Rohre gestapelt

Egal ob es um das Waschbecken in der Küche, die Toilette im Gäste-WC oder den Abfluss der Badewanne geht – wenn das Wasser nicht mehr abfließen kann, ist das immer ein Ärgernis. Um das Problem möglichst schnell und günstig zu lösen, ist in erster Linie die mechanische Reinigung empfehlenswert. Welche Methoden dafür herangezogen werden können und was zu tun ist, wenn der Heimwerker Abwasserkanäle nicht mehr eigenhändig von Verschmutzungen befreien kann, erfährst du hier.

Verstopfungen effektiv lösen

Kann das Wasser nicht mehr oder nur langsam abfließen, sind in vielen Fällen die Hausrohre verstopft. Starke Verschmutzungen können beispielsweise durch Speisereste, Haare, Fette, Öle, Fussel oder Kunststoff-Kleinteile verursacht werden. Abhängig davon, ob es sich um eine Verstopfung am Waschbecken, der Dusche und Badewanne oder dem WC handelt, kannst du verschiedene Maßnahmen ergreifen. Wir haben dir jeweils eine Lösung zur mechanischen Reinigung aufgeführt:

Waschbecken

 
 

Waschbecken – Siphon reinigen

Das Lösen von Verstopfungen bei Waschbecken ist oft besonders gut ohne Fachmann zu bewerkstelligen. Zunächst solltest du kontrollieren, ob das Abflusssieb schuld an der Verstopfung ist. Reinige es sorgfältig mit heißem Wasser. Läuft das Wasser dann immer noch nicht ab, liegt das Problem höchstwahrscheinlich an einer Verstopfung innerhalb des Siphons. Beim Siphon handelt es sich um das gebogene Abflussrohr unterhalb des Waschbeckens. Es dient dazu Gerüche aus der Kanalisation fernzuhalten. Zwar kommen Siphons auch an Badewannen und Duschen zum Einsatz, aber meistens kannst du diesen Rohrbereich nur am Waschbecken gut erreichen. Da sich innerhalb des Siphons durchgehend Wasser befindet, sammeln sich kleine Schmutzpartikel dort besonders gerne an. Lange Haare können aufgrund der geschwungenen Form des Rohrs schlecht abtransportiert werden, was zusätzlich die Ansammlung von Verunreinigung fördert.

Mit einer Rohrzange kannst du den Siphon demontieren. Stelle zuvor einen leeren Eimer unter das Rohr, um Wasser und Schmutz aufzufangen. Reinige den Siphon gründlich mit heißem Wasser, einer Bürste und einem großzügigen Spritzer Spülmittel. So löst Du Fette von den Rohrinnenflächen. Anschließend alle erreichbaren Stellen mit Essigessenz einreiben. Der Essig löst feine Kalkablagerungen. Schließe den Siphon wieder und prüfe, ob die Verstopfung beseitigt ist.

Junge in Badewanne

Dusche und Badewanne – Die Rohrreinigungsspirale

Bei Dusche und Badewanne gestaltet sich die mechanische Reinigung meist etwas aufwändiger, da der Siphon nur umständlich entfernt werden kann. Für diesen Fall ist eine Reinigungsspirale für Abflüsse vorteilhaft. Mit ihrer Hilfe kannst du tief in Rohrleitungen vordringen und über Bewegung des spiralförmigen Werkzeugs Verstopfungen lösen, sodass sie abfließen können. Weitere Informationen zur Rohrreinigungsspirale kannst du dem Online-Ratgeber zum Thema Abfluss verstopft entnehmen. Du hast keine spezielle Spirale zur Hand? Ein langer starker Draht reicht zwar nicht meterweise in die Rohrleitung, kann aber naheliegenden Schmutz abführen.

Toilettenfiguren

Toilette – Der Pümpel

Bei der Toilette liegen die Verstopfungen meistens tiefer, sodass auch die Rohrreinigungsspirale nichts nutzt. In diesem Fall wäre ein Pümpel, in Norddeutschland auch Pömpel genannt, ideal. Die Gummiglocke des Pümpels wird innerhalb der Toilette dort angesetzt, wo das Wasser normalerweise steht. Durch Drücken und Ziehen im Wechsel werden Verstopfungen in den Rohren mit Unter- und Überdruck gelockert beziehungsweise angesaugt. In vielen Fällen kann das verstopfte Rohr anschließend wieder wie gewohnt durchgespült werden. Betätige anschließend mehrmals die Spülung damit Überreste der Verschmutzung vollständig abfließen.

Eine praktische Anleitung zur Benutzung eines Pümpels sowie weitere Tipps findest du im folgenden Video zur WDR-Sendung „Wissen macht Ah!“:

Wenn der Profi gefragt ist

Sollten alle Versuche, die Rohre eigenhändig von Verstopfungen zu befreien, nicht helfen, ist ein Fachmann notwendig. Bei hartnäckigen Verstopfungen liegt meistens ein Kanalisationsproblem vor, das nur ein Profi lösen kann. Grundsätzlich ist die Beauftragung lokal ansässiger Betriebe sinnvoll.

Suchst du in einem großen Ballungsraum nach einer konkreten Dienstleistung, wie z. B. Rohrreinigung in Köln, wirst du schnell von der Fülle der Dienstleister erschlagen und musst die Spreu vom Weizen trennen. Seriöse Firmen berechnen lediglich die Leistung an sich, sodass keine An- und Abfahrtskosten oder Feiertagszuschläge separat anfallen. Das Unternehmen sollte außerdem TÜV zertifiziert sein. Seriöse Rohrreinigungsfirmen erkennst du auch an der nachprüfbaren Adresse in der Region. Regionale Firmen sind nämlich bestrebt, eine maximale Kundenzufriedenheit in ihrem Einzugsgebiet zu erreichen. Den gefürchteten „Murks“ abzuliefern, können sie sich schlicht nicht leisten.

Unseriöse Dienstleister, welche sich unter anderem oft an 0800-Vorwahlen erkennen lassen, sind stattdessen vielmehr an maximalem Profit interessiert. Bestehe daher im Vorfeld auf einen Kostenvoranschlag. 0800-Vorwahlen können auch auf ein Call-Center hinweisen. Hier erreichst du beim Anrufen nicht den Kanalreiniger selbst, sondern zunächst ein Telefon-Beratungscenter, das dich wiederum an den Betrieb weiterleitet. Die Vermittlungsgebühren, die der Kanalservice an das Call-Center zahlen muss, werden am Ende dem Endkunden und somit dir in Rechnung gestellt. Allerdings wirst du derartige Gebühren meist nicht direkt nachvollziehen können.

Richtig Vorbeugen

Damit sich Verstopfungen erst gar nicht bilden, ist Vorbeugen die beste Maßnahme. Die folgende Tabelle enthält Tipps für dauerhaft saubere Rohre:

Abfluss Vorbeugende Maßnahmen
Toilette

- Keine Taschentücher oder Küchenpapiere in die Toilette werfen. Beide Produkte können die Rohrleitungen relativ schnell verkleben und hohe Kosten für die Reinigung verursachen. Lediglich Klopapier gehört in die Toilette, da es sich besonders schnell auflöst und für diesen Zweck konzipiert ist.

- Ausreichend spülen. Wasser sparen ist zwar generell ratsam, aber nicht um jeden Preis. Experten warnen davor, dass zu extreme Sparmaßnahmen in der Kanalisation Probleme verursachen, da das Abwasser die abgeführte Kloake nicht ausreichend abtransportieren kann. Doch besonders schlimm können die Folgen im heimischen Leitungssystem sein. Werden die Bestandteile nicht zügig abgeleitet, bilden sich Verstopfungen. Deshalb sollte das Sparen nicht übertrieben werden.

- Keinesfalls Speisereste in die Toilette geben. Diese gehören in den Restmüll.

Dusche

Badewanne

Waschbecken

- Gib regelmäßig heißes Wasser in den Waschbecken-Abfluss. Es hat eine reinigende Wirkung und gewährleistet, dass sich Fette und Öle nur sehr langsam an den Rohren absetzen.

- Ein Abflusssieb fängt grobe Verschmutzungen auf, sodass sie entsorgt werden können, bevor sie in die Leitungen gelangen. Reinige das Sieb regelmäßig damit das Wasser schnell abfließen kann.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant