Massband

Messgeräte, die in keiner Heimwerker-Werkstatt fehlen sollten

Verschiedene Messgeräte gehören ebenso wie eine Auswahl an Hand- und Elektrowerkzeugen zur Grundausstattung jeder Hobbywerkstatt. Welche Messwerkzeuge für welche Aufgabe in einer Heimwerker-Werkstatt gebraucht werden und worauf beim Kauf geachtet werden sollte, zeigt der folgende Ratgeber. ► Maßnehmer ► elektronische Längenmeßgeräte ► Laser ► Spannungsprüfer & Multimeter ► Wasserwaagen ► Kaufempfehlungen ► Anleitungen zur korrekten Nutzung ► Tipps & Tricks ► Leserumfrage

Punkt 1

1. Stahllineal, Maßband und Rollmaß - Längenmessgeräte für jede Werkstatt

Es gibt ein paar Messgeräte, die gehören in jede Werkstatt. Neben einem Zollstock oder Gliedermaßstab sind dies ein Stahllineal, ein Maßband und ein Rollmaß. Stahllineale werden benötigt, um auf einem Werkstück die Lage von Bohrungen oder die Position eines Sägeschnittes zu markieren. Sie sind in Längen von 300 bis 2.000 mm erhältlich.

1.1. Zollstock

Zollstock

Zollstock

Spannendes Wissen über den Zollstock

Fast jeder hat ihn zu Hause oder zumindest schon einmal in der Hand gehalten: Der Zollstock hat eine große Karriere hingelegt und ist als Maßeinheit längst nicht mehr wegzudenken. Doch was sollte man unbedingt über den Stab wissen, wie ist der Zollstock überhaupt entstanden und warum heißt er, wie er heißt?

Im Folgenden findest du Antworten zu diesen Fragen - und zu vielen mehr rund um die Maßeinheit. ► Wer hat ihn erfunden? ► Wie benutzt man ihn richtig? ► Zeichen auf dem Zollstock ► ... als Winkelmesser ► weiteres spaßiges und spannendes Wissen

1.2. Weitere Maßnehmer

Ein flexibles Maßband mit einer Länge von 1,5 bis 2 m gehört ebenfalls in eine Werkstatt. Dabei handelt es sich um die gleichen einfachen Messgeräte wie in jedem Nähkasten.

Für die Messung größerer Längen und Entfernungen sind Rollmaße unverzichtbar. Anders als bei einem Maßband werden Rollmaße in der Regel aus dünnem Stahlblech hergestellt und sind sehr widerstandsfähig. Sie sind in Längen von 3, 5 und 10 m erhältlich. Für Messungen im Außenbereich sind zudem Rollmaße mit Längen von 20, 50 oder 100 m erhältlich. Beim Kauf dieser Messwerkzeuge sollte auf die Qualität geachtet werden. Metall ist bei diesen Messgeräten Kunststoffausführungen vorzuziehen.

Die drei Messwerkzeuge Stahllineal, Maßband, Zollstock und Rollmaß decken den gesamten Messbereich im Hobbykeller ab. Einfacher in der Handhabung, präziser und schneller bei der Messung sind heute elektronische Längenmessgeräte.

Punkt 2

2. Elektronische Längenmessgeräte

2.1. Messverfahren

Heimwerkern stehen mittlerweile sehr präzise elektronische Messgeräte für Längen zu erschwinglichen Preisen zur Verfügung. Für die Längen- oder Entfernungsmessung nutzen diese Messgeräte entweder einen Laser oder einen Ultraschallmesskopf.

Lasermessgeräte sind in den vergangenen Jahren deutlich günstiger und leistungsfähiger geworden. Bei günstigen Geräten beträgt die Reichweite zwischen 25 und 60 m. Etwas kostspieliger sind Laser-Messgeräte mit einer maximalen Messentfernung von 100 oder 120 m.

Video: So funktioniert ein Laser-Messgerät

Länge: 15 Minuten

Ultraschall-Messgeräte für Längen haben eine deutlich geringere Reichweite von etwa 12 bis maximal 16 m. Ultraschall Längenmessgeräte sind noch einmal günstiger als Lasermessgeräte. Man kann diese in speziellen Shops für Messinstrumente online kaufen.

Diese Messgeräte sind sehr zweckmäßig, wenn beispielsweise Wandflächen oder Fußbodenflächen für die Ermittlung des Materialbedarfs bei einer Renovierung ausgemessen werden sollen. Eine Wandfläche lässt sich mit einem Lasermessgerät mit nur zwei Schritten bestimmen. Bei den meisten Geräten dieser Art sind verschiedene Funktionen wie beispielsweise die Flächenberechnung oder Volumenberechnung integriert.

2.2. Wichtige Punkte beim Kauf

Beim Kauf eines Laser- oder Ultraschall-Längenmessgerätes ist das erste Auswahlkriterium der Messbereich. Für Heimwerker reicht ein Messbereich bis zu 25 m meistens vollkommen aus. Darüber hinaus sollte auf ein gut ablesbares Display und sinnvolle Funktionen wie beispielsweise Volumen- oder Flächenberechnungen geachtet werden.

Lasermessgeräte sind sehr praktisch, präzise und bequem in der Handhabung. Ihr Nachteil ist jedoch, dass die Lebensdauer der Elektronik nicht sonsderlich lang ist.,

2.3. Kaufempfehlung?

Wer solche Messgeräte nur selten benutzt, sollte sich die Anschaffung daher gut überlegen. Für gelegentliche Messungen reichen sicherlich die Klassiker Maßband und Rollmaß.

Punkt 3

messschieber mechanisch 1000Messschieber mechanisch

3. Messschieber, Schieblehre & Mikrometer

Bei vielen Arbeiten in der Hobbywerkstatt ist präzises Messen erforderlich. Hierfür eignen sich weder Stahllineal noch Maßband. Für genaue Messungen sind Messschieber und Mikrometer unverzichtbar.

Messschieber und Schieblehre bezeichnen ein und dasselbe Messwerkzeug. Wenn bei einem Messschieber der bewegliche Schenkel fixiert werden kann, wird der Messschieber zur Lehre.

3.1. Anleitung Messschieber

Video: Messschieber ablesen

Länge: 8 Minuten

Mit einem Messschieber können Innen- und Außenmaße, Tiefenmaße und Stufenmaße gemessen werden. Sie sind mit Nonius, Zifferblatt oder Digitalanzeige erhältlich.

Der typische Messbereich beträgt 150 mm.

Als Mikrometer werden Bügelmessschrauben bezeichnet. Diese Messgeräte eignen sich zum Messen von Ausmaßen mit einer hohen Präzision von rund 0,01 mm. Typische Messbereiche für diese Messgeräte sind 0 bis 25 und 25 bis 50 mm. Bügelmessschrauben sind auch zum Messen von Innenmaßen erhältlich.

3.2. Wichtige Punkte beim Kauf

Beim Kauf eines Messschiebers oder eines Mikrometers sollte darauf geachtet werden, dass das gesamte Messgerät aus Metall hergestellt wird. Kunststoffschienen, -schenkel oder Bügel sind wenig widerstandsfähig und ermöglichen keine korrekten Messungen. Ob ein Messschieber oder ein Mikrometer mit Digitalanzeige, Ziffernblatt oder Nonius gewählt wird, ist eine Frage der persönlichen Vorlieben.

Punkt 4

spannungspruefer rot hand 1000Zweipoliger Spannungsprüfer

4. Spannungsprüfer

Ein einfacher Spannungsprüfer gehört zur Grundausstattung jeder Hobbywerkstatt. Mit diesem Messgerät kann geprüft werden, ob Strom an einer Leitung anliegt oder nicht. Diese Prüfung sollte beispielsweise immer dann durchgeführt werden, wenn eine neue Lampe oder Steckdose montiert wird.

Spannungsprüfer sind als einpolige, zweipolige und berührungslose Messgeräte erhältlich.

 phasenpruefer finger 1000Phasenprüfer im Einsatz
Photographiert von Philipp Neuhaus, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Phasenpruefer im einsatz, CC BY-SA 2.5

Einpolige Spannungsprüfer sehen aus wie Schraubendreher und werden auch Phasenprüfer genannt. Sie werden mit der Klinge in eine Kontaktöffnung einer Steckdose gesteckt oder an ein blankes Kabel gehalten. Über eine Glühwendel zeigen sie an, ob Strom anliegt oder nicht. Einpolige Spannungsprüfer eignen sich für Spannungsbereiche von 150 bis circa 250 Volt.

Zweipolige Spannungsprüfer haben einen größeren Messbereich von bis zu mehr als 1.000 Volt. Sie eignen sich auch für Messungen am Auto oder Motorrad bei 6 oder 12 Volt. Berührungslose Spannungsprüfer sind mit einem speziellen Sensor zur Messung von elektrischen Feldstärken ausgestattet. Sie müssen nicht mit stromführenden Leitungen in Kontakt kommen.

4.1. Anleitung Spannungsprüfer

Video: Spannungsprüfer richtig anwenden

Länge: 5 Minuten

4.2. Kaufempfehlung

Beim Kauf eines Spannungsprüfers sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät entsprechend den einschlägigen DIN-Normen DIN VDE 0680-6 (einpolig) oder DIN VDE 0682-401 (zweipolig) geprüft sind. Mehr Möglichkeiten und einen höheren Komfort als einfache Spannungsprüfer bieten sogenannte Digital-Multimeter.

Punkt 5

digitalmultimeter uq 1000

5. Digitalmultimeter

Digitalmultimeter sind moderne Diagnose-Messgeräte für die Fehlersuche bei elektrischen Schaltungen. In einer Hobbywerkstatt zählen diese Geräte zur gehobenen Ausstattung. Im Prinzip handelt es sich dabei um ein einfaches elektronisches Messgerät, mit dem verschiedene elektrische Messungen durchgeführt werden können.

Grundsätzlich ist ein Digitalmultimeter dazu geeignet, Spannung (Volt), Widerstand (Ohm) und Strom (Ampere) zu messen. Je nach Ausstattung bieten diese Geräte weitere Funktionen, mit denen die aufgenommenen Messwerte verarbeitet und für weitere Berechnungen verwendet werden können.

5.1. Anleitung Multimeter

Video: Multimeter richtig einstellen

Länge: 14 Minuten

5.2. Kaufempfehlung

Beim Kauf eines Digitalmultimeters spielen die Messbereiche für Spannung und Strom sowie die weiteren Funktionen des Gerätes eine wichtige Rolle. Hier sollte darauf geachtet werden, dass alle benötigten Funktionen wie beispielsweise ein Datenspeicher vorhanden sind und die Auflösung des Gerätes beziehungsweise die Messgenauigkeit den eigenen Anforderungen entspricht.

Punkt 6

 multidetektor rot 1000Multidetektor
Tilt u, Mitsutomo Intelligent Multidetector, CC BY 3.0

6. Leitungsfinder und Multidetektor

Ebenso unverzichtbar wie ein Spannungsprüfer sind ein Leitungsfinder oder ein Multidetektor für die Hobbywerkstatt.

Mit einem Leitungsfinder kann die Lage von Stromkabeln oder Kupferleitungen und Armierungseisen in einer Wand oder im Boden geortet werden, ohne die Wand zu öffnen. Diese Prüfung ist wichtig, um kostspielige Schäden an Leitungen zu vermeiden, wenn in eine Wand gebohrt wird.

Mit einem sogenannten Multidetektor können darüber hinaus Wasserleitungen aus Kunststoff, Holzbalken und andere Materialien in einer Wand geortet werden, ohne dass die Wand geöffnet werden muss.

6.1.  Anleitung Leitungsfinder

Video: Leitungen finden

Länge: 6 Minuten

6.2. Kaufempfehlung

Beim Kauf eines Leitungsfinders oder eines Multidetektors gibt es nicht viele Punkte, die beachtet werden müssen. Wichtig sind die Messgenauigkeit, die Handhabung und die beiliegende Beschreibung.

Punkt 7

wasserwaage halb 1000

7. Wasserwaage

Ob zur Ausrichtung von Bildern, zum Tapezieren, zum Ausrichten von Küchenhängeschränken oder Fliesen im Badezimmer, eine Wasserwaage darf in keiner Hobbywerkstatt fehlen. Sie ist ein unverzichtbares Messgerät für die Ausrichtung sowohl in horizontaler wie auch in vertikaler Richtung.

Wasserwaagen sind in vielen verschiedenen Längen ab etwa 20 cm erhältlich. Übliche Längen im Heimwerkerbreich sind 60, 80 oder 100 cm. Für spezielle Messaufgaben sind auch Wasserwaagen mit einer Länge von 200 cm erhältlich. Diese werden im Heimwerkerbereich z. B. für längere gerade Ausrichtungen oder Prüfungen von Fußböden benötigt.

Eine klassische Wasserwaage mit 2 Libellen eignet sich nur zum Messen in senkrechter oder horizontaler Ausrichtung.

Mit einer modernen digitalen Wasserwaage können darüber hinaus Winkel gemessen werden. Die Anzeige erfolgt bei diesen Wasserwaagen auf einem eingebauten LCD-Display.

7.1. Modelle

Video: Verschiedene Wasserwaagen vorgestellt

Länge: 18 Minuten

7.2. Kaufempfehlung

Beim Kauf einer Wasserwaage sollte zunächst entschieden werden, ob eine digitale Wasserwaage mit Winkelmessung benötigt wird oder ob eine herkömmliche Wasserwaage ausreicht. Wichtig ist, dass der Korpus der Wasserwaage aus verwindungssteifen Aluminiumprofilen hergestellt wird. Für den Heimwerkerbereich sind Wasserwaagen mit einer Länge von 60 bis 100 cm in aller Regel groß genug. Auch sollte die korrekte Messung der Wasserwaage geprüft werden.

 Punkt 8

8. Kreuzlinienlaser und 360°-Laser

Bei Tapezier- und Malerarbeiten, dem Ausrichten von Möbelstücken oder einer Küchenzeile sowie beim Verlegen von Fliesen und Laminat kann ein Kreuzlinienlaser die Arbeit erheblich erleichtern. Diese modernen Messgeräte projizieren eine horizontale und eine vertikale Linie auf Wände, Böden oder Decken. Diese Linien kreuzen sich in einem rechten Winkel. Dadurch wird das Ausrichten wesentlich einfachen und geht schneller von der Hand.

Ein 360°-Laser erfüllt im Prinzip die gleiche Aufgabe. Bei diesen Lasergeräten wird entweder eine horizontale oder eine vertikale Linie auf die Raumdecke, den Boden und die Wände gleichzeitig projiziert. Bei verschiedenen Geräten können die horizontale und vertikale Linie gleichzeitig projiziert werden. Besonders praktisch sind Kreuzlinien und 360°-Laser, die sich selbst nivellieren können. Dadurch ist sichergestellt, dass die Linien immer absolut senkrecht oder waagerecht projiziert werden.

8.1. Kreuzlaser Anleitung

Video: Kreuzlaser auf der Baustelle richtig nutzen

Länge: 12 Minuten

8.2. Kaufempfehlung

Beim Kauf eines 360°- oder Kreuzlinienlaser sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät über eine Selbstnivellierungs-Funktion verfügt. Auch ein Stativ sollte zur Serienausstattung gehören, damit das Gerät sicher installiert und genutzt werden kann. Weitere wichtige Auswahlkriterien sind die Lasereichweite sowie die Genauigkeit des Lasers.

Für 360°- und Kreuzlinienlaser gilt im Prinzip das gleiche wie für lasergestützte Längenmessgeräte. Für die vollständige Sanierung eines Altbaus oder einen Neubau lohnt sich die Anschaffung mit Sicherheit. Wenn allerdings nur alle paar Jahre ein Badezimmer oder eine Küche neu gefliest oder ein paar Bilder aufgehängt werden, dann lohnt sich die Anschaffung dieser Messgeräte in aller Regel jedoch nicht.

 Punkt 9

9. Leserumfrage zu Messgeräten in der Heimwerker-Werkstatt

Welches Messgerät findet sich in deiner Werkstatt bzw. wirst du kaufen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Welches hilfreiche Messgerät für den Heimwerker fehlt deiner Meinung nach in dieser Liste?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 9

10. Weiterlesen

Werkzeug - was braucht man?

werkzeug was jeder braucht 3 564

Werkzeug – was braucht man? Die Basisausstattung für zuhause

Beim Auszug von zuhause oder spätestens beim Bezug der eigenen Immobilie gilt es zu klären, welches Werkzeug man wirklich braucht. Unser Rat: Weniger Werkzeug bringt mehr Arbeitsfreude, wenn wir statt auf Fülle auf geschickte Auswahl und auf Qualität setzen. Im Artikel finden sich unsere konkreten Empfehlungen plus einem praktischen Download, der zum Ausdruck mit in den Baumarkt genommen werden kann.

Akku beachten

Akku beachten

Was ist bei Akkus zu beachten? Tipps, Tricks, Kaufempfehlungen

Viele technische Geräte besitzen heute einen eingebauten Akku, über den diese aufgeladen werden können. Immer mehr Werkzeuge arbeiten mit dem mobilen Stromversorger. Doch dabei gibt es einiges zu beachten, was wir Ihnen im Folgenden verraten möchten.

Akkuschrauber Unterschiede

Akkuschrauber Unterschiede

Der Akkuschrauber: Das A und O der Werkzeuge und die Unterschiede bei den Modellen

Um zu verhindern, dass der Kleiderschrank bei dem leichtesten Luftzug bereits in sich zusammenfällt, sind viele Schrauben nötig. Das gleiche gilt für die meisten anderen Möbel. Ohne Schrauben können daneben auch der Spiegel im Badezimmer und die Garderobe im Flur den täglichen Belastungen nicht standhalten.

Der Großteil der Hobby-Handwerker nutzt dann einen Akkuschrauber, um sich die entsprechenden Arbeiten zu erleichtern. Bei diesem handelt es sich um ein Gerät, das mit einem Akku unabhängig von einem Stromanschluss betrieben werden kann.

Die Unterschiede der Akkuschrauber-Modelle erläutert ► Akkubohrschrauber ► Akkuschlagschrauber ► Akkuschlagbohrschrauber ► Mini-Akkuschrauber ► was beim Kauf wichtig ist ► Bitarten

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant