Atmosphäre durch Licht erwünscht? Das müsst ihr beachten

Licht schafft, wenn es richtig eingesetzt wird, eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Egal, ob Wohnzimmer, Essbereich oder Schlafzimmer. Mit der richtigen Beleuchtung kann in jedem Raum eine angenehme Atmosphäre geschaffen werden. Wie Licht und Leuchten gezielt für eine angenehme Atmosphäre eingesetzt werden können und worauf dabei geachtet werden sollte, zeigt der folgende Ratgeber.

Wie du eine Atmosphäre zum Wohlfühlen mit Licht erzeugst ► die drei Beleuchtungsarten ► Kombinationsempfehlungen ► Lichtfarben gezielt einsetzen ► LED-Grundüberlegungen und -Möglichkeiten ► dieses Licht ist gesund für deine Augen 

Atmosphäre durch Licht

Inhalt: Atmosphäre durch Licht

Punkt 1

1. Mehrere Lichtquellen schaffen eine angenehme Atmosphäre

Eine Leuchte reicht, um einen Raum ausreichend zu erhellen. Nach diesem Prinzip wurden Wohnräume über viele Jahrzehnte mit einer zentralen Deckenleuchte beleuchtet. Im Grunde ist es richtig, dass mit einer einzigen Leuchte ein Zimmer erhellt werden kann. Die Atmosphäre bleibt dabei jedoch auf der Strecke. Der Raum wirkt in den Abendstunden ungemütlich. Das Licht muss meist sehr hell sein, damit auch die Zimmerecken ausgeleuchtet werden.

Eine Beleuchtung mit mehreren geschickt und überlegt eingesetzten Lichtquellen sorgt dagegen viel leichter für eine angenehme Atmosphäre.

Punkt 2

2. Eine angenehme Atmosphäre beginnt mit einer sorgfältigen Lichtplanung

Für eine angenehme Atmosphäre ist eine ausgewogene Kombination aus kontrastreicher und kontrastarmer Beleuchtung ein Muss.

Dabei gilt: Eine überwiegend kontrastarme Beleuchtung wirkt schnell langweilig. Zu viele Kontraste stören das Auge.

Um die optimale Beleuchtung in den eigenen vier Wänden zu planen, ist nicht unbedingt ein professioneller Lichtplaner erforderlich. Eine Orientierung daran, wie Lichtplaner ein Beleuchtungskonzept entwerfen, ist jedoch sehr hilfreich. Folgendermaßen wird vorgegangen:

Bei der professionellen Lichtplanung wird zwischen drei verschiedenen Beleuchtungsarten unterschieden:

  • Allgemeine Beleuchtung / Grundbeleuchtung
  • Sekundär- /Arbeitsbeleuchtung
  • Akzentbeleuchtung / dekorative Beleuchtung

Wenn möglich sollten diese drei Beleuchtungsarten miteinander kombiniert werden, um eine harmonische Beleuchtung und angenehme Atmosphäre zu erreichen. Jede Beleuchtungsart hat eine eigene, sehr spezifische Funktion und einen Anteil an der Gesamtatmosphäre eines Raumes. Sie bauen aufeinander auf und können mit unterschiedlichen Leuchten erreicht werden.

2.1. Allgemeine Beleuchtung / Grundbeleuchtung

Die Lichtplanung beginnt mit einem Konzept für die allgemeine Beleuchtung oder Grundbeleuchtung. Sie bildet gewissermaßen die Basis für die beiden weiteren Beleuchtungsarten. Die allgemeine Beleuchtung dient am Abend oder bei trübem Wetter zur Orientierung im Raum. Die Grundbeleuchtung sorgt für eine ausreichende Helligkeit beispielsweise für alle Arbeiten im Haushalt.

Das Licht für die Grundbeleuchtung ist im Allgemeinen immer diffus und/oder indirekt.

Die Grundbeleuchtung kann auf verschiedene Art und Weise erreicht werden. Beispielsweise mit Leuchten, die ein diffuses Licht nach allen Seiten abgeben. Hierfür eignen sich Pendelleuchten mit einem lichtdurchlässigen Lampenschirm aus Stoff, Glas oder Kunststoff. Auch Deckenfluter eignen sich für die Grundbeleuchtung. Bei nach oben leuchtenden Strahlern und Deckenflutern wird das Licht von der Wand und der Zimmerdecke diffus reflektiert, ohne zu blenden. Auch LED-Strips, die beispielsweise auf einem Schrank montiert werden, eignen sich für die Grundbeleuchtung. Wenn möglich, sollten diese Leuchten dimmbar sein, um die Helligkeit jederzeit anpassen zu können.

2.2. Sekundär- / Arbeitsbeleuchtung

Der nächste Schritt bei der Lichtplanung betrifft die Arbeitsbeleuchtung oder Sekundärbeleuchtung. Da diese Beleuchtungsart Licht auf einen begrenzten Bereich konzentriert, wird auch von Zonenbeleuchtung gesprochen. Sie schafft Lichtinseln im Raum, die dem Raum eine Struktur geben. Die Sekundärbeleuchtung wird für Leseecken im Wohnbereich oder im Schlafzimmer, die Ausleuchtung der Arbeitsfläche auf einem Schreibtisch oder in der Küche eingesetzt.

Umgesetzt wird eine sekundäre Beleuchtung mithilfe von Tischlampen, Schreibtischlampen oder Stehlampen, die ihr Licht entweder vollständig oder zum überwiegenden Teil nach unten abgeben. Auch Deckeneinbauleuchten oder Deckenstrahler, die auf einen bestimmten Bereich ausgerichtet werden können, sind hierfür verwendbar. Im Essbereich wird eine Sekundärbeleuchtung mit Pendelleuchten über dem Esstisch erreicht. Im Unterschied zur Grundbeleuchtung ist die Sekundärbeleuchtung kontrastreich.

2.3. Akzentbeleuchtung / dekorative Beleuchtung

Die dritte Beleuchtungsart, die für eine angenehme Atmosphäre unverzichtbar ist, ist die sogenannte Akzentbeleuchtung oder dekorative Beleuchtung. Sie vervollständigt den Dreiklang der unterschiedlichen Beleuchtungsarten. Akzentlichter dienen in der Regel nicht dazu, einen bestimmten Bereich des Raumes zu beleuchten. Sie werden vorwiegend eingesetzt, um eine gemütliche Stimmung zu schaffen. Die Akzentbeleuchtung dient in erster Linie rein dekorativen Zwecken.

Eine attraktive Akzentbeleuchtung kann beispielsweise mit kleinen Tischleuchten, Spots über Bildern, Spots in offenen Regalen oder mit einer Hintergrundbeleuchtung für den Fernseher erreicht werden. LED-Strips, die unter einem Sideboard montiert werden, können ebenfalls für interessante Akzente bei der Beleuchtung sorgen.

Die beste Gelegenheit für die Lichtplanung ist natürlich der Hausbau. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt kann die Beleuchtung noch geändert werden. Der Aufwand ist dann allerdings deutlich höher. Siehe dazu auch:

Beitrag: Grundüberlegungen zur LED-Umrüstung

leuchter dunkel 564

Der Umstieg von normalen Glüh- und Halogen-Lampen auf LED bietet zahlreiche Vorteile. Und einen Nachteil (neben der Arbeit): Die Kosten. In diesem Artikel beleuchten (!) wir beide Seiten der Umstellung näher und gehen im Detail auf die Argumente ein. Auf dass dir ein Licht aufgeht.

Hier weiterlesen

Wie weit ist Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus bereits auf LED umgestellt?

Bitte schätzen Sie:

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

75 – 100 % LED 695 Stimmen
50 – 75 % LED 257 Stimmen
25 – 50 % LED 140 Stimmen
Unter 10 % LED 130 Stimmen
10 – 25 % LED 116 Stimmen

Punkt 3

3. Vom warmen Licht bis zum kalten Leuchten - Lichtfarben gezielt einsetzen

Nicht nur die Platzierung der Leuchten im Raum hat einen Einfluss auf die Atmosphäre. Auch die Lichtfarbe spielt eine wichtige Rolle. Moderne LEDs bieten ein breites Spektrum an unterschiedlichen Lichtfarben, die geschickt für die Raumatmosphäre eingesetzt werden können.

Beitrag: Diese Möglichkeiten bietet LED

Die Lichtfarbe oder Farbtemperatur wird in Kelvin (K) gemessen. Farbtemperaturen von Licht aus unterschiedlichen Quellen:

  • Kerzenlicht - 1.500 bis 1.900K
  • Gaslampe - ca. 2.200K
  • Glühbirne - 2.700 - 3.900K
  • Halogenlampe - 4.000 - 4.500 K
  • Sonnenlicht - ca. 4.800K
  • Tageslicht - 5.000 - 6.000K
  • kaltes Weiß - 7.000 - 7.000K
  • blauer Himmel - ca. 10.000K

Eine Kerze hat beispielsweise eine Farbtemperatur von etwa 1.500 Kelvin. Kerzenlicht ist gelb und warm. Warmweißes Licht mit einer Lichtfarbe von 2.700 bis rund 3.900 Kelvin ist ideal für Wohn und Schlafzimmer. Für eine augenschonende Ausleuchtung des Arbeitsbereichs auf einem Schreibtisch sorgen LEDs mit einer Lichtfarbe von rund 5.000 Kelvin. Tageslichtweiß, das die Farben von Lebensmitteln in der Küche und am Esstisch natürlich wiedergibt, hat eine Farbtemperatur von rund 6.000 Kelvin. Tageslicht-LEDs sorgen auch im Bad über dem Spiegel oder an der Frisierkommode für eine gute Ausleuchtung. Siehe dazu:

farben frau stimmung frage tz 564

Welches Licht brauche ich um welche Stimmung zu erzielen?

Wenn auch Sie das Beste aus Ihren Wohnräumen machen möchten, dann spielt natürlich auch die richtige Beleuchtung eine wichtige Rolle. Damit das gelingt, sollten Sie die verschiedenen Wirkungen von Farbtemperaturen kennen. So können Sie die ideale Lichtfarbe für jeden Raum finden! In unserem Guide erklären wir alles Wichtige zum Thema und geben praktische Tipps zur Gestaltung.

Hier weiterlesen

Punkt 4

4.

Dieses Licht ist gut für die Augen: LEDs, Filter und Tipps für PC & Handy

Egal ob LED-Zimmerlampe oder Smartphone-Display: Künstliche Lichtquellen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch manche Lichter sind weniger schonend für unsere Augen als andere und können unserer Sehkraft auf Dauer schaden. 

Deshalb verraten wir dir in diesem Artikel, welches Licht eher schädlich für deine Augen ist, welches gut ist und welches Licht deine Sehkraft sogar verbessern kann. Außerdem geben wir dir weitere Tipps, wie du deine Augen im Alltag schonen kannst. 

Hier weiterlesen

Punkt 5

5. Tipps zur Beleuchtung im Wohnzimmer

welches licht wohnzimmer t 564

Beleuchtung Wohnzimmer: Welches Licht für welche Stimmung?

Das Wohnzimmer ist der Ort der Ruhe, des Spielens und der Gemeinsamkeit im Haus. Manchmal will nur etwas in diesem großen Raum erledigt werden. Alle diese Nutzungsarten bevorzugen unterschiedliche Beleuchtung. Das ist kein Problem, wenn man weiß, worauf jeweils zu achten ist.

Hier weiterlesen

Video: Eine einladende Atmosphäre mit Licht im Wohnzimmer erzeugen

Länge: 2 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

 Punkt 6

6. Zusammengefasst

Mit ein wenig Planung ist es nicht schwer und kein großer Aufwand, mit geeigneten Leuchten eine angenehme Atmosphäre in jedem Raum zu schaffen. Wenn möglich, sollten die drei Beleuchtungsarten Grundbeleuchtung, Arbeitsbeleuchtung und Akzentbeleuchtung in jedem Raum berücksichtigt und eingesetzt werden.

Gibt es eine Frage zum Beitrag, etwas zu ergänzen oder vielleicht sogar zu korrigieren?

Fehlt etwas im Beitrag? ... Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet. Vielen Dank!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 7

7. Weiterlesen

Natürliches Raumklima schaffen – Maßnahmen & Empfehlungen

Raumklima bezeichnet das Verhältnis zwischen Luftfeuchtigkeit und Temperatur in einem geschlossenen Raum. Diese haben großen Einfluss darauf, ob sich Menschen in Innenräumen wohlfühlen oder nicht. Wer zum Beispiel in eine unbeheizte Wohnung oder in einen feuchten Keller ziehen muss, merkt schnell, wie unangenehm, sogar teilweise gesundheitsschädlich, das Raumklima dort sein kann.

In diesem Artikel erklären wir dir, was ein gutes Raumklima ausmacht und wie dir Pflanzen, Salzkristalle und Essig dabei helfen können, dein Raumklima zu verbessern. 

Hier weiterlesen

LED in Watt umrechnen

Bei LED-Birnen findet sich die Angabe "Lumen" zur Auszeichnung der Helligkeit des jeweiligen Leuchtmittels. Die Watt-Angaben auf den Lampen sind so gering, dass sich daraus kaum ein Anhaltspunkt für die Leuchtkraft der LED ziehen lässt. Jeder, der sich daran erinnern kann, wo er am Tag der Deutschen Wiedervereinigung war, fragt sich stets: Wie kann ich diese LED-Angaben in das gute alte Watt der Glühbirnen umrechnen? LED-Watt umrechnen: Zum Glück gibt es eine Faustformel ...

Hier weiterlesen

Leuchtstoffröhre ohne Starter auf LED umrüsten (Retrofit)

Energiesparen ist aus mehreren Gründen sinnvoll. Es entlastet die Umwelt, weil Energie, die nicht verbraucht wird, gar nicht erst erzeugt werden muss. Energie, die nicht verbraucht wird, spart weiterhin Geld. Beleuchtung ist einer der Bereiche, in denen mit geschickter Auswahl der Betriebsmittel Einsparungen vorgenommen werden können. LED Leuchtmittel sind nicht mehr nur Ersatz für klassische Leuchtmittel, sondern können zunehmend Mehrwert bieten. Der geringe Nachteil vom verkleinerten Ausstrahlungswinkel werden durch die geringeren Kosten und eventuell größere Helligkeit mehr als wett gemacht.

Wir zeigen, wie du problemlos eine Leuchtstoffröhre ohne Starter auf LED umrüsten kannst. Du hast dabei zwei Möglichkeiten:

Hier weiterlesen

Dieses Licht ist gut für die Augen: LEDs, Filter und Tipps für PC & Handy

Egal ob LED-Zimmerlampe oder Smartphone-Display: Künstliche Lichtquellen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch manche Lichter sind weniger schonend für unsere Augen als andere und können unserer Sehkraft auf Dauer schaden. 

Deshalb verraten wir dir in diesem Artikel, welches Licht eher schädlich für deine Augen ist, welches gut ist und welches Licht deine Sehkraft sogar verbessern kann. Außerdem geben wir dir weitere Tipps, wie du deine Augen im Alltag schonen kannst. 

Hier weiterlesen

Geschrieben von

Bauen-und-Heimwerken.de
Bauen und Heimwerken

Bauen-und-Heimwerken.de Team

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Schlagworte zum Artikel

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.