Bett - was ist wichtig?

Bett kaufen und nutzen - welche Punkte sind wichtig?

„Wie man sich bettet, so liegt man“ lautet ein altbekanntes Sprichwort. Rund ein Drittel unserer Lebenszeit verbringt der durchschnittliche Deutsche in seinem Bett. Nirgendwo anders halten wir uns durchgängig so lange auf wie in unserem Schlafgemach.

Um langfristig gesund zu bleiben, ist die Schlafqualität deshalb von entscheidender Bedeutung. Eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür ist ein passendendes Bett.

Die wichtigsten Antworten auf die drängendsten Fragen zu den Themen Bettenkauf und Bettennutzung gibt es hier. ► Wie das richtige Bett finden? ► Welches Lattenrost? ► Metallfrei? ► Wann ein Bett kaufen? ► Feng-Shui-Tipps ► Entsorgung des alten Bettes

Punkt 1

1. Ein neues Bett: Was ist wichtig?

Wer daran denkt, ein neues Bett zu kaufen, sollte dabei vor allem die folgenden Faktoren im Auge behalten:

  • Art des Bettes
  • Gesundheitliche Aspekte
  • Pflegeintensität
  • Preis

Wir beantworten hier die Fragen, die sich Menschen beim Kauf eines neuen Bettes stellen. Zu den populärsten Bett-Typen gehören vor allem

  • Holzbetten,
  • Metallbetten,
  • Polsterbetten,
  • Wasserbetten und
  • Boxspring-Betten.

Darüber hinaus gibt es viele weitere Bettarten: vom einfachen Palettenbett bis zum Luxus Bett.

1.1. Holzbett

Als Klassiker gelten nach wie vor Holzbetten. Sie sind aus Massivholz gefertigt und vor allem aus gesundheitlicher Sicht die erste Wahl. Die Oberflächen lassen sich sehr einfach mit einem trockenen Tuch abwischen.

Bei billigen Modellen mit Spanplatten aus Formaldehyd ist allerdings Vorsicht geboten, da die Dämpfe laut der Weltgesundheitsorganisation WHO) krebserregend sein können.  

1.2. Metallbett

Metallbetten sind vor allem für Allergiker eine gute Wahl, da sie sich mit einem feuchten Tuch reinigen lassen. Sie sind in vielen unterschiedlichen Variationen erhältlich und lassen sich durch ihr geringes Gewicht auch einfach transportieren und in der Wohnung variabel verstellen. Aber:

Beitrag: Warum metallfreies Bett?

4 Gründe für metallfreien Schlaf

- Gastartikel -

bett kornfeld 564

Die nächtliche Ruhephase wird durch die unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst. Wer unter Schlafstörungen leidet, macht dafür in erster Linie meist Stress, psychische Probleme, Allergien oder auch eine ungeeignete Matratze verantwortlich. Nur wenige denken an ein unsichtbares Problem: Elektromagnetische Strahlen.

1.3. Polsterbett

Polsterbetten schaffen eine behagliche Wohn-Atmosphäre und sind in zahlreichen Stoff- und Lederausführungen erhältlich. Sie können abgebürstet und gesaugt werden. Allergiker sollten sich für Varianten aus Kunstleder entscheiden, da diese auch feucht abgewischt werden können. Viele Polsterbetten haben darüber hinaus auch noch einen Stauraum an der Unterseite.

1.4. Boxspringbett

Boxspringbetten liegen gerade voll im Trend und werden vor allem wegen dem hohen Liegekomfort und ihrer schönen Optik sehr geschätzt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Betten verfügen sie über keinen Lattenrost, sondern sind mit einer Federung (englisch: Spring) ausgestattet. Bei der Pflege gelten dabei die gleichen Maßstäbe wie bei den Polsterbetten.

Beitrag: Ein Boxspringbett wie im Hotel

Boxspringbett wie im Hotel

Boxspring 2

Schlafzimmerinspiration - Gestalten Sie das Zimmer Ihrer Träume mit einem Boxspringbett wie im Hotel

Im Schlafzimmer verbringen wir viel Zeit, denn mindestens ein Drittel unseres Lebens verschlafen wir. Da stellt sich die Frage, warum man diesem Raum, in dem man ja "nur" schläft, überhaupt größere Beachtung schenken sollte.

1.5. Wasserbett

Für viele das Nonplusultra in der Bettenwelt, aber mit Kostennachteilen verbunden. Unser Artikel zum Wasserbett:

Beitrag: Wasserbett – was beachten?

Wasserbett - was beachten?

wasserbett unterwasser loft

Wasserbett - was beachten? Vor- und Nachteile | Wichtige Punkte beim Kauf

Wasserbetten bieten dem Nutzer hohen Liegekomfort und ermöglichen einen erholsamen Schlaf. Aufgrund der zusätzlichen Wärme durch die individuell einstellbare Heizung, kann sich verspannte Muskulatur über Nacht entspannen. Speziell in den kalten Wintermonaten sorgt das aufgeheizte Wasser für eine kuschelige Wärme im Bett, ohne dass der Heizkörper im Schlafzimmer laufen muss.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Betten mit Matratzen und Lattenrosten überzeugen Wasserbetten außerdem mit einer langen Lebensdauer. Allerdings sind schon bei der Anschaffung einige wichtige Faktoren zu beachten, damit es beim Gebrauch nicht zu Problemen kommt. 

Worauf würdest du dich am liebsten betten, wenn Geld keine Rolle spielt?

Annahme: Eine sehr gute Matratze ist immer mit dabei!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Wasserbett. 22 Stimmen
Normales Holzbett 7 Stimmen
Boxspringbett 7 Stimmen
Polsterbett 0 Stimmen
Metallbett 0 Stimmen

Punkt 2

2. Wie finde ich das richtige Bett?

Ein klassisches Bett (mit Ausnahme der Boxspringbetten) besteht aus einem Bettgestell, einem Lattenrost und einer Matratze. Beim Kauf ist nicht nur die Qualität der einzelnen Komponenten wichtig, sondern vor allem auch deren Zusammenspiel bzw. Kombination. Im Idealfall sind die drei Komponenten aufeinander abgestimmt.

Beim Bettgestell ist in erster Linie die Größe relevant. Bei den Bettmaßen ist in den meisten Fällen die reine Liegefläche angegeben. Das Außenmaß ist dann noch etwas größer. Das ist vor allem entscheidend, wenn es darum geht, ob die im Schlafzimmer vorhandene Fläche ausreichend für das Bett ist. Vor allem, wenn Kopf- und Fußende nach außen geschwungen sind, liegt das Außenmaß oftmals erheblich über dem Liegemaß.

Wenn ausreichend Platz vorhanden ist, ist es ratsam, sich im Zweifelsfall lieber für die größere Variante zu entscheiden. 10 bis 20 Zentimeter in der Breite können für die Schlafqualität einen erheblichen Unterschied machen. Vor allem groß gewachsene Menschen sollten diesen Punkt beherzigen.

Bei der Länge gilt als Faustregel, dass das Bett mindestens 20 Zentimeter länger als die Körpergröße sein sollte.

Ist das Bett zu kurz, kommt es zu Rückenschmerzen und muskulären Verspannungen.

Bei der These, dass hartes liegen gesund ist, handelt es sich mittlerweile um eine überholte Ansicht. Im Mittelpunkt steht heutzutage weniger die Härte der Matratze, sondern vielmehr deren Punktelastizität. Das heißt, die Auflagefläche sollte sich möglichst elastisch an den Körper anpassen. Eine harte Matratze ist dazu in den meisten Fällen nicht in der Lage.

Die beste Matratze hilft allerdings nichts, wenn dazu ein Lattenrost verwendet wird, der die guten Eigenschaften der Matratze gleich wieder zunichtemacht. Rost und Matratze sind immer als gemeinsames System zu sehen, weil sie die Liegeeigenschaften gegenseitig stark beeinflussen. Doch wie finde ich ein Lattenrost von guter Qualität?

Video: Vergleich teure versus billige Lattenroste

Länge: 5 Minuten

Man kann das Thema Lattenrost auch entspannter sehen, wie z. B. die Stifung Warentest. Sie sagt: ein Eigenbau tuts auch:

Video: Tutorial: Selbstbau-Lattenrost besser als 1000-Euro-Konkurrenz

Länge: 5 Minuten

Besonderen Komfort bieten elektrisch verstellbare Lattenroste. Hier kann während des Liegens einfach und schnell die Höhe im Kopf- (bzw. Rücken-) und Fußbereich verstellt werden.

Matratzenauflagen, die vor Feuchtigkeit und Schmutz schützen, sind nur notwendig, wenn diese im Einzelfall (Inkontinenz, starke Schwitzer ...) gebraucht werden.

Punkt 3

3. Sollte ein Bett metallfrei sein?

Es gibt zwar keine aussagekräftigen wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema. Dennoch sehen einige Schlafexperten in Betten mit Metallgestellen eine Gesundheitsgefahr. Der Grund dafür ist die Elektrosmog-Belastung, die nicht nur die Schlafqualität, sondern den kompletten Gesundheitszustand negativ beeinflussen soll.

Vor allem feinfühlige Menschen reagieren sensibel auf Störungen des Erdmagnetfeldes. So können beispielsweise Federkern-Matratzen das natürliche Erdmagnetfeld stören und zu Schlafstörungen und Herz-Kreislauf-Beschwerden führen.

Empfindlichen Menschen wird deshalb angeraten, hier auf Nummer Sicher zu gehen und weitestgehend möglich auf Metall beim Bettgestell, dem Lattenrost und der Matratze zu verzichten.

Zusätzlich dazu sollten auch alle elektrischen Geräte wie das TV-Gerät, der Radiowecker und vor allem das Smartphone aus dem Schlafzimmer verbannt werden.

Noch einmal der Artikelhinweis:

Beitrag: Warum metallfreies Bett?

4 Gründe für metallfreien Schlaf

- Gastartikel -

bett kornfeld 564

Die nächtliche Ruhephase wird durch die unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst. Wer unter Schlafstörungen leidet, macht dafür in erster Linie meist Stress, psychische Probleme, Allergien oder auch eine ungeeignete Matratze verantwortlich. Nur wenige denken an ein unsichtbares Problem: Elektromagnetische Strahlen.

Punkt 4

4. Wann ist ein günstiger Zeitpunkt, um ein Bett zu kaufen?

Ein Bett ist in der Regel kein Mode-Artikel, sondern eine langfristige Anschaffung, die in weiterer Folge für viele Jahre das Schlafzimmer zieren wird. Dementsprechend sind Betten auch keine Saisonartikel, die bestimmten jahreszeitlichen preislichen Schwankungen unterliegen.

Dennoch bringen die Hersteller jedes Jahr neue Modelle auf dem Markt. Das ist der Zeitpunkt, in dem die Möbelhäuser und Online-Shops ihre Altbestände wegbekommen möchten und sich deshalb zu einem Abverkauf entscheiden. Auch Ausstellungsstücke sind dann oftmals zu einem wesentlich günstigeren Preis als beim Neukauf erhältlich.

Wann sollte ich ein neues Bett kaufen? Ein neues Bett muss auf jeden Fall dann her, wenn das alte seine Dienste versagt. Das ist dann der Fall, wenn der Lattenrost zum Teil beschädigt oder die Matratze verschlissen ist beziehungsweise das Gestell Schäden aufweist oder nicht mehr den für den Schlaf benötigten Platz bietet.

Punkt 5

5. Feng Shui: Wo sollte das Bett idealerweise stehen?

In unserem Kulturkreis halten viele Menschen Feng Shui für Humbug. Doch im asiatischen Raum wird diese Wissenschaft seit über 3.000 Jahren praktiziert und beruht auf uraltem Wissen über die fünf Grund-Elemente der Erde (Feuer, Erde, Wasser, Holz und Metall).

Wo sollte das Bett stehen? Um einen harmonischen Zustand zu erreichen, muss der Standort der jeweiligen Möbelstücke und die generelle Raumaufteilung stimmen. Das Schlafzimmer ist dabei der sogenannte „Yin-Raum“ und steht für Dunkelheit und Ruhe.

Das Kopfende des Bettes sollte dabei an der Wand und nicht im freien Raum stehen.

Hinter der Wand sollten sich allerdings keine Nassräume wie das Bad oder die Toilette befinden.

Auf Spiegel im Schlafzimmer sollte nach Möglichkeit verzichtet werden, zumindest sollten sie aber nicht direkt auf das Bett reflektieren.

5.1. Wie das Bett ausrichten?

Das Bett sollte gemäß Feng Shui nicht zwischen zwei Türen, sondern idealerweise parallel zum Fenster aufgestellt werden. Die indische Lehre des Vastu Shastra lehrt, dass wir wir bei der Ausrichtung vom Bett das Magnetfeld der Erde berücksichtigen sollten. Darum sei für Menschen auf der Nordhalbkugel laut Vastu das Schlafen mit dem Kopf nach Süden als Schlafposition die beste Ausrichtung. Diese Position fördert Erholung und mentale Verfassung. Niemals solle man den Kopf bwz. die Kopfseite / Kopfteil des Bettes nach Norden ausrichten.

Die Liebesenergie im Schlafzimmer kann durch die Farbe rot angeregt werden. Das ist beispielsweise durch Kissen, Bettwäsche oder Kerzen in roter Farbe möglich.

Punkt 6

6. In welchen Abständen sollte ein Bett neu bezogen werden?

Wie oft ein Bett bzw. Kopfkissen neu bezogen werden soll, ist vor allem davon abhängig, wie stark jemand schwitzt. Der Flüssigkeitsverlust durch Schweiß beträgt in etwa zwischen einem halben und zwei Liter pro Nacht. Wer viel schwitzt, sollte sein Bett deshalb zumindest im Abstand von ein bis zwei Wochen neu beziehen.

Bei Personen, die weniger schwitzen, ist es allerdings auch ausreichend, das Bett einmal monatlich neu zu beziehen. Wichtige Faktoren dafür sind auch die Schlafbekleidung und allergische Belastungen.

Wer etwa unter einer Hausstauballergie leidet, sollte das Bett im Idealfall möglichst wöchentlich neu beziehen. Ein Pyjama hält viel von dem Schweiß ab, der ansonsten direkt in das Bett fließen würde. Wer also nackt oder nur mit Unterwäsche bekleidet schläft, sollte die Bettwäsche auch etwas öfter auswechseln.

Punkt 7

7. Warum ist es wichtig, das Bett täglich zu machen?

Laut Maree Barnes, der Vorsitzenden der Australasian Sleep Association, gibt es keinen zwingenden Grund, jeden Tag das Bett zu machen. Aus hygienischen Gründen bietet es jedenfalls keine Vorteile. Wissenschaftler der Kingston Universität in London haben sogar festgestellt, dass sich Milben in einem gemachten Bett wesentlich besser verbreiten können als in einem Knäuel. Auch eine Tagesdecke ist nicht zwingend erforderlich?

Wie oft das Bett neu beziehen? Für die Sauberkeit empfiehlt es sich, die Decken zum Lüften nach draußen zu hängen und die Bettbezüge mindestens einmal pro Woche bei mindestens 60 Grad Celsius zu waschen.

Doch es gibt andere wichtige Gründe, die wiederum dafürsprechen, das Bett täglich zu machen. Denn es gibt mittlerweile Studien, die belegen, dass Menschen, die regelmäßig ihr Bett machen, einfach glücklicher sind. Vermutlicher Hintergrund: Wer bereits am Morgen eine kleine Aufgabe erledigt, stimmt sich positiv für den Tag.

Die Autorin Karen Miller beschreibt in ihrem Buch „Momma Zen“, dass schon kleine Dinge dabei helfen können, den Tag zu strukturieren und zu organisieren. Und genau zu diesen Kleinigkeiten gehört eben auch die Aufbereitung der Bettwäsche nach dem Aufstehen.

Der Schlafforscher Michael J. Breus schrieb zu diesem Thema in einem Artikel der „Psychology Today“, dass es sich in einem gemachten Bett einfach besser schläft, der Schlaf also länger, tiefer und somit auch gesünder ist.

Punkt 8

8. Wo kann das alte Bett entsorgt werden?

Beim Kauf eines neuen Bettes stellt sich schließlich auch noch die Frage, was nun mit dem alten Bett geschehen soll.

Im Idealfall nehmen Möbelhäuser bei der Lieferung des neuen Bettes das alte mit und kümmern sich um die fachgerechte Entsorgung. Manche verlangen dafür allerdings einen kleinen Aufpreis.

Falls das nicht der Fall ist, kann das Bett im Sperrmüll entsorgt werden. Wenn dafür kein geeignetes Transportmittel zur Verfügung steht, bieten mittlerweile viele deutsche Städte und Gemeinden die Möglichkeit an, den Sperrmüll abzuholen.

Sollte das alte Bett noch in einem brauchbaren Zustand sein, kann es entweder an eine Hilfsorganisation gespendet oder über Kleinanzeigen im Internet beziehungsweise an Bekannte verkauft werden.

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 9

9. Im Geschäft: Tipps zum Bettenkauf

Der Bettenkauf – Ratgeber Matratze und Bett

schlaf

Vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit ist Schlaf wichtig für unsere Gesundheit. Wie gut wir uns während der Nacht erholen, hängt auch mit dem jeweiligen Bett zusammen. Es steht in jedem Haushalt - dort verbringen wir im Übrigen den Großteil unseres Lebens. Grund genug, beim Kauf einige Kriterien zu berücksichtigen.

Video: Wie billig darf ein Bett sein?

Länge: 8 Minuten

Video: Matratzen im Test

Länge: 11 Minuten

Punkt 9

10. Weiterlesen

Abhilfe: Wenn mein Bett quietscht und knarrt

bett quietscht pfeile 8 564

Quietschende Betten haben schon so Manchen um den Schlaf gebracht.

Doch Sie müssen diesen Zustand nicht länger hinnehmen. Mit den folgenden Tipps und Tricks, die jeder Hobby-Handwerker zuhause selbst anwenden kann, gehören nervtötende Bettgeräusche der Vergangenheit an.

Bett selber bauen

bett selber bauen gi

Ein Bett selber bauen: Anleitungen & Tipps für verschiedene Materialien und Bauformen

Zwar dient ein Bett vornehmlich dazu, dass man nachts darin liegt, um zu schlafen, aber deswegen soll es ja trotzdem nicht irgendein Bett sein. Man möchte sich schließlich auch darin besonders wohl und geborgen fühlen. Darum sollte das Bett zum eigenen Geschmack und dem Stil passen, den man zuhause gerne hat.

Ein Bett kann man in vielen Geschäften bekommen. Manchmal ist es jedoch so, dass die heute üblichen Standardmaße für Betten nicht in das eigene Schlafzimmer passen. Viele Betten-Modelle entsprechen auch nicht den eigenen individuellen Bedürfnissen oder man findet nur Modelle, die in der Anschaffung der gewünschten Form zu teuer wären.

Eine gute Alternative zum Kauf eines fertigen Bettes kann es sein, sich die Schlafstätte einfach selbst zu bauen. Der Gedanke daran muss einen gar nicht abschrecken, weil man meint, als Laie dafür nicht in der Lage zu sein. Wer die richtigen Materialien und das entsprechende Werkzeug verwendet, kann sich das passende Bett für die eigenen Bedürfnisse problemlos selbst bauen. Dafür kann man unterschiedliche Herangehensweisen wählen.

Bettsofa selber bauen

Ein Bettsofa und passende Möbel dazu selber bauen

bett rot braun st 564

Tagsüber eine Coach und nachts ein Bett – das Bettsofa macht’s möglich

Wer kennt sie nicht, die praktischen Bettsofas? Eine geniale Möbelerfindung, die zusammen geklappt eine praktische Sitzgelegenheit sind und auseinandergeschoben ein bequemes Bett. Tagsüber eine Coach und nachts eine Schlafstätte – ein Bettsofa vereinigt beide Vorzüge.

Früher gab es neben den normalen Betten höchstens Schrankbetten, die weggeklappt ein Teil der Schrankwand wurden. Ein Schlafsofa kann noch mehr: Vor allem in kleinen Wohnungen ist ein Bettsofa die Lösung für die Entscheidung zwischen beiden Möbelstücken. Bettsofas sind jedoch auch ideal für Gäste oder für Kinder und Jugendzimmer. In Hotels oder Pensionen wird durch eine Bettcouch eine zusätzliche Schlafgelegenheit geschaffen. Die Qualität der ausklappbaren Betten hat in den letzten Jahren stark zugenommen, so dass sich in der Regel nach einer Nacht darauf niemand mehr über Rückenschmerzen beklagen muss.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant