hobbywerkstatt heimwerker gg 564

Hobbywerkstatt zu Hause einrichten – so einfach geht das

Von den eigenen Möbeln über die Fahrrad- und Autoreparatur bis hin zum Bau eines Vogelhauses gibt es zahlreiche Handwerkeraufgaben für zu Hause. Um diese möglichst effizient und mit Freude erledigen zu können, bietet sich eine eigene Hobbywerkstatt zu Hause an. Diese findet zum Beispiel im Keller oder in der Garage Platz und sollte mit den passenden Schränken, Arbeitsflächen und Werkzeugen ausgestattet sein. Die folgenden Tipps helfen bei der Einrichtung einer individuellen und professionellen Hobbywerkstatt zu Hause.

 
 

Punkt 1

Die passende Werkstatt für individuelle Aufgaben

Einige Bauprojekte gehen über das Anbringen eines Dübels oder das Aufhängen eines Bildes hinaus. Wenn also der reine Werkzeugkoffer für die Heimwerkeraufgaben nicht mehr ausreicht, ist die Zeit für eine eigene Hobbywerkstatt gekommen. Diese sollte unbedingt den persönlichen Zielen und Ambitionen gemäß eingerichtet werden.

Wer vor allem kleine Projekte wie den Bau eines eigenen Vogelhauses realisieren möchte, braucht hierfür kaum Platz. In diesem Fall genügt oft eine umgebaute Abstellkammer als Werkstatt. Sollen hingegen eigene Möbel mit einer Tischkreissäge gebaut und Autos restauriert werden, ist deutlich mehr Platz vonnöten.

Eine Garage bietet sich häufig als Autowerkstatt an. Nach dem Umbau sollte hier mindestens ein Meter Platz rund um das gesamte Auto zur Verfügung stehen. Noch mehr Raum ist einzuplanen, wenn eine eigene Hebebühne untergebracht werden soll.

Für Reparaturarbeiten am Fahrrad oder einfache Handwerksaufgaben bietet sich demgegenüber ein großer Werkzeugschuppen an. Dieser bietet von Hause aus Platz für diverse Werkzeuge und Hilfsmittel. Wichtig ist, dass bei der Auswahl genügend Platz für einen Arbeitsbereich und gegebenenfalls die Fahrräder eingeplant wird.

Meist ist ein Keller als Werkstatt vollkommen ausreichend. Wenn häufig große Projekte zu erledigen sind, kann hingegen ein kleiner Anbau sinnvoll sein.

Punkt 2

Geeignete Regale und Schränke für die eigene Werkstatt zu Hause

Die Kunst beim Einrichten einer Werkstatt besteht darin, hochwertige Werkzeug und Geräte auf einem begrenzten Raum möglichst effizient unterzubringen. Bevor es an den Kauf oder Bau der passenden Werkstattmöbel geht, muss daher das vorhandene Platzangebot genau bestimmt werden. Anschließend geht es darum, eine Entscheidung für oder gegen bestimmte Regale und Schränke zu treffen.

Wandregale eignen sich besonders gut für alle Utensilien, die schnell verfügbar sein sollen. Gebräuchliche Werkzeuge, die immer wieder zum Einsatz kommen, sollten daher an einem Wandregal hängen.

Schränke bieten den Vorteil, dass sie abschließbar sind und für ein ordentliches Erscheinungsbild der Werkstatt sorgen. Alle Werkzeuge und Hilfsmittel sind in Schränken sicher und unsichtbar aufgehoben und stauben nicht so leicht ein. Allerdings haben solche Schränke meist einen hohen Platzbedarf und sind recht schwer. Es gibt aber auch kleine Varianten, die zum Beispiel direkt über einer Werkbank aufgehängt werden. In größeren Werkstätten und Garagen bieten sich zudem rollbare Werkzeugschränke an. Diese sind flexibel einsetzbar und bieten Platz für eine Vielzahl von Werkzeugen und Hilfsmitteln.

Tolle Anregungen finden sich im folgenden Video:

Punkt 3

Diese Werkzeuge sind in jeder guten Werkstatt zu finden

Die Wahl der passenden Werkzeuge hängt stark vom Verwendungszweck der jeweiligen Hobbywerkstatt ab. Für die Reparatur von Fahrrädern und Autos sind Kfz-Werkzeuge eine große Hilfe. Für das Schreinern eigener Möbel bietet sich hingegen der Einsatz einer leistungsstarken Tischkreissäge an. Bei einigen filigranen Arbeiten sind Schleifpapier und Hobel äußerst nützlich. Zudem sorgen Lacke und Farben für eine lange Haltbarkeit und ein attraktives Aussehen der eigenen Bauten.

Ebenfalls wichtig ist eine möglichst große Arbeitsfläche. Je freier sich Heimwerkerinnen und Heimwerker bei ihrer Arbeit bewegen können, desto besser. Außerdem bietet eine solche Arbeitsfläche genügend Raum für Werkzeuge, Baupläne und andere wichtige Utensilien. Somit ist es nicht nötig, ständig nach bestimmten Hilfsmitteln zu suchen, da diese immer griffbereit auf der Arbeitsfläche liegen.

Ganz grundsätzlich empfehlen sich zudem Werkzeuge, die in einem klassischen Werkzeugkoffer zu finden sind. Von Hämmern über Schraubenzieher und Schraubenschlüssel bis hin zu Sägen, Dübeln und Bohrmaschinen gibt es eine Vielzahl nützlicher Hilfsmittel. Die einzelnen Werkzeuge stehen zudem in unterschiedlichen Größen und Ausführungen bereit. Hierdurch können zum Beispiel Dübel und Schrauben in diversen Größen genutzt werden.

Hobbywerkstatt Grundausrüstung

  • Schraubendreher, Schlitz und Kreuzschlitz in verschiedenen Größen. Eine Werkstatt in der Landwirtschaft benötigt zusätzlich die notwendigen Übergrößen.
  • Schraubenschlüsselsatz, gängige Größen, vor allem 8 bis 14, als Maul- und Ringschlüssel
  • Stromprüfer-Schraubendreher (=Phasenprüfer)
  • Inbusschlüssel in den gängigen Größen
  • Akkuschrauber mit den gängigsten Bits
  • Bohrmaschine mit Schlag-Funktion, übliche Bohrer
  • Stabile Schere und Cutermesser
  • Hammer
  • Schabe-Meißel
  • Zollstock, Bandmaß
  • Wasserwaage
  • Handsäge
  • Elektrische Säge nach Bedarf
  • Metallsäge
  • Hochwertige Wasserpumpenzange
  • Kneifzange
  • Kabelabzieher
  • Tischlerbleistift und Kugelschreiber
  • Mehrere alte Tücher zum Abwischen
  • Schnur
  • Elektrisches Schleifgerät, passende Schleifpapiere
  • Öl
  • Fahrradflickzeug
  • Feuerlöscher

Befestigungsmaterial

  • 6er- und 8er Dübel
  • Schrauben in verschiedenen Größen, auch zu den Dübeln passend
  • Stahlnägel (für Betonwände)
  • Normale Nägel in diversen Größen
  • Holzkleber
  • Normaler Kleber
  • Gafferband (festes Klebeband)
  • Kabelbinder - sind immer praktisch
  • Lüsterklemmen, besser noch Wagoklemmen

Schutzzubehör

  • Schutzbrille
  • Arbeitshandschuhe
  • Gehörschutz
  • Atemschutmaske
  • Sicherheitsschuhe

Wir stellen die Liste auch als Download zum Ausdruck zur Verfügung:

Zum Download

Pfeil

PDF  Werkzeug-Liste zum Ausdruck

Punkt 4

Anschlüsse für die heimische Werkstatt

Für Arbeiten mit elektrischen Geräten sind die passenden Anschlüsse unverzichtbar. Wer also regelmäßig mit Stichsägen, Schlagbohrmaschinen und Akkuschraubern arbeitet, sollte in der eigenen Hobbywerkstatt eine geeignete Stromversorgung sicherstellen. Für die meisten Hobbyaufgaben genügt eine 220 V Steckdose, während ein Starkstromanschluss nur selten gebraucht wird. Wichtig ist, dass die Steckdosen in ausreichender Zahl vorhanden und gut über die Werkstatt verteilt sind. Für den Einsatz eines Schneidbrenners bieten sich zudem Gasflaschen an. Hierdurch lässt sich das Werkzeug flexibel in der ganzen Werkstatt einsetzen.

Ebenfalls nützlich ist ein Wasseranschluss. Dieser erleichtert die Reinigung der Werkzeuge und der Hände nach dem Arbeiten.

Punkt 5

Sicherheit und Gesundheit beim Einrichten der Werkstatt zu Hause

Bei allen Heimwerkeraufgaben sollten Sicherheit und Gesundheit im Mittelpunkt stehen. Das bedeutet unter anderem, dass Gefahrstoffe wie Altöl oder Lacke gut verschlossen und unerreichbar für Kinder aufbewahrt werden.

Zudem sollte ein spezieller, sicherer Platz für brennbare, explosive, giftige, ätzende und umweltschädliche Arbeitsutensilien gefunden werden. Häufig ist es eine gute Idee, solche Stoffe in einem robusten, feuerfesten Schrank sicher verschlossen aufzubewahren.

Des Weiteren spielt die Arbeitshaltung eine wichtige Rolle bei der Einrichtung einer Hobbywerkstatt zu Hause. Die Werkbänke und Arbeitsflächen sollten so eingerichtet sein, dass ein ergonomisches Arbeiten möglich ist. Das lässt sich am besten durch höhenverstellbare Varianten erreichen. Auf diese Weise lassen sich Rückenschmerzen und Fehlhaltungen beim Arbeiten vermeiden. Außerdem ist es hilfreich, wenn eine Sitzgelegenheit zur Verfügung steht. So kann die Arbeitsposition in regelmäßigen Abständen gewechselt werden.

werkstatt werkzeug imbus 564

Punkt 6

Fazit: Die Werkstatt zu Hause auf die persönliche Arbeitsweise anpassen

Individuelle Vorlieben und Pläne sollten bei der Einrichtung der Hobbywerkstatt zu Hause unbedingt Berücksichtigung finden. Denn für gelegentliche Bastelarbeiten wird eine andere Art von Werkstatt benötigt als für professionelle Heimwerkerarbeiten und die Realisierung großer Projekte. Ordnung und Sicherheit sollten bei jeder Anschaffung die ausschlaggebenden Kriterien sein. Auf diese Weise machen Heimwerkeraufgaben Spaß und es lassen sich mit wenig Aufwand tolle Ergebnisse erzielen.

Punkt 7

Bücher zum Thema Hobbywerkstatt einrichten

Punkt 8

Video Werkstatttour

Hast du noch etwas Zeit? Dann lass dich von dieser kleinen Werkstatttour mit zahlreichen Anregungen weiter inspirieren. Länge: 25 Minuten

Ein Kompressor für die Werktstatt | Kaufratgeber

kompressor Manch einer sehnt sich nach einen Ferrari in der Garage, andere träumen lieber vom Kompressor in der Werkstatt. Solch ein Gerät trennt den Laien vom Profi. Ein Werktstattkompressor zeigt: Hier werkelt kein Anfänger. Doch Spaß beiseite, ein Kompressor erleichtert viele Arbeiten oder macht diese erst möglich. Doch beim Kauf gilt es einiges zu beachten.

Fotos: Pixabay.com, © Pexels und Free-Photos, CC0 1.0

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant