Sonnenschirm Terrasse Sonnenschutz

Sonnenschutz Terrasse: Vorteile und Nachteile von Schirm, Segel, Vorhang, Markise und Co.

Die warmen Sommertage laden zu einer gemütlichen Zeit auf der Terrasse ein. Doch so angenehm die Temperaturen auch sind, die Strahlen der Sonne blenden nicht nur, sie sorgen daneben für noch intensivere Hitze. Damit das schöne Wetter nicht ungenutzt bleibt, stellen wir verschiedene Alternativen vor, die vor der Sonne schützen.

Punkt 1

Verschiedene Arten des Sonnenschutzes

Ob es nun eine temporäre Lösung für die Sommertage ist oder eine permanente Anbringung für das ganze Jahr, es stehen viele Möglichkeiten offen, um Balkon oder Terrasse entsprechend auszurüsten. Die beliebtesten Optionen sind unter anderem:

  • Rollos
  • Markisen
  • Vorhänge
  • Sonnenschirme
  • Sonnensegel

Je nach Wahl kommt es zu unterschiedlich hohen Kosten. Demnach lohnt es sich, bereits zuvor zu überlegen, welches Mittel für die eigenen Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Welcher Sonnenschutz ist dein Favorit?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Punkt 2

Vorhang

Ein Vorhang lässt sich nicht nur innerhalb des Hauses befestigen. Die Gardine für Draußen sorgt zum Beispiel für Schutz vor Sonne, Wind und fremden Blicken. Leichtere Farben lassen mehr Licht in die Innenbereiche, dunkle Töne sorgen für viel Schatten.

Doch der Stoff eines Vorhangs sollte der Aufgabe entsprechen. Das Material ist der Witterung ausgesetzt, verblasst nach einiger Zeit und weist erste Löcher auf. Es ist ein optisch ansprechender Schutz, jedoch erfordert er zugleich viel Mühe bei der Montage und Pflege.

Punkt 3

Sonnenschirm

Die simpelste Lösung auf die Frage nach einem passenden Schattenspender ist der Sonnenschirm. Schnell aufgestellt, bietet er effektiven Schutz gegen die Strahlung aus einer Richtung. Doch gibt es beim Kauf eines solchen Schirms einiges zu beachten.

Es sollte beispielsweise sowohl vertikal als auch in der Höhe verstellbar sein. Zudem bietet ein qualitativer Stoff nicht nur Schatten, sondern schützt zusätzlich vor einem Sonnenbrand, indem er die Strahlung teilweise absorbiert. Das Material muss einen stabilen Eindruck machen, bei starkem Wind darf die Halterung nicht brechen. Durch den flexiblen Auf- und Abbau ist solch ein Schirm perfekt für Mietwohnungen geeignet.

Mehr dazu:

Sonnenschirm was beachten

Sonnenschirm blau weiss

Was sollte ich bei einem Sonnenschirm beachten? 8 wichtige Punkte

Ein Sonnenschirm begleitet unser Leben im Freien mitunter viele Jahre. Er kommt von April bis September zum Einsatz. Damit beim täglichen Gebrauch der Verdruss keine Chance hat, haben wir zusammengefasst, was bei Kauf und Verwendung des Sonnenschirmes zu beachten ist.

Punkt 4

Sonnensegel

Ein Sonnensegel ist im Grunde ein großes Stück Stoff, das saisonal oder ganzjährig an Pfosten oder Haken befestigt ist. Es erfüllt primär drei Aufgaben, bei denen sich immer jeweils zwei gut kombinieren lassen:

  • Sonnenschutz
  • Hitzeschutz
  • Regenschutz

Bezüglich der Frage nach geeignetem Material für ein Sonnensegel, sollte dieses auf jeden Fall verrottungsfest sein. Um eine höhere Langlebigkeit zu fördern, ist es bestenfalls zudem noch fäulnishemmend. Für eine einfache Bedienung und nicht zu häufig nötige Säuberung empfehlen sich schmutzabweisende Materialen.

Sonnensegel gibt es je nach Bedarf in verschiedenen Farben und Formen, jedoch gilt es hierbei zu beachten, dass es zur Montage Stützen benötigt. Demnach eignen sie sich manchmal nicht für Balkone, wenn diese zu klein sind.

Mehr dazu:

Sonnensegel – was beachten?

Sonnensegel

Sonnensegel was beachten? Von Stoffen, Eigenschaften, Ausrichtung und Befestigung

Das Sonnensegel bildet eine moderne Alternative zu Sonnenschirmen, Markisen und Co. Es erfüllt seine Funktion jedoch nur dann optimal, wenn es durchdacht installiert wird. Aber was sollte bei der Auswahl eines Sonnensegels alles beachtet werden?

Artikel: Sonnensegel schonend einlagern

Sonnensegel schonend einlagern in 3 Schritten

ab in den winterschlaf 564


Der Winter ist nicht die Zeit des Sonnensegels. Wenn es im Freien seiner gewohnten Aufgabe nachkommen würde, bleibt nichts außer Schaden: Das Sonnensegel altert und wird vorzeitig unansehnlich. Dabei benötigt das Einholen der Segel nur wenig Zeit. In diesen Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihr Sonnensegel auf die richtige Weise für den Winter einlagern.

Punkt 5

Markisen

Perfekt geeignet für einen nicht so geräumigen Balkon sowie für eine direkt an das Haus anschließende Terrasse ist eine Markise. Diese lässt sich platzsparend an der Fassade montieren und bei Bedarf ein- und ausfahren. Ein maßgeschneidertes Modell lässt sich demnach perfekt an den eignen Außenbereich anpassen. Es schützt zwar nicht so gut vor Regen oder Wind, bietet dafür eine einfach zu bedienende Alternative für genügend Schatten. Per Handkurbel oder Elektromotor lässt sie sich ausfahren und dient im Durchschnitt für bis zu 15 Jahre.

Es gibt je nach Bedarf unterschiedliche Varianten von Markisenkonstruktionen, dazu gehören:

  • Gelenkarmmarkisen: Die „klassische“ Variante. Auf zwei Gelenkarmen befestigt bietet sie auch auf kleinstem Raum genügend Sonnenschutz und ist einfach handzuhaben.
  • Kassettenmarkisen: Die gesamte Markise lässt sich in der an der Fassade angebrachten Kassette einrollen. So ist sie vor der Witterung geschützt und verbraucht wenig Platz.
  • Senkrechtmarkisen: Ähnlich wie Rollos bieten diese Markisen einen Sonnenschutz für mittelgroße Fenster und Fassaden, lassen sich demnach an Balkon- und Terrassenfenstern anbringen.
  • Seitenmarkisen: Am Boden befestigt, lässt sich dieser Blickschutz in die Länge ziehen. Demnach gerade für den Garten oder die Terrasse geeignet, zum Beispiel auch für einen eigenen Pool.

Besonders für den Garten empfehlen sich freistehende Markisen. Diese benötigen keine Wände zur Befestigung, sondern bauen auf mobile Steinständer, die die Konstruktion halten. Diese Modelle lassen sich demnach je nach Gebrauch umstellen und genauso einfach ein- und ausfahren.

Artikel: Markise reinigen

Markise reinigen - Tipps bei Schimmel oder Stockflecken

Die Markise sollte man bei schönem Wetter reinigenEine Markise ist eine feine Sache: Droht die Sonnenstrahlung in Belästigung auszuarten, drückt man aufs Knöpfchen oder kurbelt ein wenig und schon ist wieder der Genuss des Gartens möglich. Kein umständliches und schwerfälliges Hantieren mit einem Sonnenschirm, der dann doch nicht alles abdeckt. Aber die Markise braucht auch Pflege, spätestens nach einigen Jahren wird eine Reinigung fällig. Hier erfährst du, wie du dabei vorgehen solltest und was du gegen problematische Verschmutzungen unternehmen kannst.

Artikel: Markise im Wintergarten nachrüsten

Angenehme Temperaturen im Wintergarten – Markise nachrüsten

markise wintergarten 4k 564

In der momentanen, kalten Jahreszeit ist es besonders schön, in einem Wintergarten zu sitzen. Draußen liegt Schnee, und doch kann man inmitten seiner Lieblingspflanzen bei milden Temperaturen entspannen und der Kälte trotzen.

Wer einen solchen Anbau besitzt, will ihn aber natürlich nicht nur im Winter nutzen, sondern auch in den wärmeren Monaten Zeit darin verbringen. Doch da ein Wintergarten zu großen Teilen – oftmals sogar komplett – aus Glas besteht, heizt er sich bei Sonneneinstrahlung sehr schnell und stark auf. Deswegen kann es darin schnell unangenehm werden – es sei denn, man schützt sich vor dem Lichteinfall. Am einfachsten funktioniert das mit einer Markise.

Punkt 6

Permanente Überdachung

Neben den Konzepten eines Sonnenschutzes aus Stoff, der sich je nach Bedarf auf- beziehungsweise abbauen lässt, gibt es die Alternative einer permanenten Überdachung. An der Fassade montiert bietet sie zusätzlich Schutz vor Niederschlag und stellt eine beständige Option dar, die der Witterung trotzt. Die Konstruktion besteht aus Materialien wie Holz oder hochwertigem Aluminium, die Überdachung kann aus PVC-Wellplatten oder Glas bestehen. Hier finden sich viele Bilder dazu. Wichtig ist hierbei eine UV-reflektierende Schicht, um vor den Strahlen zu schützen. Demnach bestehen viele Möglichkeiten für einen entspannten Tag an der Sonne, die je nach Budget und dem freien Raum großartige Ergebnisse liefern.

Punkt 7

Rund ums Thema

Sonnenschutz im Wintergarten

sonnenblume himmel 564

Ein Wintergarten erfreut durch Helligkeit und Weite. Große, offene Glasflächen, gerne auch in Richtung Himmel, zeichnen für diesen Effekt verantwortlich. Doch wo Licht ist, ist leider nicht immer auch Schatten. Die Flut an Sonnenenergie sorgt im Sommer für Verdruss, wenn die Temperatur im Wintergarten die 50 Grad-Marke anpeilt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Wärme in erträglichen Grenzen zu halten. Wir listen diese auf und nennen Vor- und Nachteile.

Zu warm im Haus?

zu warm im haus tipps k

Zu warm im Haus? Die 13 besten Tipps gegen sommerlichen Hitzestau

Wer kennt das nicht: Gerade unter dem Dach oder auf der Südseite des Hauses kann es im Sommer sehr heiß werden. Da liegt der Gedanke nahe, etwas dagegen zu unternehmen. Wir haben für Sie die 13 besten Tipps und Möglichkeiten zusammengefasst, wie das eigene Heim nicht zum Backofen wird.

Tipps zur Gestaltung der Garten - Terrasse

terrasse liege gruen 564

Zur wahren Gartenfreude gehört eine gemütliche Terrasse wie die Socke zum Stiefel. Eine geschickt gestaltete Gartenterrasse erweitert das Wohnzimmer nach draußen und ermöglicht einen kaum wahrnehmbaren Übergang von der inneren Behaglichkeit zur äußeren Weite von Garten und freiem Himmel. Bei der Gestaltung muss auf die geplanten Nutzungszwecke für die ganze Familie oder gemütliche Abendrunden im Freundeskreis eingegangen werden.

Wir geben Tipps zur Gestaltung der Garten-Terrasse, die vor Baubeginn gelesen werden sollten.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant