschirrspülmittel nach 5 Minuten vollständig geschmolzen ist, während das Fett in der Schüssel mit Backpulver und Essig unverändert bleibt.

Die Autorin erklärt, dass Backpulver eine Base und Essig eine Säure ist. Ihre chemische Reaktion erzeugt Wasser mit einer winzigen Menge Salz darin, nicht einen Fett zerstörenden Abflussreiniger. Darüber hinaus sind weder Essig noch Backpulver Tenside, so dass sie nicht dazu beitragen, dass Wasser Öl und Fett wegträgt, so wie es Reinigungsmittel tun können.

Sie argumentiert auch, dass der Druck, der durch die Reaktion von Backpulver und Essig entsteht, nicht ausreicht, um eine Verstopfung aus den Rohren zu blasen, da ein Haushaltsabflusssystem kein geschlossenes System ist und der durch die Reaktion erzeugte CO2-Gas durch das Belüftungssystem der Rohrleitung, Löcher im Abfluss oder Abflussdeckel und/oder Räume in der Verstopfung entweichen kann.

Video: Essig&Backpulver richtig einsetzen

Länge: 4 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

5. Nutzen von chemischen Abflussreinigern

Im Handel werden auch chemische Abflussreiniger angeboten, die nach dem gleichen Prinzip wie das Gemisch aus Backpulver und Essig funktionieren. Im Rohr findet dabei eine große Wärmeentwicklung statt, weshalb die Packungsanweisungen genau eingehalten werden sollten.

Im ersten Schritt wird in der Regel das Gel oder das Pulver in den Abfluss gefüllt, wobei keinesfalls eine zu hohe Dosierung gewählt werden sollte, da das Rohr sonst beschädigt werden könnte. Danach wird ausreichend Wasser in den Abfluss gegeben und das Gemisch muss für eine gewisse Zeit einwirken. Das Nachspülen findet dann wieder mit ausreichend Wasser statt.

Bei chemischen Abflussreinigern sollte man allerdings stets daran denken, dass es sich hierbei meistens um sehr aggressive Chemikalien handelt. Nicht nur kann es unter Umständen passieren, dass die Chemikalien die Dichtungen des Abflusses angreifen, sondern Kläranlagen haben oft Probleme sie aus dem Abwasser zu filtern und so können hochgiftige Chemikalien ins Grundwasser gelangen.

Humor: Verstopft!

verstopft frosch sanitaer io 564

Ein Maurer kommt zum Arzt und klagt, dass auf dem Klo immer so stark drücken müsse, bevor etwas rauskomme. Der Arzt fordert ihn auf, sich freizumachen und sich bäuchlings auf seiner Liege auszustrecken. Dann untersucht er ihn.

"Oha!", hört der Maurer den Arzt ausrufen. Er sieht, wie der Arzt einen Baseballschläger aus dem Schrank holt und – bevor er reagieren kann – ihm damit kräftig auf den nackten Hintern haut.

Mehr ...

6. Abschrauben des Siphons

Wenn die bereits vorgestellten Tipps keine Lösung des Problems bringen, kann der Siphon abgeschraubt und manuell gereinigt werden. Um große Verschmutzungen zu vermeiden, sollte unter dem Waschbacken ein Eimer platziert werden.

Dann müssen beide Verschlüsse aufgeschraubt werden, was in vielen Fällen mit den Händen möglich ist. Sobald an beiden Enden eine Lockerung festgestellt werden kann, kann der Siphon vorsichtig entfernt und der Inhalt in der Toilette entsorgt werden.

Anleitung & Video: Siphon abnehmen und reinigen

Vorgehen

  1. Großen Eimer oder Wanne unter das Siphon platzieren.
  2. Schrauben Sie den Siphon mit der Hand ab. 
    Wenn das nicht möglich ist: Leben Sie einen Lappen um die Siphon-Schraube und setzen Sie dann mit der Zange an.
  3. Halten Sie während des Abschraubens den Siphon gegen die Drehrichtung stabil, um Verkantungen zu vermeiden.
  4. Nehmen Sie den Siphon vorsichtig ab. Achten Sie darauf, dass keine Gummidichtungen in den Siphon oder das Afbflussrohr fallen.
  5. Reinigen Sie den Siphon gründlich, auch die Dichtungen. 

Video

Länge: 6 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

7. Weitere mögliche Maßnahmen gegen ein verstopftes Becken

Lass uns noch tiefer in das Thema eintauchen und einige selten bekannte Tipps und Techniken zur Behebung von verstopften Waschbecken diskutieren.

7.1. Verwendung von Hochdruck-Wasserstrahlreinigern

Für hartnäckige Verstopfungen, die tiefer in deinem Abflusssystem liegen, könntest du einen Hochdruck-Wasserstrahlreiniger in Betracht ziehen. Diese Geräte verwenden einen starken Wasserstrahl, um Verstopfungen zu durchbrechen und zu entfernen. Sie können besonders effektiv sein, um Fett und andere harte Ablagerungen zu entfernen, die sich im Laufe der Zeit in deinen Rohren angesammelt haben.

7.2. Salz und kochendes Wasser

Eine andere Methode ist die Verwendung von Salz und kochendem Wasser. Gieße eine halbe Tasse Salz in den Abfluss, gefolgt von kochendem Wasser. Das Salz kann helfen, die Verstopfung aufzulösen, während das kochende Wasser hilft, die Materialien wegzuwaschen.

7.3. Verwendung von Enzymreinigern

Eine weitere Methode zur Reinigung von verstopften Abflüssen ist die Verwendung von Enzymreinigern. Diese Reiniger enthalten spezielle Enzyme oder Bakterien, die organische Materialien wie Haare, Fett und Seifenreste abbauen können. Produkte wie Earthworm Drain Cleaner oder Bio-Clean Drain Septic Bacteria sind Beispiele für Enzymreiniger. Sie sind eine umweltfreundliche Alternative zu chemischen Abflussreinigern und können effektiv sein, um leichte bis mittelschwere Verstopfungen zu beseitigen.

7.4. Verwendung von speziellen Werkzeugen

Es gibt auch spezielle Werkzeuge, die entwickelt wurden, um Haare und andere Ablagerungen aus Abflüssen zu entfernen. Ein Beispiel ist der FlexiSnake Drain Weasel, ein dünnes, flexibles Werkzeug mit kleinen Widerhaken, die Haare und Schmutz einfangen können. Du führst das Werkzeug einfach in den Abfluss ein, drehst es ein paar Mal und ziehst es dann heraus. Es ist eine schnelle und effektive Methode, um Haare und andere Ablagerungen zu entfernen, die eine Verstopfung verursachen könnten.

7.5. Wann du einen Profi rufen solltest

Wenn du alle oben genannten Methoden ausprobiert hast und das Waschbecken immer noch verstopft ist, ist es wahrscheinlich an der Zeit, einen Profi zu rufen. Ein erfahrener Klempner hat die Werkzeuge und das Wissen, um auch die hartnäckigsten Verstopfungen zu beseitigen. Zudem kann er oder sie das Rohrsystem überprüfen und feststellen, ob es weitere Probleme gibt, die behoben werden müssen.

8. Leserumfrage: Was hat geholfen?

Welche Maßnahme hat bei dir geholfen, den Abflussgestank zu beseitigen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Essig und Backpulver 186 Stimmen
Pömpel 165 Stimmen
Chemischer Reiniger 123 Stimmen
Heißes Wasser 113 Stimmen
Rohreinigungs-Spirale 84 Stimmen
Siphon abmontieren und reinigen 62 Stimmen
Pumpen mit Plastikflasche 60 Stimmen
Cola 57 Stimmen
Zitronensäure mit Natron 50 Stimmen
Gebissreiniger 47 Stimmen
Half alles nicht, bei mir musste der Klempner kommen. 22 Stimmen
Soda 7 Stimmen
Druckluftreiniger 1 Stimme

9. Damit das Waschbecken künftig nicht mehr verstopft

9.1. Verstehen, warum das Waschbecken verstopft ist

Bevor wir uns den Lösungen zuwenden, ist es wichtig zu verstehen, warum ein Waschbecken überhaupt verstopft. Die häufigsten Ursachen sind Haare, Seifenreste, Fett und andere feste Abfälle, die sich im Laufe der Zeit in den Rohren ansammeln. Diese Materialien können sich verhärten und einen Pfropfen bilden, der den Wasserfluss blockiert.

9.2. Vorbeugende Maßnahmen

Bevor wir zu den Lösungen kommen, lass uns kurz über vorbeugende Maßnahmen sprechen. Die beste Methode, um ein verstopftes Waschbecken zu vermeiden, ist die Vorbeugung. Hier sind einige Tipps:

abfluss sw strudel jm 564

Vorbeugungsmaßnahmen: künftig Verstopfung vermeiden

Spülbecken, Waschbecken, Badewanne & Dusche

  • Um verstopfte Rohre zu vermeiden, sollte vorab schon darauf geachtet werden, keine größeren Essensreste in den Abfluss herunterzuspülen.
  • Im Handel kann man günstig Abflusssiebe (Haarfänger) erhalten, welche alles auffangen, das nichts im Abfluss zu suchen hat (zum Beispiel Haare und andere feste Materialien) und somit einem Verstopfen der Rohre entgegenwirken. 
  • Vorbeugend kann auch wöchentlich etwas Salzwasser den Abguss hinunter gegossen werden. Hierfür einfach vier Esslöffel Salz in eine Tasse Wasser geben und den Abfluss herunter spülen.
  • Hin und wieder heißes Wasser in den Waschbecken-Abfluss geben, z. B. das Restwasser aus dem Wasserkochen oder beim Eiwasser abgiessen direkt in den Abguss zielen. Kochendes Wasser hat eine stark reinigende Wirkung und bewirkt, dass sich Fette und Öle nicht oder kaum in den Rohren absetzen. Besonders befreiend soll kochendes Kartoffelwasser sein.
  • Ebenfalls hilfreich: Den Abfluss mit einem Liter Cola spülen und danach einige Stunden lang kein Wasser hinterherlaufen lassen. Möglichst über Nacht einwirken lassen, die Cola geht derweil den Verschmutzungen an den Kragen. Am nächsten Morgen dann mit kochendem Wasser nachspülen.
    Eine ähnliche Wirkung erzielt man, wenn man statt der Cola pures Spüli nimmt. Davon reichlich. Das ist aber aus umwelttechnisch nicht zu empfehlen.
  • Vermeide es, Fett oder Öl in das Waschbecken zu gießen. Diese Substanzen können sich verhärten und einen Block bilden.
  • Reinige das Waschbecken regelmäßig mit einem milden Reinigungsmittel, um die Ansammlung von Seifenresten zu verhindern.

WC (Toilette)

  • Keine großen Dinge oder Speisereste der Toilette übergeben. Letzteres kann sogar Ratten anlocken.
  • Keine Taschentücher, Papier oder Küchenpapier im WC herunterspülen. Nur Toilettenpapier löst sich vernünftig auf.
  • Ausreichend spülen, besonders bei großem Geschäft. Eventuell zwischenspülen.

Die Vorbeugung im Detail:

Beitrag: Vorsorge gegen Verstopfung von Abflüssen

abfluss dusche 564

Ein verstopfter Abfluss ist im günstigsten Fall einfach nur lästig. Im schlimmsten Fall kommen hohe Renovierungskosten auf uns zu, wenn z.B. die Waschmaschine fleißig das Wasser auf den Parkettboden pumpt. Aber auch ein Abfluss, der nur noch halbherzig seinem Zwecke nachkommt, sorgt für Verdruss: Es entstehen hässliche Schmutzränder an Duschwanne oder Waschbecken.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es im Folgenden einfache Maßnahmen und Verhaltensregeln, die - hin und wieder durchgeführt - das Risiko einer Verstopfung deutlich senken und einer beginnenden Abflussverengung wirkungsvoll zu Leibe rückt.

Hier weiterlesen

10. Wusstest du schon?

Hier sind drei interessante Fakten rund ums Thema:

  1. Albert Einstein und die Klempnerei: Albert Einstein wurde einmal zitiert, dass er, wenn er sein Leben noch einmal leben könnte, ein Klempner sein würde. Er war so fasziniert von der Arbeit der Klempner, dass die Klempner- und Dampffittergewerkschaft ihn zu ihrem Ehrenmitglied ernannte.
  2. Die Bedeutung von sauberem Wasser: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtet, dass sauberes Trinkwasser und sanitäre Einrichtungen mehr Leben retten als alle Formen der medizinischen Interventionen zusammen. Dies unterstreicht die Bedeutung der Klempnerei für die öffentliche Gesundheit.
  3. Die Geschichte der Rohrreinigung: Die erste Rohrreinigungsmaschine wurde 1933 von Samuel Blanc erfunden. Er und seine Frau bildeten die "Roto-Rooter" Firma, die heute noch existiert und eine der bekanntesten Marken für Rohrreinigung in den USA ist.

11. FAQ zum Thema "Waschbecken verstopft":

  1. Warum verstopft mein Waschbecken ständig? Es kann mehrere Gründe geben, warum ein Waschbecken ständig verstopft. Häufige Ursachen sind Haare, Seifenreste, Fett oder andere feste Materialien, die sich im Abfluss ansammeln. Auch eine schlechte Rohrinstallation kann zu wiederholten Verstopfungen führen.
  2. Wie kann ich ein verstopftes Waschbecken selbst reinigen? Es gibt verschiedene Methoden, um ein verstopftes Waschbecken zu reinigen, siehe oben. Eine gängige Methode ist die Verwendung einer Saugglocke (Pümpel). Auch die Verwendung von handelsüblichen Abflussreinigern kann helfen. Bei hartnäckigen Verstopfungen kann es notwendig sein, eine Rohrreinigungsspirale zu verwenden.
  3. Sind chemische Abflussreiniger sicher zu verwenden? Chemische Abflussreiniger können effektiv sein, aber sie können auch die Rohre beschädigen und sind gefährlich, wenn sie nicht richtig verwendet werden. Sie sollten immer die Anweisungen auf der Verpackung befolgen und sicherstellen, dass der Raum gut belüftet ist. Mehr dazu oben.
  4. Kann ich ein verstopftes Waschbecken mit Hausmitteln reinigen? Ja, es gibt mehrere Hausmittel, die bei einem verstopften Waschbecken helfen können. Eine Mischung aus Backpulver und Essig kann oft kleinere Verstopfungen lösen. Auch heißes Wasser kann helfen, Fett oder Seifenreste aufzulösen. Mehr dazu oben.
  5. Was mache ich, wenn mein Waschbecken trotz Reinigungsversuchen verstopft bleibt? Wenn Ihr Waschbecken trotz Ihrer Bemühungen verstopft bleibt, sollten Sie einen professionellen Klempner hinzuziehen. Es könnte ein tieferliegendes Problem vorliegen, das spezielle Werkzeuge oder Kenntnisse erfordert.
  6. Kann ich vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um Verstopfungen zu vermeiden? Ja, es gibt mehrere vorbeugende Maßnahmen, die Sie ergreifen können. Vermeiden Sie es, Fett oder Öl in den Abfluss zu gießen, und installieren Sie einen Haarfänger im Abfluss, um Haare und größere Partikel aufzufangen.
  7. Wie oft sollte ich meinen Abfluss reinigen? Es ist eine gute Praxis, Ihren Abfluss einmal im Monat zu reinigen, um Verstopfungen vorzubeugen. Dies kann mit Hausmitteln wie Backpulver und Essig oder mit einem handelsüblichen Abflussreiniger erfolgen.
  8. Kann ich einen verstopften Abfluss mit einer Rohrreinigungsspirale reinigen? Ja, eine Rohrreinigungsspirale kann sehr effektiv sein, um hartnäckige Verstopfungen zu beseitigen. Sie sollte jedoch mit Vorsicht verwendet werden, um Beschädigungen der Rohre zu vermeiden.
  9. Was mache ich, wenn der Abfluss stinkt? Ein stinkender Abfluss kann auf eine Ansammlung von Bakterien oder Schimmel hinweisen. Eine gründliche Reinigung mit einem Abflussreiniger oder einer Mischung aus Backpulver und Essig kann oft helfen, den Geruch zu beseitigen.
  10. Kann ich einen verstopften Abfluss mit einer Cola reinigen? Ja, Cola enthält Phosphorsäure, die dazu beitragen kann, bestimmte Arten von Verstopfungen aufzulösen. Allerdings ist es weniger effektiv als spezielle Abflussreiniger und sollte nur als letzter Ausweg verwendet werden.
  11. Kann ich einen verstopften Abfluss mit Salz reinigen? Ja, Salz kann helfen, Fett und andere Ablagerungen aufzulösen, die eine Verstopfung verursachen können. Eine Mischung aus Salz und heißem Wasser kann oft helfen, kleinere Verstopfungen zu beseitigen.
  12. Was mache ich, wenn der Abfluss langsam abläuft, aber nicht vollständig verstopft ist? Ein langsam ablaufender Abfluss kann ein Anzeichen für eine beginnende Verstopfung sein. Eine gründliche Reinigung mit einem Abflussreiniger oder einer Mischung aus Backpulver und Essig kann oft helfen, das Problem zu beheben, bevor es schlimmer wird.
  13. Kann ich einen verstopften Abfluss mit einem Hochdruckreiniger reinigen? Ja, ein Hochdruckreiniger kann sehr effektiv sein, um hartnäckige Verstopfungen zu beseitigen. Allerdings sollte er mit Vorsicht verwendet werden, um Beschädigungen der Rohre zu vermeiden.
  14. Was mache ich, wenn der Abfluss immer noch verstopft ist, nachdem ich einen Klempner gerufen habe? Wenn der Abfluss immer noch verstopft ist, nachdem ein Klempner ihn überprüft hat, könnte es ein tieferliegendes Problem geben, das eine weitere Untersuchung erfordert. In diesem Fall sollten Sie den Klempner erneut kontaktieren oder eine zweite Meinung einholen.
  15. Kann ich einen verstopften Abfluss mit einem Staubsauger reinigen? Einige Leute haben Erfolg gehabt, indem sie einen Nass-/Trockensauger verwenden, um einen verstopften Abfluss zu reinigen. Allerdings sollte diese Methode mit Vorsicht angewendet werden, um Beschädigungen der Rohre oder des Staubsaugers zu vermeiden.

12. Zusammenfassung

Ein verstopftes Waschbecken kann ein großes Ärgernis sein, aber zum Glück gibt es viele Methoden, die du ausprobieren kannst, bevor du einen Profi rufst. Von der Verwendung einer Saugglocke oder einer Rohrreinigungsspirale bis hin zu Hausmitteln und chemischen Abflussreinigern – es gibt viele Möglichkeiten, die Verstopfung zu beseitigen. Denke daran, dass Vorbeugung der beste Weg ist, um ein verstopftes Waschbecken zu vermeiden. Vermeide es, Fett oder Öl in das Waschbecken zu gießen, verwende einen Haarfänger und reinige das Waschbecken regelmäßig, um die Ansammlung von Materialien zu verhindern.

Ich hoffe, dass diese Informationen hilfreich für dich sind und dir dabei helfen, dein verstopftes Waschbecken effektiv zu behandeln. Denke daran, immer sicher zu arbeiten und bei Bedarf einen Profi zu rufen.

13. Ergänzungen und Fragen von Leserseite

  1. Kokosöl in Zahnbürste
    Anonym fragt: Wenn ich mir die Zähne mit Kokosöl putze, spucke ich es natürlich hinterher in einen Behälter, um es zu entsorgen. Aber wie reinige ich meine Zahnbürste, damit die Ölreste, die dort haften bleiben, sich nicht nach und nach im Rohr festsetzen? Oder brauche ich mir bei dieser geringen Menge keine Sorgen machen? Habe nirgendwo im Internet was dazu gefunden.
    Antwort bauen-und-heimwerken.de: Damit haben wir leider auch keine Erfahrungen. Kann jemand aus eigener Praxis berichten, wie der Umgang mit dem Kokosöl auf der Zahnbürste funktioniert?

Gibt es eine Frage zum Beitrag, etwas zu ergänzen oder vielleicht sogar zu korrigieren?

Fehlt etwas im Beitrag? ... Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet. Vielen Dank!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 1

14. Im Zusammenhang interessant

abwasser abfluss thema 250

Weitere beliebte Beiträge zu Abwasser & Abfluss

14.1. Abfluss stinkt - Diese Maßnahmen & Tipps helfen 

Häufigste Ursache eines muffelnden Abflusses ist eine Schmutzschicht, die sich an die Wände des Abflussrohres gelegt hat. Die Olchis von der Müllhalde würden sich aus diese gärenden und faulende Masse wohl einen Brotaufstrich zaubern, wir anderen wollen nur eines: Weg damit! Denn die Faulgase steigen nach oben und breiten sich im ganzen Raum aus. Aber keine Sorge: Es gibt bewährte Maßnahmen, die dem stinkenden Abfluss wieder saubere Luft verschaffen.

In diesem Artikel erklären wir, wie der üble Geruch zustande kommt, welche Lösungen es für das Problem gibt und wie du einem stinkenden Abfluss in Zukunft vorbeugen kannst. 

Hier weiterlesen

14.2. Abflussrohre reinigen – 11 bewährte Methoden

Es ist ein leidiges Thema: Man steht in der Dusche und kaum läuft das Wasser für einige Sekunden, schon steht man in einem Stausee, weil der Abfluss verstopft ist.
Die Spüle in der Küche ist überschwemmt, denn hier sickert das Wasser nur in Zeitlupe ab oder man möchte sich am Waschbecken das Gesicht waschen und hängt im Handumdrehen mit dem Gesicht in einer Pfütze, weil der Abfluss nicht so möchte, wie man es gerne hätte.

Diese Situationen sind wohl jedem nur all zu gut bekannt. Viele wissen sich da meist nicht zu helfen und rufen entweder sofort den Fachmann oder hoffen das Problem wird sich wieder von alleine lösen und auch wenn dies hin und wieder tatsächlich der Fall sein kann, ist es dennoch besser, man kennt die ein oder andere Methode um sich Abhilfe schaffen zu können und eventuell größeren Unfällen vorzubeugen oder Geld zu sparen.

Hier weiterlesen

14.3. Wasserschaden – was tun? 7 dringend notwendige Maßnahmen | Mit Download!

Ein Wasserschaden gehört zu den schlimmsten Erlebnissen als Hausbesitzer. Man hat noch Glück, wenn man den Wasserschaden rasch bemerkt. Richtig schlimm wird es, wenn das Wasserleck tagelang (z. B. während des Urlaubes) das Wasser in die Immobilie ergießen kann.

Wie auch immer: Beim Entdecken eines Wasserschadens ist schnelles Handeln gefragt. Wer im Notfall weiß, was zu tun ist, hält den Schaden in Grenzen. 

Wir zeigen, was bei einem Wasserschaden sofort und in den Tagen danach zu tun ist und wer für den entstandenen Schaden aufkommt.

Hier weiterlesen

Geschrieben von

Bauen-und-Heimwerken.de
Bauen und Heimwerken

Bauen-und-Heimwerken.de Team

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Schlagworte zum Artikel

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.